logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: 1.053

Liebes Brautpaar, Sie sagen heute endlich „Ja“ zueinander und werden Ihren Lebensweg auch offiziell gemeinsam gehen. Sie möchten miteinander alt werden. Passend dazu habe ich Ihnen heute diese Karte mitgebracht. Ein altes Paar geht Arm in Arm. Darauf steht: „Sich zu verlieben ist einfach. Verliebt zu bleiben hingegen ist etwas ganz Besonderes.“ Ich habe diese Postkarte entdeckt und mir ist das Herz aufgegangen. So viel Nähe! So viel Vertrauen! Nicht jung und verliebt, sondern verliebt geblieben! Welch ein Geschenk! Sie, liebes Brautpaar, kennen sich schon seit über 30 Jahren, sind seit 6 Jahren ein Paar. Sich zu verlieben ist einfach. Die naturwissenschaftliche Erklärung besagt, dass das Gefühl der Liebe auf einen Hormonwirbel im Gehirn zurück zu führen ist. Wissenschaftlich erwiesen ist nämlich, dass die Liebe durch eine aufputschende Substanz entsteht. Neben dieser hormonellen Erklärung gibt es noch eine weitere: Der griechische Philosoph Platon hat uns darüber aufgeklärt: Die Menschen hatten einst eine Kugelgestalt und zogen den Zorn der Götter auf sich, weil sie zu übermütig wurden. Zur Strafe wurden sie zerteilt. Seither irren wir halben Menschen durch das Leben und suchen unsere andere Hälfte, um wieder ganz zu werden. „Die besser Hälfte“ – dieser Begriff könnte von dieser Geschichte abstammen. Es gibt kein wunderbareres als das Gefühl, tatsächlich „seine Hälfte“ gefunden zu haben, und so ganz und vollendet zu sein. „Verliebt zu bleiben hingegen ist etwas ganz Besonderes.“ Was ist das Geheimnis nach so vielen Jahren verliebt zu bleiben? Fragt man Paare, die schon sehr lange verheiratet sind, nach ihrem Patentrezept für eine dauerhafte Ehe, sagen viele: „Wir haben sehr viel miteinander geredet.“ Wenn Sie liebes Brautpaar, gemeinsam mit dem Wohnmobil unterwegs sind ohne Plan und Ziel, finden Sie schnell ein gemeinsames Thema und kommen darüber ins Gespräch. So wissen Sie, wie es dem anderen geht, was ihn bewegt, Sie werden sich nicht fremd. Gleichzeitig lassen Sie sich auch Ihre notwendigen Freiräume, wenn Sie sich Herr um Ihre Tiere kümmern und Sie Frau beim DLRG schwimmen. Für Ihre Hochzeitsreise planen sie eine Tour durch Amerika mit dem Moped. Ihre gemeinsamen Abenteuer werden Ihnen noch viele Gesprächsthemen bieten. Liebe Frau , lieber Herr , Sie haben bereits aus dem lodernden Feuer der Liebe in den vergangenen 6 Jahren eine behagliche wärmende Glut werden lassen. Sie nehmen den anderen mit seinen positiven Eigenschaften und Fähigkeiten, aber auch mit seinen Defiziten an; eben die ganze Persönlichkeit. Sie fühlen sich beschützt und geborgen. Ich wünsche Ihnen, dass Ihre Liebe stets von viel Vertrauen, Glück und guten Gesprächen begleitet sein wird. Möge Ihre Liebe ein Leben lang halten. Das Ja-Wort, welches Sie nun gleich aussprechen wollen, wird häufig mit dem Zusatz \"Ich will\" verbunden. Damit Sie auch wissen, was sich hinter diesem \"Ich will\" verbergen kann, habe ich ein Gedicht des lateinamerikanischen Dichters Jorge Bucay für Sie ausgesucht: Jorge Bucay - Quiero, Ich will Ich will, dass du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen Ich will, dass Du Deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen Ich will, dass du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten Ich will, dass du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden Ich will, dass du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken Ich will, dass du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen Ich will, dass du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben Ich will, dass du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen Ich will, dass du mich hältst, ohne mich festzuhalten Ich will, dass du mich beschützt, aufrichtig Ich will, dass du dich näherst, doch nicht als Eindringling Ich will, dass du all das kennst, was dir an mir missfällt Dass du es akzeptierst, versuch es nicht zu ändern Ich will, dass du weißt.....dass du heute auf mich zählen kannst... Bedingungslos. Wenn Sie jetzt für Ihr „Ja“ am heutigen Tag, für das Eheversprechen, bereit sind, bitte ich Sie und alle Anwesenden, sich von ihren Plätzen zu erheben.
 
zurück zur Übersicht