logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (358)

Geschätztes Brautpaar !

Ein bedeutsamer Schritt in Eurem Leben führt euch heute hierher, um den Bund der Ehe zu schließen.
Vielleicht habt ihr euch auch öfters Gedanken gemacht, ob dieser Entschluß richtig ist und was wird uns gemeinsam die Zukunft bringen.
Bisher ist jeder für sich allein durchs Leben gegangen.
Nun wollt ihr euren Lebensweg gemeinsam fortsetzen, alle Freude und alles Glück aber auch alle Sorgen miteinander teilen.
Heute zeigt sich das Wetter von seiner schönsten Seite mit viel Sonnenschein.
Aber wie beim Wetter wird es auch in eurer Ehe nicht immer nur Sonnenschein geben. Gerade an solchen Tagen muß sich umsomehr eure Liebe zueinander zeigen. Ihr sollt euch gegenseitig Stütze sein, wie Maria Ebner Eschenbach es treffend sagte:\"Die Menschen, denen wir Stütze sind, geben uns den Halt im Leben.\"
Denkt daran, dass ihr diese Stütze, diesen Rückhalt in der Ehe habt und dieser Rückhalt die Liebe und Zuneigung zueinander ist.
Mit dem Vertrauen und dem Gefühl der Zuneigung des Partners werdet ihr gemeinsam auch die Tiefen eures Lebens meistern.
Seid immer wie in dieser Stunde ein Herz und eine Seele, dass ihr nie nebeneinander sondern immer miteinander lebt.
Wichtig ist aber auch, dass ihr euer heutiges Ja-Wort täglich erneuert. Das ihr täglich von Neuem, sei es durch Worte, Taten oder durch Gefühlsbezeugungen, zu verstehen gebt, dass ihr bereit seid, für eine immerwährende Liebe das DU voranzustellen und das ICH an die zweite Stelle zu reihen.
Begegnet euch jedoch auch bei Unstimmigkeiten immer mit der nötigen Achtung voreinander und dem guten Willen den anderen zu verstehen.
So wünsche ich euch für euer Leben die echte Liebe. Möge eich alles so gelingen wie ihr es euch vorstellt.
Ihr sollt in den vielen Jahren eures gemeinsamen Lebens die vor euch liegen, immer mehr und immer stärker die Liebe des Partners spüren und die Ehe als eine Stätte der Geborgenheit erfahren. Beginnt mit dieser Stunde eine glückliche und harmonische Ehe.
 
zurück zur Übersicht