logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (19)

Liebes Brautpaar!

Ich begrüße Sie beide recht herzlich in unserem Standesamt.

Wir haben uns heute zu ihrer Eheschließung hier eingefunden.

Es freut mich sehr, dass ich Sie heute trauen werde.

Sie werden in Kürze mit dem schlichten aber doch bedeutungsvollen Wort ,,JA” ihr bisheriges Leben verändern und durch Ihre Eheschließung in eine gemeinsame Zukunft gehen.

Ich bin mir sicher, dass Ihre Romantik und Liebe auch in Ihrer Ehe den Fortbestand finden wird.

Da Sie alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllen, bitte ich Sie nun, dass Sie zur Abgabe Ihres Eheversprechens aufstehen.


Liebe Braut!
Ich frage Sie, wollen Sie aus eigenem und freien Willen die Ehe mit ………………….. eingehen, dann antworten Sie mit bitte mit ,,JA!.


Sehr geehrter Bräutigam!

Ich stelle Ihnen nun die selbe Frage, wollen Sie ebenfalls und aus freien Willen die Ehe mit Ihrer Braut ……….. eingehen, dann antworten Sie nun ebenfalls mit ,,JA”

Ich bitte nun das Brautpaar und die beiden Trauzeugen mit Ihrer Unterschrift die Eheschließung im Ehebuch des Standesamtes ……………….. zu bestätigen.


In meiner Funktion als Standesbeamter darf ich nun erstmals erklären, dass ihre Ehe im Standesamt …………..hiermit geschlossen wurde.

Ich bitte Sie nun als Zeichen Ihre Liebe und Verbundenheit Ihre Eheringe gegenseitig anzustecken.


Nun habe ich die Ehre, Ihnen den Eintrag im Ehebuch des Standesamtes ……..
……., 2006, Ehebuchnummer ……./2006.

Die Ehe wurde geschlossen von Herrn …… und Frau ……. (vormals…….).

Trauzeugen:

…………………………
…………………………


Ich übergebe Ihnen hiermit Ihre Heiratsurkunden und wünsche Ihnen abschließend alles Gute für die Zukunft.


Ich erkläre hiermit die Trauung als beendet.


 
zurück zur Übersicht