logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (445)

Ich möchte Sie alle zur standesamtlichen Eheschließung sehr herzlich willkommen heißen. Ich begrüße als Braut Frau ...................... und als Bräutigam Herrn ...................... Ebenso begrüße ich die Trauzeugen sowie alle Anwesenden.

Liebes Brautpaar!

Sie beide wollen heute in den Stand der Ehe treten; Sie sind nach reiflicher Überlegung fest entschlossen, Ihr Leben auf die Gemeinschaft auszurichten, gemeinsam wollen Sie das Leben meistern. Ich möchte Ihnen zu diesem Entschluss meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen und ich freue mich mit Ihnen.

Gestatten Sie mir, bitte dass ich einige Worte zu Ihnen sage:

Ein bedeutsamer Schritt führt Sie heute zum Standesamt, um im Kreise Ihrer Anverwandten und Freunde den Bund der Ehe zu schließen. Jeder von Ihnen ging bisher seinen eigenen Weg. Von heute an wollen Sie gemeinsam Ihren Lebensweg zurücklegen, erfüllt von dem Bewusstsein, dass Sie damit Ihren Lebensinhalt gegenseitig erweitern und bereichern.

Das wahre Glück ist nicht, dass zwei Menschen sich innerlich geloben: wir wollen füreinander leben; sondern dass dies in ihren Gedanken zugleich bedeutet: wir wollen miteinander für etwas leben.

Ich kann nun feststellen, dass Sie alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllt haben und ich darf Sie bitten, sich zur Abgabe Ihrer Erklärung von den Plätzen zu erheben.

Ich frage nun Sie, Herr ...................... , ist es Ihr freier und fester Entschluss, mit der hier anwesenden Frau ...................... die Ehe zu schließen, dann antworten Sie bitte mit einem deutlichen Ja!

Nun frage ich Sie, Frau ......................, ist es auch Ihr freier und fester Entschluss, mit Herrn ...................... den Bund der Ehe einzugehen, dann antworten Sie bitte mit einem deutlichen Ja!

Nachdem Sie nun vor den Zeugen und ohne Vorbehalt erklärt haben, dass Sie dir Ehe miteinander eingehen wollen, ist Ihr Ehebund geschlossen. Mir, als Ihren Standesbeamten, obliegt es nun auszusprechen, dass Sie nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute sind.

Darf ich Sie nun bitten, zum äußeren Zeichen Ihrer Verbundenheit die Ringe zu tauschen.

Anlässlich Ihrer Hochzeit wurde im Ehebuche unseres Standesamtes ein neuer Eintrag angelegt. Ich werde Ihnen diesen Eintrag nun auszugsweise vorlesen und Sie anschließen bitten, diesen Eintrag mit Ihren Unterschriften zu ergänzen.

Zum Abschluss der Eheschließung möchte Ich Ihnen liebe Familie ...................... nicht nur die Heiratsurkunden überreichen, sondern Ihnen auch für Ihr zukünftiges Eheleben noch viel, Freude, Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit wünschen.
 
zurück zur Übersicht