logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (405)

Traurede

Lebenskreislauf

Ich begrüße Sie, Frau .. und Herrn .. auf das herzlichste hier im Standesamt ..
Auch Ihre Trauzeugen, Familien und Gäste möchte ich an dieser Stelle recht herzlich begrüßen.

Wenn ich so durch die Runde schaue, kennen mich einige, andere wiederum nicht, deshalb stelle ich mich kurz vor:
Ich heiße ..., bin seit .. Jahren Standesbeamtin hier in .. und freue mich die heutige Eheschliessung vornehmen zu dürfen.

Bevor ich den Trauakt vollziehe, möchte ich Ihnen noch einige Gedanken mit auf Ihren zukünftigen Weg geben, die ich mir anlässlich Ihrer Eheschliessung gemacht habe.

Sie dürfen sicher sein, dass ich keine Standpauke voll guter Ratschläge halten möchte und ich möchte mir auch nicht anmassen, eventuelle erfahrungen als Grundlage zu nehmen, um Ihnen zu sagen, worauf es bei einer guten Ehe ankommt.
Ich glaube aber die absolute Ehrlichkeit dem Partner und vor allen Dingen sich selbst gegenüber ist eine wichtige Basis dafür, dass das schwierige Unterfangen Partnerschaft funktioniert.

Vieleicht müssen sich zwei Menschen in einen Kreislauf des Lebens begeben, den sie selbst mit jeder Runde ihres Ehelebens immer ein wenig mehr um Erfahrungen und Gedanken vergrößern können.

In diesem Kreislauf müssen verschiedene Elemente Platz finden, zum Beispiel auch die bereits genannte Ehrlichkeit.
Auf Ehrlichkeit baut Vertrauen auf. Ein Partner muss sich sicher sein können, dass er sich dem anderen anvertrauen, seine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann mit der Sicherheit, dass der andere zuhören wird und ehrlich seine Meinung sagt.

Erweitern Sie den Kreislauf um Geborgenheit, die Sie beim Partner finden sollten und um Mut, den Sie sich gegenseitig schenken, wenn ein ungutes Gefühl Sie daran hindert, weiterzudenken.

Vergößern Sie den Kreislauf um ein weiteres wichtiges Element: Ihrer gegenseitigen Liebe.
Versuchen Sie, sich gegenseitig loszulassen, um sich nicht die Luft zum Atmen zu nehmen und damit Freiräume zu schaffen, in denen Sie kreativ werden für neue Ideen.
Wenn die Art, Geschichten zu erzählen, den Partner fasziniert, dann nutzen Sie diese Fähigkeit und halten Sie damit die gegenseitige Kommunikation in Gang.

Die Gewohnheiten des Alltags sollten ebenfalls in diesen Lebenskreislauf einfließen: gemeinsame Mahlzeiten, ein Küssen zumAbschied oder zur Begrüßung und ein tägliches Gespräch, das länger als die berühmten vier Minuten dauern sollte, die sich laut aktueller Studie ein Paar am Tag Zeit für gemeinsame Unterhalt nimmt.
Das stabilisiert den Ehekreislauf, denn Sie sollten bedenken, dass Sie beide die Hauptpersonen dieses Lebenszyklus sind, der sich dann von der Monotonie ungelebter Ehejahre abheben wird, wenn Sie Ihre Partnerschaft mit den auf den ersten Blick banalsten Dingen lebendig halten.
Das können die gemeinsamen Erinnerungen sein, die tägliche Analyse Ihrer alltagserlebnisse und das offene Interesse an den Begebenheiten, die der Partner erlebt.

So wird aus dem kleinen Kreislauf im Laufe der Zeit ein großes Gebilde, das nicht zuletzt deswegen immer spannend bleibt, weil die Möglichkeiten, das gemeinsame Leben bewusst zu gestalten, immer vielfältiger werden, je mehr Abwechslungen Sie zulassen.
Vielleicht liegt darin das Geheimnis der großen Liebe.

Diese möchte Ihnen an dieser Stelle ganz persönlich für Ihre Ehe wünschen und mit diesen Worten meine Rede beenden.

Eheversprechen
Ringtausch
Heiratseintrag vorlesen
Namenserklärung
Übergabe Stammbuch
Glückwünsche

 
zurück zur Übersicht