logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (316)

Sehr geehrtes Brautpaar!

Zuerst möchte ich Euch beide mit Euren Trauzeugen und all Euren Hochzeitsgäste zur standesamtlichen Trauung herzlich begrüßen.
Ihr habt Euch entschlossen, Eure langjährige Freundschaft zu festigen, indem ihr Euch heute zuerst hier nach dem Gesetz und anschließend auch in der Kirche gegenseitige Eheversprechen gebt.

Eine Eheschließung ist zweifelsohne eines der wichtigsten und weitreichendsten Ereignisse im Leben eines Menschen. Sie betrifft und verändert aber nicht nur Euer Leben allein, Eure Hochzeit ist ein familiäres Ereignis, das zu einer würdigen Feier mit vielen Verwandten und Freunden einen berechtigten Anlass gibt.

Und so freut es mich besonders, dass auch ich daran teilhaben kann und Euch ein wenig begleiten und in einen neuen Lebensabschnitt führen darf.

Ihr sagt heute Ja zueinander, gebt euch die Hände und geht in eine gemeinsame Zukunft, weil ihr gleichgerichtete Lebensziele und Wünsche habt. Ein gemeinsames Ziele habt ihr bereits verwirklicht, ihr habt zusammen eine Wohnung in Oedt eingerichtet und dort schon eine zeitlang zusammengelebt.
Ein weiteres Ziel ist sicher:
Eine harmonische und glückliche Beziehung zu führen, mit einem verantwortungs-vollen Partner an Eurer Seite, mit dem man seine innerste Gefühle teilen kann, auf dem man sich verlassen kann und mit dem man noch viel erleben möchte.

Die Liebe ist wie das Leben selbst, kein bequemer und ruhiger Weg, sondern ein großes, ein wunderbares Abenteuer.

Ein Abenteuer ist zwar aufregend und spannend, immer aber auch ein Wagnis bei dem nicht genau weiß, wie es endet.
Euch beiden ist sicherlich bewusst, dass eine Ehe nicht immer nur gemütlich und harmonisch sein kann. Eine Ehe stellt auch Anforderungen an beide Partner.

Man muss die Zukunft gemeinsam planen und gestalten und die Meinungen und Ansichten des Partners in die eigenen Entscheidungen miteinbeziehen und sich so ein harmonisches Zusammenleben erst erarbeiten.
Seit einiger Zeit habt ihr beide ja schon zusammengewohnt und dabei sicher auch schon Erfahrungen sammeln können, wie man harmonisch und glücklich zusammenlebt, wie man aber auch all die Belastungen, die der Alltag mit sich bringt gemeinsam bewältigt.

Und sehr oft in Eurem Leben habt ihr das kleine Wörtchen Ja schon ausgesprochen, doch wenn ihr heute Ja zueinander sagt so bedeutet dies:
ich will wachen - wenn du müde bist, ich will erinnern - wenn du vergisst, ich will schweigen - wenn du Recht hast, ich will sprechen - wenn du irrst, ich will voran gehen - wenn du zögerst, ich will stark sein - wenn du versagst, ich will gehen - wenn du allein sein willst, ich werde aber immer da sein - wenn du mich brauchst.


Da Ihr beide bereit seid die Ehe miteinander einzugehen, vollziehe ich nun den feierlichen Akt der Trauung und bitte Euch dazu aufzustehen.

Zuerst frage ich den Bräutigam, Herr...... ist es Dein freier Wille und fester Entschluß mit Frau....... die Ehe einzugehen, so sage Ja.

Ebenso frage ich nun die Braut Frau......., ist es Dein freier Wille und fester Entschluß mit Herrn ...... die Ehe einzugehen, so sage Ja.

Ihr habt meine Frage mit Ja beantwortet und somit nach der Vorschrift des Gesetzes die Ehe geschlossen.
Ich freue mich aussprechen zu können ....

Als Symbol Eurer Verbundenheit werdet Ihr von heute an goldene Ringe an Euren Händen tragen. Nicht nur ein Schmuckstück soll dies sein, sondern ein äußeres Zeichen, dass ihr nun zusammengehört als Mann und Frau.
Ich darf Euch nun bitten sich gegenseitig die Ringe anzustecken, die ihr nun tragen sollt an allen Tage Eurer Ehe.

Ringe
Euer festes Versprechen von heute an in einer Ehe leben zu wollen, ist hier beim Standesamt beurkundet worden.
Ich werde diese Urkunde nun vorlesen und bitte dann um Ihre Unterschriften
Unterschriften
Ihr habt nun für Euer weiteres Leben Ja zueinander gesagt und somit die Ehe geschlossen.
Eure Liebe und das Vertrauen zueinander mögen noch weiter wachsen und wenn Ihr dann Jahr für Jahr Euren Hochzeitstag feiert soll Euch die Größe und Bedeutsamkeit des heutigen Tages immer mehr bewusst werden und neue Kraft für die Zukunft geben.
Liebes Ehepaar......!
Abenteuer erlebt man meist auf Reisen und von einer Reise, die schön ist, wünscht man sich, sie möge lange dauern.
So wünsche ich Euch beiden vom Herzen, dass Eure gemeinsame Lebensreise wunderschön wird und recht lange andauert, sodass ihr viele glückliche Stunden miteinander verbringen und all Eure gemeinsamen Ziele erreichen könnt und immer wieder gerne an den heutigen Tag zurückdenkt.
Ich darf nun die Heiratsurkunde und als kleine Erinnerung an Euren Trauungsort eine Ortschronik unserer Gemeinde überreichen.

 
zurück zur Übersicht