logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (431)

Liebes Brautpaar, werte Trauzeugen, sehr geehrte Hochzeitsgäste!

Ich darf Sie namens der Gemeinde ......................................... und in meiner Eigenschaft als Standesbeamter sehr herzlich begrüßen.
Liebes Brautpaar, lieber ......................, liebe ......................,, ein bedeutsamer und feierlicher Anlass führt euch heute hierher zu unserem Standesamt in ..........................
Ihr wollt den Bund der Ehe schließen und das bedeutet zweifellos einen neuen Abschnitt in eurem Leben.
Aus einem „Ich“ und einem „Du“ wird für jeden von euch nun ein „WIR“

Es gehört schon eine gewisse Portion Mut dazu, in der heutigen Zeit eine Ehe einzugehen. In einer Zeit, in der die Ehe ohne Trauschein propagiert wird, das Wort „Lebensabschnittspartner“ sehr modern geworden ist und in einer Zeit, in der Probleme aus Ehen sogar in den Medien breitgetreten werden.

Zu diesem Mut will ich euch gratulieren, euch aber auch gleichzeitig versichern - und diese Erfahrung habt ihr ja selbst bereits gemacht - , dass eine funktionierende Lebensgemeinschaft für beide Partner Erfüllung, Glück und viel Freude darstellt.

Liebes Brautpaar, ihr praktiziert ja diese Gemeinsamkeit schon seit längerem und wenn ihr euch heute hier eingefunden habt, um euch das JA-Wort zu geben, so ist das ja keine kurzfristige oder überstürzte Entscheidung. Diese Entscheidung tragt ihr ja schon längere Zeit in euren Herzen.

Es gibt kein Buch mit erfolgsversprechenden Rezepten für eine funktionierende Lebensgemeinschaft, jedoch gibt es bestimmte Zutaten, die zum Erfolg einer Ehe beitragen. Dazu gehören Toleranz, Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und natürlich vor allem Liebe.

Obwohl ihr schon einige Zeit in „Wilder Ehe“ miteinander verbracht habt, wird eure Liebe stets aufs Neue auf die Probe gestellt werden.
Euer Denken, Wollen und Empfinden wird nicht immer gleich sein. Aber mit Geduld, gutem Willen auf beiden Seiten und etwas Verständnis füreinander, werdet ihr immer wieder den gemeinsamen Weg finden, für den ihr euch heute entscheiden werdet.

Bleibt euch bewusst, dass Euer Tun und Lassen immer das Glück zweier Menschen bestimmt.


Ihr beide tretet nun voreinander hin, um die bedeutenden Worte zu sprechen:
„Ich will mit dir gehen, ich will mit dir mein zukünftiges Leben teilen!“ In diesen Worten liegt ein großartiger Entschluss und das Bewusstsein, dass ihr euren Lebensinhalt gegenseitig erweitern und bereichern wollt.

Die gemeinsame Freude an schönen Erlebnissen, aber auch die gemeinsame Bewältigung von Sorgen ist wohl die schönste und erhabenste Aufgabe der Ehe.

Und so will ich an Euch die kleine, aber doch so große Frage stellen, die Ihr mit den Lippen beantworten, aber mit dem Herzen wahrmachen müsst.
Ich bitte nun das Brautpaar und die Trauzeugen sich von den Plätzen zu erheben.

Vor euren Trauzeugen frage ich nun den Bräutigam, Herrn ......................,, ist es dein freier Entschluss und fester Wille mit der Braut, Frau ......................, die Ehe zu schließen, so antworte mit ja.

Ebenso frage ich die Braut, Frau ......................,, ist es auch dein freier Entschluss und fester Wille mit dem neben dir stehenden Bräutigam, Herrn ......................, die Ehe zu schließen, so antworte mit ja.

Ihr habt nun die Ehe nach den gesetzlichen Vorschriften unseres Heimatlandes geschlossen und ich freue mich, aussprechen zu können, dass ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid.

Ringwechsel!!

Zum äußeren Zeichen Eurer Verbundenheit überreiche ich Euch die Eheringe, und bitte das Brautpaar, diese sich gegenseitig anzustecken.

Bitte Platz zu nehmen!

Euer Gelöbnis, miteinander die Ehe einzugehen, wurde in das Ehebuch des StAV St. Margarethen bei Knittelfeld eingetragen, welchen Eintrag ich nunmehr verlese.

Teil des Ehebuches

Ich bitte nun das Brautpaar und die Trauzeugen Ihre Unterschrift unter den Eintrag zu setzen!

Unterschreiben!!

Lieber ......................,, liebe ......................,, ich wünsche Euch von ganzem Herzen, dass der Bund, den Ihr soeben geschlossen habt, das Glück bringe nach dem Ihr beide euch sehnt, denn das Glück ist bekanntlich das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Führt mit viel Mut und Zuversicht, mit viel gutem Willen und einem unerschütterlichen Vertrauen zueinander Euer gemeinsames Leben.. Ich wünsche Euch viel Glück, viel Gesundheit, Gottes Segen und alles Gute auf Eurem gemeinsamen Lebensweg.

Mögen eure Erwartungen an die Ehe in Erfüllung gehen!
Hände schütteln

Liebe Hochzeitsgäste, es darf nun dem Brautpaar gratuliert werden.

 
zurück zur Übersicht