logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (978)

Mit dem heutigen Tage beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Sie haben sich entschlossen, miteinander die Ehe einzugehen und ihren weiteren Lebensweg von nun an als Eheleute zu beschreiten. Sie lassen sich ein auf das Wagnis, auf das Abenteuer Ehe. Ich möchte Ihnen heute mit Hilfe dieses Steines einige Worte zur Ehe mit auf den Weg geben und lade Sie ein, diesen Stein zu betrachten und Ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Wie dieser Stein ist jede Ehe in ihrer Form, ihrer Farbe, ihrem Wesen und ihrem Schliff einzigartig. Im Laufe der Jahre oder Jahrzehnte verändert sich die Oberfläche. Neue Facetten treten zutage. Verlässt man die Oberfläche und blickt man in die Tiefe, können sich gänzlich andere Ansichten auftun. Teile die vorher im Verborgenen lagen, treten zutage und eröffnen neue Perspektiven. Manchmal kann im Laufe der Jahre der Stein auch den einen oder anderen Kratzer abbekommen. Manche bleiben, verändern den Stein auf Dauer; andere glätten sich wieder. Diese Spuren tun der Beständigkeit jedoch nicht wirklich Abbruch; im Gegenteil – von verschiedenen Seiten betrachtet, aus unterschiedlichen Blickwinkeln verleihen Sie dem Stein Leben, ja hauchen ihm gewissermaßen eine Seele ein und immer entsteht ein unverwechselbares Unikat mit einem einzigartigen Verlauf der Lebenslinien. Und doch, so einzigartig jeder Stein für sich betrachtet auch sein mag, eines ist Allen gemein. Sie sind Sinnbild für Ruhe und Beständigkeit. Ob sie durch tosende Meere gespült werden oder im seichten warmen Gewässer in der Sonne schimmern, Ob sie Licht oder Schatten ausgesetzt sind, sie bewahren Ruhe und vertrauen sich den Strömungen des Lebens an. Liebes Brautpaar, ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Ihre Ehe stets einen Facetten-Reichtum bewahrt, dass Einschnitte als Teil des Ganzen akzeptiert und toleriert werden, dass verborgene Schätze im Laufe der Jahre zutage treten dass die Stärke und Schönheit der Lebenslinien in ihrer Gänze zur Entfaltung kommen und dass sie stets in Ruhe zueinander finden und sich den Strömungen des Lebens anvertrauen. Sehr geehrtes Brautpaar, Sie beide haben sich vertraut gemacht, der Andere ist so einzig geworden, so wichtig , dass Sie sich jetzt und hier das Ja Wort geben möchten.
 
zurück zur Übersicht