logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (425)

Rede anlässlich einer goldenen Hochzeit (durchgeführte Feierstunde im Standesamt)

Einen Menschen lieben, heißt einwilligen mit ihm alt zu werden.

Sehr geehrtes Ehepaar …,

Ihre Kinder haben mich gebeten, Ihnen heute anlässlich Ihrer goldenen Hochzeit eine kleine Rede zu halten. Diesem Wunsch komme ich sehr gerne nach, denn das Fest der goldenen Hochzeit ist etwas ganz Besonderes, es liegt ein langes gemeinsames Leben hinter Ihnen, was sicher nicht immer einfach zu meistern war. Sie haben sich heute vor 50 Jahren das Versprechen gegeben, sich zu lieben und zu achten, füreinander da zu sein, dem anderen zu helfen, in guten wie in schlechten Tagen. Dieses Versprechen haben Sie bis heute eingelöst, denn Sie haben fast Ihr ganzes Leben miteinander verbracht. Lassen Sie mich jetzt einen kleinen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre geben.

Sie waren beide noch sehr jung, als sie sich das erste Mal begegneten und vielleicht war es nur ein Blickkontakt oder ein Lächeln, was den Wunsch vertiefte den Anderen näher kennen zu lernen. Aus diesem Kennenlernen ist Liebe gewachsen und diese Liebe zeigte sich kurze Zeit später, als Sie Frau ….. Ihr erstes Kind unter dem Herzen trugen. Im September 1954 als ..... zur Welt kam, waren Sie Herr …. für 3 Jahre in der Armee. Mit Ihrer kleinen Tochter wohnten Sie dann erstmal zu dritt in einem Zimmer auf dem Bauernhof in Walddorf.

Als Sie dann am 29. Oktober 1955 vor den Standesbeamten traten, bedurfte es noch der Zustimmung Ihrer Mutter, Frau …., weil Sie erst 17 Jahre alt waren. Im engsten Familienkreis wurde damals Ihre Hochzeit gefeiert und es gibt leider auch kein Foto, da das Geld dafür einfach nicht zur Verfügung stand.

Nach der Hochzeit sind Sie nach … in das Elternhaus Ihrer Eltern Herr…. gezogen wo Sie zwei Zimmer bewohnten. 1957 kam Ihre Tochter ....... zur Welt. Nach Ihrem Ausscheiden aus der Armee, haben Sie eine Arbeit als Traktorist in der LPG angenommen und sind mit Ihrer jungen Familie nach … gezogen. In der Zeit bis 1966 wurden Ihre Kinder (4) .... geboren. 1966 haben Sie beide unter großen finanziellen Anstrengungen das Haus Ihrer Eltern Herr …. erworben. Der Umzug errfolgte aber erst 1969 in das Elternhaus nach ......, da Sie erst zu diesem Zeitpunkt die Zuzugsgenehmigung erhielten. Durch Ihr handwerkliches Können haben Sie gemeinsam viele Arbeiten am und im Haus selbst durchgeführt und mit viel Eigeninitiative, Energie und Liebe haben Sie für Ihre große Familie ein schönes zu Hause geschaffen in dem Sie auch heute noch wohnen.


Trotz Ihrer vielen Kinder haben Sie, Frau …., immer mit gearbeitet und es waren bestimmt nicht immer leichte Zeiten und das Geld war oft knapp, aber für Ihre Kinder haben Sie beide alles möglich gemacht, damit diese eine sorglose Kindheit und Jugend verbringen konnten. Sie ermöglichten Ihnen einen guten Schulabschluss und die Berufsausbildung.


Sie waren und sind Ihren Kindern auch heute noch gute Wegbegleiter und stehen Ihnen mit guten Ratschlägen und einer langen Lebenserfahrung bei Problemen zur Seite. Was Ihre Kinder an Ihnen schätzen, ist Ihre Offenheit untereinander, die Toleranz, die sie sich gegenseitig entgegen bringen, das liebevolle Verhältnis im Umgang miteinander und das Sie immer füreinander und für Ihre Familie da sind. Dafür danken Ihnen Ihre Kinder ganz besonders herzlich.

Von vielen Begebenheiten, werden Sie sich sicherlich an die eine oder andere besonders gern erinnern. Ihren Hochzeitstag haben Sie beide jedes Jahr mit kleinen Aufmerksamkeiten begangen, nur ein einziges Mal wurde er wohl vergessen, aber Sie Herr ….. waren da sehr erfinderisch, denn der zufällig neu gekaufte Spaten wurde gleich als Geschenk übergeben, denn das Hobby Garten und Tiere teilen Sie auch gemeinsam.

Es gibt viele Momente des Glücks, die einem das Leben beschert. Ich denke, die Geburt Ihrer Enkelkinder und miterleben zu können wie sie Heranwachsen, waren für Sie beide wohl auch solche Glücksmomente. Mittlerweile haben Sie schon 10 Enkelkinder und 3 Urenkel. Wie mir Ihre Kinder gesagt haben, sind sie für die Enkel und Urenkel immer da, verbringen viel Zeit mit Ihnen und geben Ihnen viel Liebe und Geborgenheit, wie das Großeltern nun einmal tun.

Im Leben ist es leider so, dass zu den guten auch die schlechten Zeiten gehören. Im Jahr 1989 wurden Sie Frau ….. sehr krank, dies war wohl eine sehr schlimme Zeit für Sie und Ihren Mann. Aber durch die enge Verbundenheit, den Zusammenhalt und die Unterstützung Ihrer Kinder und Ihrer Familie wurde auch diese schwere Zeit überstanden. Und man kann fast sagen, dass Ihr Verhältnis zueinander dadurch noch inniger geworden ist.

Sie können nun auf ein langes gemeinsames Leben zurückblicken und Ihr Rentnerdasein genießen, indem Sie viele Reisen unternehmen und sich die Welt ein wenig anschauen oder einfach nur an einem sonnigen Plätzchen im Garten sitzen und die Seele baumeln lassen. Ihre Kinder wünschen Ihnen vor allem, dass es noch viele Stunden des Glücks in Ihrem Leben gibt, die Sie gemeinsam genießen können.

Heute haben sich alle, die Ihnen am Herzen liegen hier eingefunden um mit Ihnen diese Feierstunde zum Fest Ihrer goldenen Hochzeit zu begehen und ich kann Ihnen versichern, dass alle, die anwesend sind und die Sie kennen Ihnen von ganzem Herzen noch viele schöne gemeinsame Jahre in Gesundheit und Zufriedenheit wünschen. Ich möchte mich dem selbstverständlich anschließen und diese kleine Rede mit einem Vers beenden.

Gedicht:
 
zurück zur Übersicht