logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (302)

Sehr geehrtes Brautpaar!

Ein Stück Eures Lebensweges seid schon gemeinsam gegangen, habt miteinander viele frohe Stunden, viel Freude mit Euren Kindern .... und ...., aber auch manche Sorgen erlebt.
Bei diesem Zusammenleben hat sich Eure Absicht gefestigt, das lose Band, das Eure Herzen umschlingt, mit dem festeren der Ehe zu vertauschen, sie wollen in den Stand der Ehe treten. Ich möchte Ihnen zu diesem Entschluss meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen und ich freue mich mit Ihnen.

Gestatten Sie mir, dass ich Ihnen drei Gedanken mit auf Ihren Weg gebe.

Der erste Gedanke - die Gleichberechtigung

In der heutigen Zeit wird sehr viel von Gleichberechtigung gesprochen. Was aber bedeutet das für die Ehe? In einer gut funktionierenden Ehe wird man nicht nach den Paragraphen des Gesetzes vorgehen. Die Gleichberechtigung in einer wirklich guten Ehe ist immer an Verpflichtung und Verantwortung verbunden.

Je weniger aber im Verlauf der Ehe auf die Gleichberechtigung gepocht wird, umso besser wird die Ehe werden, denn beide Partner wissen dann umso mehr von der Notwendigkeit des Teilens, des Verzichtes, der Hingabe - und sie wissen auch von der Verantwortung des Partners gegenüber dem anderen. Und dieses Wissen wünsche ich Ihnen beiden von Herzen und eine Partnerschaft, die gegründet ist auf die Anerkennung der Würde des Partners wie auch seiner selbst und dass Sie Ihren Weg in echter Gemeinsamkeit, mit der nötigen Achtung und Wertschätzung dem anderen gegenüber gehen können.

Der zweite Gedanke - Vertrauen

Ein sehr kluger Mensch hat einmal gesagt: "Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man je lernte."

Ehe und Lebenserfahrung sind zwei parallel laufende Dinge. Die Ehe ist es, die sehr wesentlich zur Bildung des Herzens beiträgt. So bedeutend die Verstandesbildung auch ist, um die materiellen Bedürfnisse, um die Bedürfnisse nach mehr Wissen abzudecken, aber das, was den Menschen eigentlich ausmacht, ist und bleibt mit dem Herzen verbunden.

Ihnen beiden wünsche ich, dass Sie in Ihrem gemeinsamen Leben als Eheleute ein wenig von dieser Bildung des Herzens erfahren, indem Sie in echtem Vertrauen miteinander ständig in Verbindung sind und damit auch anderen Menschen als Beispiel dienen können.

Der dritte Gedanke - Liebe

Sympathie hat Sie zusammengeführt, Liebe, Tradition und Überlegung veranlassen Sie heute, den Bund Ihrer Gefühle rechtlich zu bestätigen und zu untermauern. Das wichtigste Element dieser Entwicklung jedoch ist die Liebe, aber gerade sie ist auch am leichtesten verletzbar. Und wenn sie verletzt wird, leidet sie und in machen Fällen stirbt sie sogar. Es kommt für das Gelingen einer Ehe sehr darauf an, die Liebe bewusst zu pflegen und zu schützen. Denken Sie auf Ihrem gemeinsamen Weg daran, dass Sie einen Rückhalt in Ihrer Ehe haben, dass der Rückhalt für Ihren Beruf und Ihre Ehe in der Liebe und der gegenseitigen Zuneigung besteht.

Aus der echten Liebe, vom Partner verstanden und angenommen zu werden, entsteht ein Gefühl von Frieden und seelischer Geborgenheit, das die tiefe Verbundenheit zweier Menschen zum Ausdruck bringt. Liebe ist sowohl ein Geschenk als auch das Ergebnis eigener Anstrengungen ist

Ich wünsche Ihnen zu Ihrem gemeinsamen Leben im Sinne der Philosophie die wahre Einheit trotz aller Gegensätze, das heißt, ich wünsche Ihnen die Liebe und die Zuneigung, die Sie sich von Ihrem Partner und Ihrem gemeinsamen Leben erwarten. Anerkennen Sie Ihren Partner als den Gegensatz, und suchen Sie dort die Einheit in Ihrem Leben. Einheit kann man denken, man kann sie aber auch leben, und dieses Leben in der Einheit ist ein Leben in der ehrlichen Liebe.

Die Eheschließung nach österreichischem Recht erfolgt in der Weise, dass zwei Personen verschiedenen Geschlechtes in Gegenwart von zwei Zeugen feierlich erklären, dass es ihr ernster und freier Wille ist, die Ehe miteinander einzugehen.

Ihre Erklärung will ich nun entgegennehme und bitte Sie, sich zu erheben.


Fragestellung - Ausspruch - Ringwechsel - Verlesen - Unterschriften.

Glückwunsch:

Sehr geehrtes Ehepaar!

Ich wünsche Euch für Ihre gemeinsame Zukunft alles Gute, viel Glück und Freude, Zufriedenheit und Gesundheit. Möge es Euch stets gelingen, Ihre Wünsche und Absichten aufeinander abzustimmen.

 
zurück zur Übersicht