logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (32)

Wie für jedes Paar ist auch für Sie beide der heutige Tag, der Tag, an dem alles amtlich wird, ein ganz besonderer Tag. Er ist sowohl ein Ziel als auch ein Anfang. Denn Sie kommen heute hierher, weil Sie Ihr weiteres Leben miteinander teilen wollen.
Niemand weiß vorher, was das Leben einem bringen wird. Aber Sie wissen, dass Sie allem gemeinsam begegnen wollen. Sie wollen Ihren Lebensweg gemeinsam beschreiten, Sie wollen die Höhen und Tiefen gemeinsam bestehen.
Uns allen ist klar, dass das Leben für uns nicht nur glückliche Stunden bereithält. Jeder Einzelne und auch jedes Paar erlebt schöne wie auch traurige Momente; jeder erfährt Erfolge aber auch Misserfolge. Diesem Auf und Ab wollen sich zwei Menschen, die sich füreinander entschieden haben, gemeinsam stellen. Sie sind sicher, zusammen das Beste daraus machen zu können. Denn wie heißt es so treffend in einem alten Sprichwort:
Geteiltes Leid ist halbes Leid; geteilte Freude ist doppelte Freude.
Dunkle Stunden lassen sich besser zu zweit bewältigen und dunkle Wolken verschwinden schneller, wenn man sie zu zweit verjagt. Umgekehrt macht es natürlich viel mehr Spaß, sich gemeinsam über die schönen Seiten des Lebens zu freuen. Und jedes Paar vertraut darauf, zu zweit mehr helle Stunden zu erleben.
In guten wie in schlechten Tagen zusammenzubleiben und zusammenzuhalten, das ist das A und O jeder Partnerschaft.
Mag kommen, was wolle - wir halten zusammen. Dieses Gefühl gibt Stärke und Rückhalt. Dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit ist ein festes Fundament. Es setzt Energien frei, um sich allen möglichen Herausforderungen zu stellen und gemeinsam Höhenflüge zu unternehmen.
Jedes Zusammengehörigkeitsgefühl basiert auf Zuneigung und Vertrauen. Es basiert auf der Erfahrung, sich aufeinander verlassen zu können und zu zweit durchs Leben zu gehen.
Das Gefühl der Zusammengehörigkeit trägt die Beziehung, durch Höhen und Tiefen, durch den Wandel der Zeit. Wenn zwei Menschen sich wirklich aufeinander einlassen, dann stärkt auch jeder Konflikt, den beide gemeinsam bewältigen, ihre Partnerschaft. Und selbstverständlich festigt die Beziehung auch jeder Erfolg, den beide zusammen erringen, oder auch die Erfüllung eines lange gehegten gemeinsamen Wunsches. Und schließlich werden die gemeinsamen Erinnerungen zum Kitt, wie die Erinnerung an die erste Begegnung oder an den Entschluss, sich ganz offiziell zueinander zu bekennen.
Um Ihre Ehe nun zu schließen, bitte ich Sie, sich von den Plätzen zu erheben ...

 
zurück zur Übersicht