logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (1.064)

Sprung in der Schüssel Es war einmal eine alte chinesische Frau, die 2 große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Jeden Tag ging Sie so von Ihrem Haus zum weit entfernten Fluß, um Wasser für den Tag zu holen. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll. 2 Jahre lang geschah dies täglich, die alte Frau brachte immer nur 1 ½ Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht war. Nach 2 Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: „Ich schäme mich so wegen meines Sprunges, aus dem den ganzen Weg zu Deinem Haus immer Wasser läuft.“ Die alte Frau lächelte: „Ist Dir aufgefallen, dass auf Deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht? Ich habe auf Deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir Deines Fehlers bewusst war. Nun gießt Du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. 2 Jahre lang konnte ich die wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn Du nicht genauso wärst, wie Du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren.“ Jeder von uns hat so seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Und Ihr beide habt Euch auch so angenommen und lieben gelernt, so wie Ihr seid, mit allen Schwächen und Stärken, mit allen vermeintlichen Fehlern und Besonderheiten. Was zunächst als vermeintlicher Fehler betrachtet wird, stellt sich oft im Nachhinein als positiv heraus. So hat doch jeder von Euch beiden so seine kleinen Eigenarten und Besonderheiten, die Ihr vielleicht auch liebgewonnen habt, weil sie doch gerade den Menschen ausmachen, den Ihr liebt. Sie machen diesen Menschen zu etwas ganz Besonderem, Unverwechselbarem. Und so wie Ihr seid, liebt Ihr Euch und habt Euch angenommen, ohne Euch ändern zu wollen. Und ich glaube, Eure Beziehung hat mit viel mehr zu kämpfen, als mit den Unzulänglichkeiten der Partnerin. Ich glaube, das kriegt Ihr ganz gut hin und diskutiert Probleme aus. Was Euer größtes Problem ist, ist Eure Umwelt, die Euch oft das Leben schwer macht und Euch Euer Glücklichsein verwehrt. Aber Ihr beide wisst, was Ihr aneinander habt und mit dem heutigen Schritt zeigt Ihr allen anderen auch, „wir zwei gehören für immer zusammen, egal was kommt.“ Ihr beide habt Euch vielleicht nicht gesucht, aber Ihr habt Euch irgendwie trotzdem gefunden. Vielleicht war es anfangs für Euch beide ein Schock, als Ihr feststellen musstet, dass Ihr für eine Frau mehr empfindet, als für einen Mann. Auch das war sicherlich mit viel Gefühlswirrwarr verbunden. Aber nicht entscheidend ist doch, welches Geschlecht man hat, sondern dass man einen Menschen gefunden hat, mit dem man glücklich ist, der einen versteht und auf den man sich verlassen kann. Dass da ein Mensch ist, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen will. Und Ihr beide wisst, dass Ihr auf einander zählen könnt. Habt Ihr doch schon viele Höhen und Tiefen erlebt und habt schwierige Situationen immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge gemeistert. Und Ihr beide liebt Euch so wie Ihr seid, auch wenn jeder von uns so einen kleinen Sprung in der Schüssel hat, die aber auch sehr positiv sein kann, wie bei der chinesischen Schüssel, die es ermöglichte, dass Blumen auf der einen Seite des Pfades erblühten. So wünsche ich Euch beiden zum Abschluss, dass Ihr Euch immer dann an diese kleine Geschichte erinnert, wenn Ihr Euch über vermeintliche Fehler des anderen aufregt, und dann doch das Positive Eurer Beziehung zum Vorschein kramt. Ihr beide gebt Euch heute ein gegenseitiges Versprechen: Ich will wachen, wenn du müde bist, ich will erinnern, wenn du vergisst, ich will schweigen, wenn du Recht hast, ich will sprechen, wenn du irrst, ich will voran gehen, wenn du zögerst, ich will stark sein, wenn du verzagst, ich will gehen, wenn du allein sein willst, ich werde aber immer da sein, wenn du mich brauchst. (Christa Alden)
 
zurück zur Übersicht