logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (326)

Liebe ........ !
Geschätzte Trauzeugen und Hochzeitsgäste!

Ich heiße Sie alle - vor allem euch beide - nochmals herzlich willkommen.
Ein Fest ist immer mit Freude verbunden - bei einer Hochzeit vielleicht aber ganz besonders. Euer Entschluss, gemeinsam das Leben - in seinen Höhen und Tiefen - zu erfahren, ist wirklich ein Anlass sich zu freuen. An dieser Entscheidung habt ihr schon länger gebaut - gleichsam auch so, wie ihr an eurem neuen Haus gebaut habt. Heute wird dieser Entschluss mit eurem Ja-Wort in klarer verbindlicher Form kundgetan.

Es gibt viele Sprüche, die sich mit dem Zusammenleben der Ehepartner beschäftigen. Von Sören Kierkegaard stammt ein Spruch, der mir sehr treffend erscheint:
"Ehe - die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann."

Damit wird aufgezeigt, dass die Ehe nichts Fertiges ist, sondern im gemeinsamen Leben immer wieder neu ent-deckt werden muss.
Eine wesentliche Grundlage auf der "Entdeckungsreise" Ehe stellt das Gespräch miteinander dar. Eine Ehe lebt besonders vom Gespräch der Partner. Ihr kennt euch schon längere Zeit und werdet vielleicht mit mir übereinstimmen, dass nur in der ersten Verliebtheit mancher Wunsch von den Augen abgelesen wird. Auf Dauer gesehen können unsere Gedanken, Wünsche und Gefühle nur im Gespräch ausgetauscht werden.
Ich hoffe, dass Ihr das positive Gespräch miteinander immer tiefer entfalten könnt. Es heißt ja in einem Sprichwort "Durchs Redn kumman d'Leit zsamm" - dies gilt ganz bestimmt auch für die Ehe.

Eine zweite Voraussetzung für das Gelingen von Partnerschaften sehe ich im gegenseitigen Vertrauen. Im Wort \"Trauung\" steckt ja sprachlich drinnen, was eine Grundlage eurer Beziehung ist. Ihr \"traut\" einander - ihr traut einander viel zu.
Wo Menschen einander vertrauen, kann etwas gelingen. Das Vertrauen schafft eine Atmosphäre, in der jeder so sein kann, wie er ist - man braucht sich nicht verstellen und dem anderen etwas vortäuschen. Vertrauen gibt die Gewissheit: ich kann auch Fehler machen, fallen - es ist jemand da, der mich auffängt.

Liebe !
Wir hören immer wieder von sinkenden Geburtenzahlen und wenig Eheschließungen- Trotzdem haben Ehe und Familie in unserer Gesellschaft doch eine große Bedeutung: In einer aktuellen Wertestudie haben 88 % der Österreicher/innen Familie als den wichtigsten Lebensbereich genannt.
In einer Familie haben Kinder einen hohen Wert. Ich bin der Ansicht, es gibt nur wenige Dinge im Leben, die eine gefestigte Partnerschaft so beeinflussen können, wie Kinder. Vermutlich ist es euch auch so ergangen: eure Beziehung zueinander hat sich durch die Freude über eure Tochter , aber auch durch die zusätzlichen Sorgen und Aufgaben, die mit einem Kind verbunden sind, verändert.
Es bereichert das Eheleben, wenn sich die Partner über die Entwicklung der Kinder freuen, das harmonische Familienleben genießen können und die Liebe zueinander und zu den Kindern sich vertieft.

Aus Eurem Vertrauen und euer Liebe zueinander wollt ihr die Ehe schließen.
Ich wünsche euch, daß ihr möglichst viel von euren Vorstellungen über das gemeinsame Leben verwirklichen könnt.
Ich lade euch jetzt ein, wirklich JA zueinander zu sagen.
----
aufstehen - Eheversprechen - Ehebuch
---
Ehe geschlossen - eigentlich erst eröffnet. Meinungsverschiedenheiten, Krisen - sucht das gemeinsame Gespräch.
Heute feiert ihr ein Fest - ich wünsche euch, daß ihr in einem langen Eheleben noch viele Festtage erleben könnt.
Ich wünsche euch einen schönen Hochzeitstag, alles Gute am gemeinsamen Lebensweg und Gottes Segen.


Ihr beide seit hierher gekommen, um die Ehe zu schließen. So will ich nun an Euch diese wichtige Frage stellen:

Ich frage Dich, , als Bräutigam, bist Du gewillt, mit deiner Braut die Ehe zu schließen?
Dann antworte bitte mit JA!


Und ich frage auch Dich, , als Braut, bist Du gewillt, mit deinem Bräutigam die Ehe einzugehen?
Dann antworte bitte mit JA!


Ihr beide habt die Ehe nach den Vorschriften des Gesetzes geschlossen. Ich freue mich sagen zu können , daß ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid.

setzen

Zum Beweis wurde euer Eheversprechen in das Ehebuch des Standesamtes ........ eingetragen und ich werde die Eintragung jetzt verlesen.

 
zurück zur Übersicht