logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (236)

Eheschließung ......

Liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, liebe Gäste!

Ich darf euch recht herzlich zur standesamtlichen Eheschließung begrüßen.
Es gibt Dinge im Leben, die man nie vergisst - auch nach Jahren nicht und dazu gehört sicherlich die Geburt eines Kindes und die Eheschließung, denn die Eheschließung ist auch eines der schönsten Momente im Leben zweier Menschen. Man soll sich immer wieder gerne an seinen Hochzeitstag erinnern.

..... heute ist es auch bei euch so weit. Denn mit dem heutigen J a Wort beginnt für euch beide ein neuer Lebensabschnitt. Mich freut es ganz besonders, dass ich eure Standesbeamtin bin und euch das Eheversprechen abnehmen darf.

Aber bevor wir dazu kommen, möchte ich euch ein paar Gedanken auf den gemeinsamen Weg mitgeben.


Das Versprechen der Ehe:

Die Ehe ist ein Versprechen für Kameradschaft, jemanden zu haben, mit dem man alle Lebenserfahrungen teilen kann.
Die Ehe verspricht nicht, dass es keine schlechten Zeiten geben wird, nur die Gewissheit, dass immer jemand da ist, der sich um dich kümmert und dir wieder auf die Beine hilft.
Die Ehe verspricht auch nicht ewige Romantik, nur ewige Liebe und Treue.
Die Ehe kann Enttäuschungen oder Trauer nicht verhindern, aber sie kann Hoffnung, Anerkennung und Trost geben.
Die Ehe kann dir nicht abnehmen, deine eigenen Entscheidungen zu treffen oder dich vor der Welt beschützen, aber sie versichert dir, dass es immer jemanden an deiner Seite gibt, der sich wirklich um dich sorgt.
Wenn die Welt dich erdrückt und du dich verwundbar fühlst, dann ist es die Ehe die dir verspricht, dass es jemanden gibt, der dir zuhört, dich tröstet, dich inspiriert.

Die Ehe ist die Verbindung zweier Menschen, die sich gemeinsam das Versprechen geben, welches nur die Ehe geben kann
- gemeinsam durch die Sonnen- und die Schattenseiten des Lebens zu gehen, und dadurch ein Bereicherteres und Erfüllteres Leben zu erleben.

...... sollte es auch in eurer Partnerschaft einmal Schattenseiten geben, erinnert euch an den heutigen Tag zurück - an euren Hochzeitstag. Der Hochzeitstag ist der Tag zum Innehalten; zum Intensiven Wahrnehmen des geliebten Menschen, mit dem ich mein Leben teile; eine Chance zur Rückschau und zum Vorsätze fassen; ein Neujahrestag der Liebe.
Denkt dabei an das Versprechen dass ihr dem Partner gegeben habt.

. Ja, ich liebe dich von ganzem Herzen, so wie du bist;
. Ja, ich will dir vertrauen, dir zuhören, auf dich achten, für dich da sein;
. Ja, in dir habe ich den Menschen gefunden, mit dem ich mein Leben teilen und alt werden will;


Somit komme ich zu den gesetzlichen Bestimmungen. Ich stelle fest, dass Ihr alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllt habt.
Ihr erklärt nun vor dem Standesbeamten, dass ihr die Ehe miteinander eingehen wollt ..............



Schlusssatz !

Mit dem heutigen "Ja-Wort" soll euch beiden immer bewusst bleiben, dass ihr die Verantwortung füreinander übernommen habt und dass ihr einen Menschen an euerer Seite habt der euch gern hat und auf den ihr euch immer verlassen könnt.


Alles Gute!


 
zurück zur Übersicht