logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (170)


Liebes Brautpaar,
Liebe ..................., lieber ..................!

Ich darf Sie und Ihre Angehörigen, Freunde und Trauzeugen, ganz herzlich zu Ihrer standesamtlichen Trauung , hier im Standesamt in ............, begrüßen.

Mich freut es ganz besonders, dass ich heute ihre Standesbeamtin sein darf und sie hier bei uns in ....... ihren gemeinsamen Lebensweg beginnen wollen.

Erlauben Sie mir, dass ich Ihnen für ihr zukünftiges Eheleben ein paar Gedanken mitgebe, denn der Hochzeitstag ist doch ein besonderer Tag im Leben und ich würde mir wünschen, dass Sie sich immer gerne an ihre standesamtliche Trauung zurück erinnern.

P.

Bei meiner Suche nach passenden Worten für Ihre Trauung bin ich bei einem Zitat von Ernst Ferstl fündig geworden:

"Menschen die einem an`s Herz gewachsen sind, erkennt man daran, dass sie einem nicht mehr aus dem Kopf gehen.!"

Ihnen liebes Brautpaar, ist es vor einiger Zeit offenbar auch so ergangen, wie es Ernst Ferstl beschreibt.

Sie haben Interesse und Sympathie für- und aneinander gefunden.
Durch gemeinsame Erlebnisse und Gespräche und die Bereitschaft, sich füreinander zu öffnen, konnte sich das vergängliche Gefühl der Verliebtheit allmählich in reife realistische Liebe umwandeln, in der jeder genügend Freiraum hat.

Ihr heutiges Ja liebes Brautpaar, ist eine Entscheidung aus innerer Freiheit heraus, oder wie Sie sagen:
" Wir müssen nicht, wir brauchen nicht, - vielmehr wir können, wir wollen!

Eine Entscheidung, die von der Überzeugung geprägt ist, dass im Sinne einer echten Partnerschaft jeder von Ihnen, seine Individualität und seine eigenständige Persönlichkeit bewahren soll, will und muss.

Eine wichtige Grundlage für die Gestaltung Ihrer Beziehung
ist ihr Vertrauen zueinander:

Sie sagen heute zueinander - Wir trauen uns
Wir trauen uns, das klingt gut, da schwingt Vertrauen mit!
Sie vertrauen darauf, dass es Ihnen gut gehen wird, denn ein Stück des Weges sind sie schon miteinander gegangen, aber ein großes Stück liegt noch vor Ihnen.

Wir trauen uns, heißt aber auch: Wir können uns aufeinander verlassen:
Ich kann mich auf dich und du kannst dich auf mich verlassen - Gemeinsam schaffen wir alles. Unsere Liebe macht uns stark!

Liebe bedeutet vor allem auch den Partner in seiner

Einzigartigkeit anzunehmen, ohne aber die Augen vor seinen Fehlern zu verschließen.

Wenn man einen Menschen liebt, so lässt man ihm jede
Möglichkeit offen sich weiter zu entwickeln und ist erstaunt wie vielschichtig und facettenreich der Partner ist.

Von jemandem geliebt zu werden, erinnert uns daran, das wir einmalig und einzigartig sind.

Diese, Ihre Einzigartigkeit füreinander bringen Sie liebes

Brautpaar, liebe............... ... lieber............. mit Ihrem

heutigen "JA - WORT" zum Ausdruck.


EHEKONSENS

R I N G W E C H S E L



Liebe................... lieber.......................!

Nun bleibt mir eigentlich nur noch übrig, Ihnen für Ihren gemeinsamen Lebensweg, alles erdenklich Gute zu wünschen, behalten Sie sich Ihre Phantasie, Spontaneität und Sensibilität füreinander, dann wird die Liebe auch nach langen Jahren immer noch frisch und voller Neugier aufeinander sein.

Zum Schluss habe ich noch ein Gedicht für Sie und bitte dazu alle Anwesenden aufzustehen


Deine Hand:

Ich habe deine Hand, um sie zu halten, wenn du alleine bist.
Um sie zu wärmen, wenn du frierst.
Um dir aufzuhelfen, wenn du gefallen bist.
Um dich zu führen, wenn du den Weg suchst.
Um dich zu beschützen, wenn du Hilfe brauchst.
Um dich zu stärken, wenn du schwach bist.
Um dir zu zeigen, dass ich stets für dich da bin.
Um dir wortlos zu sagen: dass ich dich liebe.


In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen noch einen wunderschönen Tag, erinnern sie sich immer gerne an Ihren Hochzeitstag zurück und beginnen Sie mit dieser Stunde eine glückliche und harmonische Ehe.

Vom Bürgermeister darf ich noch recht herzliche Grüße übermitteln und Ihnen dieses Geschenk überreichen.


Glückwunsch!



 
zurück zur Übersicht