logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (413)

Trauung Martina ♥ Martin
am 7. Juli 2007

Liebes Brautpaar !
Ich begrüße euch sehr herzlich hier am Standesamt in … zu diesem schönen Anlass, zu eurer Eheschließung, und ich freue mich, dass ich euren Bund fürs Leben besiegeln darf.
Ich begrüße auch ganz herzlich eure kleine Hanna, eure Eltern, eure Trauzeugen, die Geschwister, Familien und Freunde, alle, die heute mitgekommen sind, um diesen freudigen Tag mit euch zu feiern.

Für die, die mich noch nicht kennen, mein Name ist …..

Liebe Martina, lieber Martin !

Heute ist ein ganz besonderer Tag für euch, heute feiert ihr eure Hochzeit und ihr habt euch für diesen besonderen Tag ein ganz besonderes Datum ausgesucht:

Heute ist der 7.7.2007. Ein Datum, das man nicht so leicht vergisst, ein Datum, das sicher für immer rot in eurem Kalender und in euren Herzen stehen wird.

Bei meinen Vorbereitungen zu eurer Eheschließung habe ich das Gedicht “Stufen“ von Hermann Hesse gelesen. Darin ist mir ein besonders schöner Satz aufgefallen:
„In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ….“

Dieser Satz hat viel Wahres. Wenn eine große Hochzeitsgesellschaft, so wie heute, hier hereinkommt, alle festlich gekleidet sind, schöne Blumen mitgebracht werden und nicht zuletzt Du, Martina, in einem so wunderschönen Brautkleid vor mir sitzt, habe ich wirklich den Eindruck, es liegt ein gewisser Zauber, ein besonderes Flair in der Luft und natürlich auch ein bisschen Aufregung.

Und so soll es auch sein: Schon als Kind haben die meisten Menschen Träume von einer wunderschönen Hochzeit. Und heute ist es schließlich soweit: Der richtige Mensch ist in euer Leben getreten, den ihr so liebt, dass ihr euch entschlossen habt, den Weg in die Zukunft zusammen zu gehen.

Für euch ist es keine Angelegenheit, die ihr im Stillen feiern wollt, sondern es sollen Alle an eurem Glück teilhaben. Alle Gäste tragen dazu bei, dass heute so eine festliche Stimmung herrscht. Viele Vorbereitungen waren für euerFest zu treffen, um es zu einem wunderschönen, unvergesslichen Tag in eurem Leben zu machen.

Ich habe mir natürlich Gedanken über passende Worte für eure Trauung gemacht und dazu auch ein wenig nachgeforscht. Dabei habe ich erfahren, dass ihr euch vor 4 Jahren beim Rieder Volksfest kennengelernt habt. Und Martin hat bei dir, Martina, gleich einen bleibenden, besser gesagt, einen “nassen“ Eindruck hinterlassen: Er hat dir ein Glas Wein über die Hose geschüttet und du hast ihn daraufhin ordentlich geschimpft. Aber lange warst du ihm sicher nicht böse, denn bald darauf seid ihr zwei ein Paar geworden.
Martina, du hast dich gegenüber deinen Freundinnen durchgesetzt, denen Martin’s Beruf zuerst gar nicht so recht gefallen hat. Sie wollten nämlich immer einen Bauer für dich aussuchen…… Aber du hast für dich die Wahl getroffen und dass es die richtige Wahl war, das ist nicht zu übersehen, wenn man euch zwei heute so ansieht. Ein glückliches, strahlendes Brautpaar……..

In einer Beziehung ist es schön, wenn die Partner sich ergänzen und das ist bei euch auf jeden Fall so.
Martin ist manchmal ein wenig ungeduldig, wird nervös, wenn etwas nicht ganz zeitgerecht passiert, ….. Martina bleibt dann ruhig und gelassen und wirkt wie ein Ruhepol auf ihn …… Ein ruhiger, ausgleichender Mensch in der Familie ist für alle ein Gewinn.

Martina, das weiß auch deine Schwiegermama sehr zu schätzen, hat sie mir anvertraut.

Im April 2006 ist eure Tochter Hanna geboren. Sie hat inzwischen sicher einen wichtigen Platz in eurem gemeinsamen Leben eingenommen und es noch um vieles reicher und schöner gemacht.

Aber nun noch einmal zurück zum Zauber, der heute in der Luft liegt.
Dieser Zauber sollte nicht gleich verfliegen. Ich denke, die Ehe hat für die meisten Menschen heute immer noch eine so große Bedeutung, dass sie hoffen und sich wünschen, aber auch danach streben, diesen Zauber, der heute herrscht, für ein ganzes Leben zu bewahren.

Manchmal ist es keine leichte Sache, das wissen wir alle, darum möchte ich noch einmal Hermann Hesse zitieren:
“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“

Liebes Brautpaar !

Zum Abschluss meiner Ansprache wünsche ich euch, dass dieser Satz für euer Eheleben wahr wird. Dass dieser Zauber, der heute zu spüren ist, aber auch die Liebe, die ihr füreinander empfindet, bewahrt bleibt und euch hilft, das Leben gemeinsam zu meistern, dass es viele glückliche Momente für euch bereithält und ihr auch in schwierigen Situationen gemeinsam einen Weg findet.
Um jetzt euren Ehebund zu schließen, bitte ich euch, aufzustehen:

Ich frage nun dich, Martin ….., willst du die Ehe mit Martina ….. eingehen, so anworte mit JA.
Ich frage auch dich, Martina ….., willst du die Ehe mit Martin ….. eingehen, so antworte mit JA.
Nachdem ihr beide meine Frage vor euren Trauzeugen und vor uns allen mit JA beantwortet habt, seid ihr nunmehr rechtlich verbundene Eheleute.

Du darfst deine Frau jetzt küssen !.....K U S S “Liebende schließen beim Küssen die Augen, weil sie mit dem Herzen sehen möchten.“ Ein schöner Ausspruch von Daphne du Maurier.

Ihr könnt wieder Platz nehmen.
Was für ein Lied könnte besser für den heutigen Tag passen ?
“Du bist das Beste, was mir je passiert ist……“

Ihr zwei hört es nun zum ersten Mal als Ehepaar. Hört einfach hinein und genießt es. Entspannt euch noch ein paar Minuten, euer Fest hat gerade erst begonnen und ihr habt noch so viel vor euch, an eurem Hochzeitstag.
M U S I K !

Im Ehebuch unseres Standesamtes liegen nun auch eure Eintragungen zur Nr. ../2007 auf. Es lautet darin:
Herr Martin ….
und Frau Martina …….
sind zur Eheschließung vor der unterzeichneten Standesbeamtin erschienen.
Diese hat die Verlobten einzeln und nacheinander gefragt, ob sie die Ehe miteinander eingehen wollen und nach Bejahung der Frage ausgesprochen, dass sie nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute sind.
Die Eheschließenden haben den Familiennamen des Mannes als gemeinsamen Familiennamen bestimmt.

Als Zeugen waren anwesend:
Herr …., wohnhaft in .... und Herr , wohnhaft in ....
Unterschriften

Liebe Martina, lieber Martin !

Ihr beide habt heute JA zueinander gesagt, JA zu einer gemeinsamen Zukunft, zu einem gemeinsamen Leben.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Glück und Freude miteinander, mit eurem Kind ein glückliches und harmonisches Familienleben, sowie jederzeit gute Freunde, die euch auf eurem gemeinsamen Weg begleiten.

Erinnert euch immer wieder gerne an eurem Hochzeitstag, nehmt die frohe Stimmung und die gute Laune und auch den Zauber des heutigen Tages mit auf euren gemeinsamen Weg.

Ich wünsche euch und allen Hochzeitsgästen noch einen schönen Tag !

Musik, Gratulation, Blumen, Heiratsurkunde, Glückwünsche Bgmst.

 
zurück zur Übersicht