logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (419)

Liebe …………., Lieber ………….!
Euch und alle Anwesenden Gäste begrüße ich nochmals sehr herzlich hier am Standesamt.
Ein bedeutsamer Schritt führt Euch heute hierher um im Kreise Eurer Eltern, Geschwister und Freunde die Ehe zu schließen.

Jeder von Euch Zweien ging bisher seinen eigenen Weg, allein und auf sich gestellt.
Mit dem heutigen Tag wollt Ihr nun Euren Lebensweg verbinden um diesen in Zukunft gemeinsam zu meistern.
Aus dem Ich und einem Du wird für jeden von Euch beiden ein „Wir“.

Ihr habt Euch in eurer Jugendzeit einander kennen- schätzen und lieben gelernt. Ihr ward bemüht Eure Herzen abzustimmen und habt gegenseitiges Verständnis gesucht und gefunden. Sicherlich richtig vertraut miteinander, mit allen Stärken und Schwächen seines Partners, werdet Ihr wohl erst im alltäglichen Zusammensein.
Am Beginn der Ehe weis keiner was wohl die ungewisse Zukunft in Eurem gemeinsamen Leben bringen wird und welchen wechselvollen Verlauf das Leben von Euch fordern wird.
In Eurem gemeinsamen Leben wird es manchmal auch sicherlich trübe Tage geben, Tage an denen Ihr euch einsam und verlassen fühlt. Tage, an denen es Meinungsverschiedenheiten , Missverständnisse und Auseinandersetzungen gibt.
Nehmt in solchen Tagen trotzdem besonders Rücksicht auf den anderen, ertragt den Fehler des Partners mit Geduld und mit der Einsicht, dass man ja selbst auch nicht fehlerlos ist.
Vielleicht gelingt es Euch solche gegenseitige Verstimmungen noch am gleichen Tag durch ein versöhnendes Wort zu beenden.
Euer gemeinsames Ziel sollte es sein, in allen Situationen des täglichen Lebens seinem Partner stets in menschlicher Weise zu begegnen und ihm auch die notwendige Achtung entgegenzubringen.
Es wäre wichtig, dass ein jeder von Euch beiden das Gefühl und das Vertrauen hat, dass man an seiner Seite einen Menschen hat der für einen da ist und auf den man sich verlassen kann.

Die Liebe und Treue die gegenseitige Achtung voreinander sind wichtige Träger einer guten Ehe. Wichtig ist daher, dass Ihr euer heutiges Ja-Wort täglich erneuert. Dass Ihr täglich von neuen, sei es durch Worte oder Taten zu verstehen gibt, dass ihr bereit seid für eine immerwährende Liebe das Du voranzustellen und das Ich an zweite Stelle zu reihen.

Versucht daher, die Zukunft gemeinsam zu gestalten, sich in allen Belangen des Lebens miteinander zu besprechen, die Meinung und Ansichten seines Partners in die eigene Entscheidung einzubeziehen und selbstverständlich auch zu respektieren. Bemüht Euch einander stets wo zu begegnen wie ihr euch kennen schätzen und lieben gelernt habt, dann wird sich in Eurem Ehestand das Glück einstellen und der Ehestand das sein, was er sein soll: Ein Segensstand!



 
zurück zur Übersicht