logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (311)

Der Weg zum Glück.
Willst Du den Weg zur Freude gehen ?
Dann zieh Dir die Schuhe des Veertrauens an,
die Jacke der Zuversicht,
setz Dir den Hut des Mutes auf und
steck Dir die Schlüssel der Geduld und der Gelassenheit in die Tasche,
mit denen du die Türen zum Glück öffnest.

offizelle Begrüßung

Einleitung:
Computer haben neue Kommunikationsweisen ermöglicht und neue Welten eröffnet.
Es hat ja fast schon etwas Abendteuerliches an sich, wie sehr die Computerwelt unser Leben bereit mit gestaltet und verändert hat und was in Zukunft noch so alles entwickeln wird.
Sie beide haben es hautnah erlebt, wenn sich am anderen Ende plötzlich jemand ein paar Zeilen zukommen läst.
Sie haben einander eingekli -n-ck, um gemeinsam in die Zuskunft zu surfen.

Der Mensch ist nun mal ein Beziehungswesen und die Partnerschaft ist die natürlichste Lebensform des Zusammenseins;
Das Glück im Leben kann mann sich vieleicht so gestalten.
Am Anfang meine Rede war die Frage ------
willst Du den Weg zur Freude gehen ???
Wenn ich sie beide so anschaue braucht es keine große Erklärung, Freude steht Ihnen im Gesicht geschrieben und Gefühle schlagen im Moment gerade Purzelbäume.
In der Freude fühlt man sich Wohl und die gemeinsamen Träume können Wirklichkeit werden.
Den Weg bestimmen Sie beide ganz allein, natürlich auch mit den Einflüssen die rechts und links am Wegesrand liegen werden.,
Zieh Dir die Schuhe des Vertrauens an; (lautet die zweite Zeile)
-Schuhe verdeutlichen die Grundlagen des Verhaltens, -zeigen, dass man mit beiden Beinen fest im Leben und auf dem Boden der Tatsachen steht. Sie sind aber auch ein Zeichen für Erdung, Gemeinsamkeit und Geborgenheit.
(weiter heißt es ) zieh dir die Jacke der Zuversicht an.
Ihre gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen hat Sie beide geprägt und befähigt Sie die Zukunft gemeinsam zu meistern.
Setzt dir den Hut des Mutes auf:
Der Hut ist ein altes Symbol der Freiheit und des Schutzes
- jeder partner soll dem anderen gewisse Freiheiten einräumen- die Persönlichkeit des anderen annehemen, -nicht versuchen einen anderen Menschen aus im zu machen.
-Mut zu haben Schutz beim Partner zu suchen einfach mal anlehen zu können.
den Schlüssel der Geduld und der Gelassenheit in der Tasche( so lautet die letzte Zeiledes Zitates)
Ein Schlüssel hat viele charakteristische Kombinationen
auch von der Geduld und Gelassenheit.
- bei Ihnen beiden war es der Schlüssel, die Nachricht im
Internet richtig zu verstehen ;
da ist ein Mensch der nicht drängt und bedrängt-
ein Mensch mit dem man reden kann-
ein Mensch der vertrauen kann-
ein Mensch den man lieben kann.

ein Mensch der Partner, Freund und Vertrauter sein kann.

Mit dem richtigem Schlüssel können sie beide Seite an Seite so manche Türe zu Glück öffnen.




 
zurück zur Übersicht