logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: 1.029

Liebes Brautpaar, geschätzte Trauzeugen und Hochzeitsgäste. Ich begrüße euch sehr herzlich hier im Trauungssaal des Standesamtes ............ . Heute ist er nun endlich da – der Tag auf den ihr euch die letzten Wochen und Monate vorbereitet und gefreut habt – euer Hochzeitstag! Liebe ............ und lieber ............ , Ihr seid ja schon ein ganzes Stück Weg gemeinsam gegangen und wagt nun den nächsten Schritt – vor dem Standesamt ............ werdet ihr nun miteinander die Ehe schließen und ich freue mich, dass ich euch als euer Standesbeamte in die Ehe geleiten darf. Bei der Ermittlung der Ehefähigkeit wurdet ihr über die Ehevoraussetzungen nach österr. Recht informiert und das Ermittlungsverfahren ergab keine Ehehindernisse, daher steht der heutigen Trauung auch nichts im Wege. Ihr habt euch für den gemeinsamen Familiennamen „ ............ “ entschieden – dieser wird auch nach außen hin zeigen, das Ihr beide zusammen gehört. Bevor wir aber zum offiziellen Teil kommen, möchte ich gerne ein paar Worte an euch richten: Liebe ............ , lieber ............ , Heute ist im wahrsten Sinne des Wortes EUER Tag – heute geht es ganz und gar um euch beide und um eure gemeinsame Zukunft als Ehepaar. Der Dichter Matthias Claudius schrieb einst an seine Frau: „Ich war wohl klug, dass ich dich fand …“ Das ist bestimmt das Beste was man einander sagen kann. Dass es gelungen ist, den Menschen zu finden, mit dem man sich ein gemeinsames Leben aufbauen kann. Den Menschen zu finden bei dem man sich geborgen und von dem man sich geliebt fühlt. Wir alle sind auf Begegnungen von Mensch zu Mensch angewiesen. Sind wir alleine beziehungsweise vereinsamt, dann fehlt uns etwas, dann empfinden wir eine Leere in unserem Leben. Um wirklich glücklich zu sein, brauchen wir andere Menschen. Und Ihr seit heute hier, um offiziell zu bekunden, dass ihr euch gefunden habt . Das Ihr auch weiterhin euren gemeinsamen Lebensweg beschreiten möchtet. Wenn Ihr heute heiratet, dann habt ihr euch nicht nur füreinander entschieden - Ihr bekräftigt und bestätigt diese Entscheidung auch vor Euren Familien, vor den Verwandten, Bekannten und Freunden. In der Trauungszeremonie bringt ihr öffentlich zum Ausdruck, dass ihr zueinander \"Ja\" sagt. Mit diesem Wörtchen \"Ja\" lässt sich gerade heute viel ausdrücken. Es steht oft für Zuneigung und Liebe. Man weiß aber nicht, was die Zukunft bringen wird, und gerade deshalb ist es schön und auch wichtig, wenn man sich im Leben auf einen Partner bzw. eine Partnerin verlassen kann. Es ist schön wenn jemand da ist, bei dem man sich richtig fallen lassen kann. Der einem Geborgenheit und die nötige Liebe schenkt, dem man alles anvertrauen kann. Es hat bestimmt schon jeder von uns die Erfahrung gemacht, dass es nicht immer nur rosige Zeiten, sondern zwischendurch auch manch trübe Tage im Leben gibt. Tage, an denen man sich vielleicht einsam und verlassen fühlt, an denen es Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse und Auseinandersetzungen gibt. Gerade dann sollte man aufeinander Rücksicht nehmen und die Fehler des Anderen mit Geduld und mit der Einsicht ertragen, dass man selbst auch nicht fehlerlos ist. An diesen trüben Tagen ist es besonders wichtig, füreinander da zu sein und zusammenzuhalten, damit bald wieder die Sonne scheint. Ein Zitat lautet: „Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selber so fühlt.“ Es gibt bestimmt einige Beweggründe, warum Ihr Euch entschieden habt zu heiraten. Doch einer der wichtigsten Gründe ist sicherlich Eure Liebe zueinander. Ich denke, der Grundstein für eine funktionierende Partnerschaft, die auch dann standhält wenn die Welt einmal nicht so rosig erscheint, ist sicherlich die Liebe. Leo Tolstoi sagte einst: „Die wichtigste Stunde in unserem Leben ist immer der gegenwärtige Augenblick; Der bedeutsamste Mensch in unserem Leben ist immer der, der uns am nächsten steht; Das notwendigste Werk in unserem Leben ist stets die Liebe.“ Ihr beide macht den gegenwärtigen Augenblick nicht nur zur wichtigsten Stunde, sondern gleich zu einem der wichtigsten Tage in eurem Leben! Heute zeigt ihr einander eure Liebe indem Ihr euch das Versprechen gebt, miteinander durchs Leben zu gehen. Meine Aufgabe als Standesbeamter wird es nun sein, euren ganz persönlichen Entschluss öffentlich zur Kenntnis zu nehmen und zu beurkunden. Um eure Ehe nun schließen zu können, möchte ich euch bitten aufzustehen.   Ich frage nun dich, ............ , ist es dein freier Wille und fester Entschluss, mit der hier anwesenden ............ die Ehe zu schließen, dann antworte bitte mit einem deutlichen JA! Nun frage ich auch dich, ............ , ist es auch dein freier Wille und fester Entschluss, mit dem hier anwesenden ............ den Bund der Ehe einzugehen, dann antworte auch du bitte mit einem deutlichen JA! Aufgrund eurer beider ausgesprochenen JA-Worte spreche ich nun Kraft meines Amtes aus, dass ihr rechtmäßig verbundene Eheleute seid. Ihr könnt euch wieder setzten. Anlässlich eurer Hochzeit wurde im Zentralen Personenstandsregister ein neuer Eintrag angelegt. Ich werde euch diesen nun auszugsweise vorlesen und darf euch beide und die Trauzeugen anschließend um eine Unterschrift bitten. MUSIK Ich liebe Dich Ich brauche Dich Ich vertrau auf Dich Ich bau auf Dich Wollte nicht leben ohne Dich Ich liebe Dich… …die letzten Zeilen die wir gerade im Lied von Reinhard Mey hörten. Ich glaube das sind genau die richtigen Worte zum Abschluss dieser Trauung bzw. für euren gemeinsamen Start ins Eheleben. Denkt immer daran, es geht nicht darum, immer ein Herz und eine Seele zu sein, sondern dem anderen das sichere Gefühl zu geben, füreinander da zu sein, zusammen zu gehören, egal was kommen mag. Nun komm ich auch schon zum Ende meiner Worte: Ich hoffe, ihr behaltet diesen Tag immer in freudiger Erinnerung, und wünsche euch alles Gute für eure gemeinsame Zukunft. Das alle eure Wünsche, Erwartungen und Träume in Erfüllung gehen. In diesem Sinne darf ich die Trauung nun schließen und euch die Heiratsurkunden überreichen. Im Namen der Marktgemeinde ............. bekommt ihr von mir auch noch diese Blumen überreichen.
 
zurück zur Übersicht