logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (89)
Um Ihre Eheschließung heute nicht nur von formellen Dingen abhängig zu machen, ist es bei uns üblich, dass der Standesbeamte noch einige persönliche Worte an das Brautpaar richtet.

Ich hoffe Sie denken jetzt nicht, dass ich anfangen werde vor Ihnen über den Sinn und Zweck der Ehe zu referieren.

Ich möchte an dieser Stelle lediglich versuchen, einen netten Rahmen für Ihre Eheschließung zu schaffen.

Nicht jedes Paar hat das Glück den Mann bzw. die Frau fürs Leben bereits in jungen Jahren zu finden. Und manch einer hat den einen oder anderen Frosch küssen müssen, bevor der Prinz oder die Prinzessin erschienen ist.

Auch bei Ihnen ist die Liebe erst eigenartige Wege gegangne, denn Sie beide kennen sich bereits seit .....
Und ich denke, dass keiner von Ihnen daran gedacht hat, dass Sie beide einmal zusammen im Standesamt sitzen, um sich das Ja-Wort zu geben.

Vielleicht haben Sie beide sich in den letzten Tagen noch einmal daran zurück erinnert, wie Ihre Beziehung überhaupt begonnen hat.

Bei der ersten Begegnung spielen im Allgemeinen die Augen eine wichtige Rolle.

Und auch wenn Sie beide sich bereits häufig gesehen haben, so richtig ins Auge gestochen sind Sie sich erst später.

Sie haben sich kennen gelernt und festgestellt, dass Sie den Anderen nicht mehr aus den Augen verlieren möchten.

Aber Sie haben nicht nur die Person des anderen gesehen, sondern nach und nach auch die Eigenschaften des Anderen bemerkt und wahrgenommen.

Die Augen sind jedoch nicht nur beim Kennen lernen wichtig. Auch in der Ehe sollten Sie Augen für einander haben. Denn ab und zu kann ein Blick mehr als 1000 Worte sagen.

Jedoch nicht nur die Augen spielen eine wichtige Rolle.

In der Zeit, die Sie beide bis jetzt mit und für einander hatten, haben Sie den Anderen ins Herz geschlossen.

Sie haben bemerkt, wie wichtig Sie einander geworden sind und wie sehr Ihr Partner das eigene Leben bereichert hat.

Natürlich kann und wird eine Beziehung nicht nur aus Tagen bestehen, an denen die Sonne scheint.
In jeder Beziehung geben Höhen und Tiefen ein ständiges auf und ab der Gefühle. Aber tief in Ihrem Herzen wissen Sie auch, dass Sie einen Menschen gefunden haben, dem Sie vertrauen und auf den Sie sich in jeder Lebenslage verlassen können.

Ihre Herzen schlagen für einander:

Jeden Tag wenn Sie aufwachen, oder wenn Sie nach Hause kommen und wissen, dass Ihr Partner bereits da ist und auf Sie wartet.

Aber ich kann Ihnen sagen, dass auch die Ohren eine Bedeutung haben.

Denn wie bei einer Freundschaft, ist es auch in der Beziehung wichtig ein offenes Ohr für den Partner zu haben.

Ich denke in der Zeit, die Sie beide bis jetzt mit einander verbracht haben, haben Sie auch bemerkt, wie schön es ist, wenn man den Partner zu den Menschen zählen kann, denen man alles anvertrauen kann.

Natürlich sind es nicht nur die Sonnenseiten im Leben, oder in der Beziehung die einem zu Ohren kommen.

Genauso wird ein offenes Ohr für Sorgen, Nöte oder auch Ängste benötigt.

Und es ist schön zu wissen, dass man jemanden hat, der sich die Zeit nimmt und einfach nur zuhört.

Aber was nutzen einem die Ohren, wenn man den Mund nicht zum Reden benutzt.

Denn auch Gespräche haben Ihre Beziehung gestärkt.

Und Sie beide sagten zu einander, dass Sie sich lieben.

Sie beide wissen auch welche Worte Ihr Partner benötigt, wenn er traurig ist.

Und ich denke, Sie beide sind sich auch nicht zu schade, mal das eine oder andere Kompliment an den anderen zu richten.
Aber wie das Reden, ist auch gemeinsam Schweigen schon mal wichtig.

Und ich glaube keine von Ihnen nimmt es dem Anderen übel, wenn der Mund durch Küsse verschlossen wird.

Doch auch die Hände sind nicht zu vergessen.

Hände können durch Gesten die Zuneigung ausdrücken.

Und es ist schön zu wissen, wenn da jemand ist, mit dem man Hand in Hand durchs Leben gehen kann.

Und oft sind es die kleinen, dem Anschein nach unbedeutende Gesten, die dem Partner ein Lächeln aufs Gesicht legen oder aufheitern.

Die Erfahrungen im Leben zeigen jedem von uns, was es heißt, einem anderen einen Platz in seinem Leben zu geben.
Für jemanden da zu sein, wenn er einen braucht, aber auch selber die Gewissheit zu haben, es gibt da jemanden auf den ich mich verlassen kann.

Hand in Hand können Sie heute diesen Raum als Ehepaar verlassen und dabei außerdem feststellen, dass letztendlich auch die Beine eine Rolle spielen.

Nicht immer ist es ganz einfach, miteinander Schritt zu halten. Jeder entwickelt sich weiter. Und manchmal läuft einer von Ihnen ein paar Meter voraus.

Aber Sie haben Augen, um sich nicht aus dem Blickfeld zu verlieren,

Sie haben einen Mund, um mit dem Partner zu reden.

Sie haben Ohren, um auf den Anderen zu hören und ihn zu verstehen

Sie haben Hände, um den Anderen auch mal festzuhalten.

Und Sie haben Beine, um mit einander Schritt zu halten und um einen gemeinsamen Lebensweg einzuschlagen.

Ich denke, dass es nun langsam Zeit wird, zu dem für Sie beide wichtigsten Teil des heutigen Tages zu kommen.

Bevor ich jedoch Ihr "Ja-Wort" entgegennehme möchte ich Ihnen alles erdenklich Gute für Ihre gemeinsame Zukunft wünschen.



 
zurück zur Übersicht