logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (274)

Werte Festgäste!

Ich darf Sie auf das herzlichste hier im ...... begrüßen.

Sie sind hierher gekommen, um den Bund der Ehe zu schließen. Gestatten Sie, dass ich Ihnen ein paar Gedanken zum Wesen der Ehe mitgebe.


Die Ehe ist eine ganz besondere Form der menschlichen Beziehung. Sie ist angelegt auf die Liebe auf Dauer. Wegen dieser Tatsache muss die Liebe täglich neu erarbeitet werden.
Vertrauen zwischen Mann und Frau setzt Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit des anderen voraus.
Die Liebe - das Fundament jeder Ehe - bedeutet gegenseitiges Verstehen oder besser, die Liebe ist der Versuch des gegenseitigen Verstehens.
Dieser Versuch kann gelingen, wenn beide Partner immer wieder aufs Neue aufeinander zugehen und sich bemühen. Liebe heißt aber auch gegenseitiges Verstehen. Denn das Verstehen ist unbedingt notwendig, da jeder Mensch Schwächen und Fehler hat. Und weiterhin beinhaltet wahre Liebe gegenseitige Hilfe und Unterstützung.
Der Bund der Ehe ist nicht nur Ausdruck von Liebe und Zuneigung zweier Menschen zueinander, sondern auch der Entschluss, das Leben gemeinsam zu meistern.
Indem Sie heute einander das Ja-Wort geben, entschließen Sie sich, gemeinsame Ziele zu verwirklichen und in guten, aber auch in schlechten Zeiten zusammen zu halten.
Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass die Liebe und das Vertrauen, das Sie heute füreinander empfinden, noch wachsen mögen und das Miteinander Ihr Leben bestimmen soll.

Ich bin nun gerne bereit, Ihre Erklärungen entgegen zu nehmen und bitte Sie und die Trauzeugen, sich von den Plätzen zu erheben.

Herr ......, wollen Sie aus eigenem und freiem Willen mit ..........

Frau ......, wollen Sie aus eigenem und freiem Willen mit ..........


Nachdem Sie die gesetzlichen Voraussetzungen für das Zustandekommen einer Ehe erfüllt haben, freut es mich, aussprechen zu dürfen, dass Sie nun rechtmäßig verbundene Eheleute sind.
Zum äußeren Zeichen der Verbindung darf ich Sie bitten, die Ringe zu wechseln.

RINGTAUSCH

Nun bleibt mit nichts anderes mehr übrig, als Ihnen für Ihr zukünftiges Eheleben alles Gute zu wünschen, und möge sich all das, das Sie sich heute ersehnen und wünschen, in Zukunft in Erfüllung gehen.

 
zurück zur Übersicht