logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (1.040)

Liebes Brautpaar, sehr geehrte Gäste, ich begrüße Sie herzlich in unserem Standesamt. Wir sind heute hier, weil Ihr beide Euren weiteren Lebensweg gemeinsam gehen wollt. Der Hochzeitstag ist immer ein schöner und auch ein etwas aufregender Tag im Leben eines Paares. Eine wichtige Entscheidung wird besiegelt und gefeiert, und das Paar blickt, wie Sie beide, voller Zuversicht in die gemeinsame Zukunft. Es ist schön den Partner fürs Leben getroffen zu haben, der an allen Ereignissen Anteil nimmt und der aus dem tiefen Gefühl der Zuneigung und des achtungsvollen Vertrauens bereit ist, ein gemeinsames Leben mit all seinen Höhen und Tiefen aufzubauen. Das Vertrauen ist die Basis des ehelichen Zusammenlebens. Haltet daher immer zueinander, lasst das Vertrauen und die gegenseitige Liebe wachsen, Um Eure Ehe nun zu schließen, möchte ich euch beide bitten, mit mir aufzustehen ... Liebe M…, lieber F..! Ihr seit heute am Standesamt Musterdorf erschienen, um in öffentlicher und feierlicher Form den Bund des Lebens zu schließen. Ihr habt Euch entschlossen, Euren Lebensweg gemeinsam zu gehen. Und diesen Entschluss habt Ihr sicher reiflich überlegt, denn diesem Entschluss verleiht Ihr heute hier seine rechtliche Kraft, indem Ihr öffentlich und vor Zeugen erklärt, einander als Mann und Frau angehören zu wollen. ICH ERSUCHE NUN ALLE ANWESENDEN SICH ZU ERHEBEN!!!!!!! Und so will ich den an Euch eine kleine aber doch so große Frage stellen, eine Frage, die Euer ganzes zukünftiges Leben einschließt, eine Frage, die Ihr mit den Lippen beantwortet, aber mit dem Herzen und dem Willen zum gemeinsamen Leben wahrmachen müsst ! Und so frage ich Dich, Bräutigam S… F…, ist es Dein freier und ungezwungener Wille, mit der hier anwesenden Braut M… F… die Ehe eingehen zu wollen, dann antworte mit „ja“. Und nun frage ich Dich, liebe Braut .. M… F…...., ist es auch Dein freier und ungezwungener Wille, mit dem hier anwesenden Bräutigam ..... S… F…, die Ehe eingehen zu wollen, so antworte mit „ja“. Da Ihr beide meine Frage übereinstimmend mit \\\"Ja\\\" beantwortet habt, seid Ihr nun Mann und Frau geworden. Ich freue mich aussprechen zu können, dass Ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid. Ringwechsel Zum äußeren Zeichen Eurer Verbundenheit, darf ich Euch nun bitten, die Ringe zu tauschen Der Ring am Finger soll Euch immer daran erinnern, dass Ihr mit Eurem Ja-Wort versprochen habt, miteinander durchs leben zu gehen. ALLE SETZEN !!!!!! Euer herzliches Versprechen, nunmehr in einer Gemeinschaft leben zu wollen, ist in diesem Buch, im Familienbuch, von mir eingetragen worden. Die Urkunde, die hierüber errichtet wurde, will ich Euch jetzt vorlesen und bitte Euch dann, wenn ich geendet habe, Eure Unterschriften darunter zu setzten; auch die Zeugen bitte dann zu unterschreiben. VORLESUNG DES FAMILIENBUCHES !!!!!!! UNTERSCHRIFTEN !!!!!!! Wenn diese Erde Himmel sein kann, dann in einer glücklichen Ehe. Dass Eure Ehe glücklich wird, wünsche ich Euch von ganzem Herzen. Es soll zwischen Euch immer so bleiben, wie in diesem Augenblick: Zwei Seelen und ein Gedanke, zwei Herzen und ein Schlag! Haltet in Freud und Leid, in allem was immer auch die ungewisse Zukunft bringt und das gemeinsame Leben von Euch fordert, mit gleicher Liebe treu und fest zusammen, bewahrt die Achtung voreinander, ein unerschütterliches Vertrauen zueinander und steht durchs ganze Leben fest zu Eurem Ja-Wort, damit dieser schönste Tag in Eurem Leben, der erste von recht vielen schönen Tagen sein wird. Ich habe das Glück und die Freude, als erster Euch zu Eurem Lebensbunde aus aufrichtigen Herzen alles Gute zu wünschen. Möge diese Stunde und dieser Tag in Euerer Erinnerung fortleben als der Beginn eines glücklichen Zusammenlebens
 
zurück zur Übersicht