logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (223)

Ich begrüße Euch recht herzlich zur standesamtlichen Eheschließung von .... und ..... Und ganz besonders begrüßen möchte ich natürlich das Brautpaar.

Wir sind heute hier, nicht weil es etwa so Brauch ist, mit einem gewissen Alter zu heiraten oder weil die dem schon vor Jahren versprochen worden ist - nein wir sind heute hier weil sie sich lieben und auch nach außen hin sichtbar zeigen wollen - wir sind eine Familie wir gehören zusammen.


Viel ist nun in diesen mehr als 5 Jahren, in denen Ihr nun schon zusammen seid geschehen. Und Ihr werdet mir beipflichten, dass es das Schicksal gut gemeint hat mit Euch.
Nicht nur weil Ihr schon in jungen Jahren die große Liebe gefunden habt - Nein Euch ist bereits das große Glück zuteil geworden vor über 1 ½ Jahren Eltern geworden zu sein.
Vermutlich hat sich Eure Beziehung zueinander durch die Verantwortung, die Ihr nun übernommen habt, verändert, sodass Ihr ein unschlagbares Team darstellt.
- Ja Ihr seid bereits eine kleine Familie, die wahrlich schön anzuschauen ist.


In all den Jahren, in denen ich Euch bereits kenne, habe ich Euch als überaus humorvolle Menschen kennengelernt.
Anwesende Paare, die schon jahrelang glücklich verheiratet sind, werden mir beipflichten, dass Humor oft der Schlüssel zu einem harmonischen Miteinander ist, um auch eventuell auftretende Gewitterwolken einfach mal bei Seite zu schieben.


Für Eure Zukunft habt Ihr Euch bereits einige Ziele gesetzt. Sei es der Dachgeschossausbau, die Kindererziehung oder eine harmonische Ehe.
Wahrlich keine leichten Unterfangen. Doch für Euch wird es ein Leichtes sein, denn Ihr habt Euch die Ziele gemeinsam vorgenommen, und verwirklicht damit Eure gemeinsamen Träume.

An der großen Zahl der Hochzeitsgäste kann man erkennen, dass Ihr viele Freunde und Verwandte habt, die Euch sicherlich immer gerne den nötigen Beistand leisten werden, so wie es heute der und die tun.

Viele Paare heiraten an der Stelle des höchsten Glücks. Dort wo die 100%-Marke bereits erreicht wurde. Ihr werdet Euch nun sicher fragen, was erwartet mich nun? Ist denn noch eine Steigerung möglich?
Doch ich glaube es ist schon viel erreicht, wenn Ihr es schafft die Liebe und Zuneigung die Ihr am heutigen Tag empfindet, füreinander zu bewahren und zu pflegen, wie eine Blume die jeden Tag gegossen gehört.

Zur Abgabe der Willenserklärung bitte ich nun das Brautpaar sowie die Trauzeugen aufzustehen.
Ich frage nun Dich ist es Dein freier und fester Entschluss, mit Deiner Braut die Ehe zu schließen, dann antworte bitte mit einem deutlichen JA.
Nun frage ich dich ist es dein freier und fester Entschluss, mit deinem Bräutigam die Ehe zu schließen, dann antworte bitte mit einem deutlichen JA.

Hiermit habt Ihr Euch das Jawort gegeben und den freien Willen erklärt miteinander die Ehe eingehen zu wollen. Es ist mir eine Freude Euch und den Anwesenden mitzuteilen, dass Ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid.

Ringwechsel
Zum äußeren Zeichen Eurer Verbundenheit tragt nun diese Ringe.

Um Eurer Liebe Ausdruck zu verleihen, habt Ihr nun die Möglichkeit Euch zu küssen.

Anlässlich Eurer Hochzeit wurde im Ehebuch unseres Standesamtes ein nEuer Eintrag angelegt. Ich werde diesen Eintrag nun auszugsweise vorlesen.

Ich bitte nun die Eheleute und die Trauzeugen nach vorne um die Unterschriften zu leisten.

Ich wünsche Euch, dass Ihr sowohl an Liebe als auch an "Familienmitgliedern" wachsen werdet und übermittle an dieser Stelle die besten Glückwünsche der Gemeinde .

 
zurück zur Übersicht