logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (131)

Liebes Brautpaar!

Sehr geehrte Trauzeugen und Gäste!
Ich begrüße sie alle herzlich zur standesamtlichen Trauung von ....... und ....!


Liebe ....! Lieber .......!

Ihr seid heute hier hergekommen um vor mir als Standesbeamtin und in Gegenwart eurer Trauzeugen die Ehe zu schließen.

Ich möchte gerne einige persönliche Worte an euch richten:

Es gibt meist viele Gründe, eine Ehe einzugehen,
Eine wesentliche Rolle spielt jedoch immer, dass zwei Menschen ihr Leben gemeinsam aufbauen wollen. Ihr habt gemeinsame Ziele und Wünsche, habt ähnliche Vorstellungen davon, wie ihr euer Leben gestalten wollt, was mir bei unserem Gespräch sehr positiv aufgefallen ist.


Die Ehe einzugehen bedeutet, dass zwei Menschen all das miteinander teilen wollen, was ihnen das Leben auch bringen mag.
Das werden viele schöne Stunden sein, aber wahrscheinlich auch ein paar traurige. Denn vor Sorgen und Kummer ist niemand gefeit, auch glückliche Paare nicht.
Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass man zueinander steht, dass beide sich gegenseitig unterstützen und die Ehepartner immer das Gespräch mit dem anderen suchen.


Albert Schweitzer hat einmal gesagt:
GLÜCK IST DAS EINZIGE, DAS SICH VERDOPPELT, WENN MAN ES TEILT.
Glücklichsein hängt davon ab, ob ihr bereit seid einander zu verstehen und die Wünsche und Meinungen aufeinander abzustimmen.
Mit eurem heutigen Ja-Wort legt ihr eure Zukunft voll Vertrauen in die Hände des Menschen an eurer Seite.
Eine wesentliche Grundlage für eine glückliche und funktionierende Partnerschaft ist die Gesprächsbereitschaft. Manche Menschen verstehen unter Gesprächsbereitschaft in der Ehe, dass sie jederzeit bereit sind ihre Probleme mitzuteilen. Sie übersehen dabei, dass ein Gespräch den Willen voraussetzt, sich gegenseitig zuzuhören. Damit kann aber nicht ein nur oberflächliches Anhören gemeint sein, sondern es kommt auch auf das Bemühen an, tatsächlich verstehen zu wollen, was im Partner oder der Partnerin vorgeht.

Ich bin davon überzeugt, dass es ganz besonders wichtig ist, wenn ihr als Ehepartner, nicht nur in den so genannten guten Zeiten, miteinander redet und durch ehrliches Hinhören an der Freude eures Partners bzw. euerer Partnerin, teilhaben könnt.

So könnt ihr ein sinnvolles Lebensziel erreichen, nämlich nicht stumm nebeneinander zu leben, sondern durch regen Gedankenaustausch eure Partnerschaft positiv und miteinander zu gestalten.

Ich bin sicher, ihr beide werdet stets bemüht sein gedankenorientierte Gespräche zu führen.

Versucht daher alle Hindernisse mit vereinter Kraft zu überwinden und zu beseitigen.

Denn schon ein Sprichwort von Friedrich Nietsche sagt:
ALLE HINDERNISSE UND SCHWIERIGKEITEN SIND STUFEN AUF DENEN WIR IN DIE HÖHE STEIGEN!

Niemand weiß was die Zukunft bringen wird. Ihr solltet aber stets vor Augen haben, dass ihr einen Menschen an eurer Seite habt, der für euch da ist und auf den ihr euch verlassen könnt.

Das waren nur ein paar Gedanken für euch

Ich bitte euch und eure Trauzeugen nun aufzustehen.

Ich frage dich, ................................ willst du aus eigenem und freiem Willen die Ehe mit ................................. eingehen, dann antworte bitte mit "JA".


Ich frage auch dich, ................................, willst du aus eigenem und freien Willen die Ehe mit ............................................ eingehen, dann antworte bitte mit "JA".

Nachdem ihr nun vor euren Zeugen erklärt habt, die Ehe miteinander einzugehen, spreche ich aus, dass ihr von nun an rechtmäßig verbundene Eheleute seid.


Ringwechsel


Anlässlich eurer Hochzeit wurde im Ehebuch ein neuer Eintrag angelegt. Ich werde nun diesen Eintrag vorlesen und euch anschließend bitten, diesen Eintrag mit euren Unterschriften zu ergänzen.


Mit eurem "JA" habt ihr euch für euer gemeinsames Leben entschieden.

In diesem Sinne wünsche ich euch das Beste auf eurem gemeinsamen Lebensweg, erinnert euch immer wieder gerne an eurer heutiges Versprechen, nehmt die frohe Stimmung und die gute Laune des heutigen Tages mit auf euren gemeinsamen Lebensweg und beginnt mit dieser Stunde eine gute, harmonische und vor allem glückliche Ehegemeinschaft.



 
zurück zur Übersicht