logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (450)

Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr , zunächst einmal heiße ich Sie mit Ihren Trauzeugen und Gästen hier in der Alten herzlich willkommen.
Auf Ihren besonderen Wunsch hin haben wir uns hier in diesem historischen Gebäude versammelt, denn Sie beide wollen hier den Bund der Ehe miteinander eingehen und sich das „Ja-Wort“ geben.
Dem steht auch nichts im Wege. Ihre Eheschließung haben Sie am im Standesamt ordnungsgemäß angemeldet. Und wie sollte es anders sein, Ehehindernisse sind hier nicht bekannt geworden. Es fehlen mir lediglich noch die Personalien der Trauzeugen bzw. die Personalausweise des Brautpaares.

Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr,

bevor ich zum eigentlichen Teil der Eheschließung komme, möchte ich noch ein paar persönliche Worte an Sie richten.

Für die Gültigkeit einer Ehe fordert das Bürgerliche Gesetzbuch, dass die Verlobten mündlich und in freier Willensäußerung vor dem Standesbeamten die Erklärung abgeben, die Ehe miteinander eingehen zu wollen. Dies soll in einem feierlichen Rahmen stattfinden, um der Bedeutung dieses Verwaltungsaktes, so heißt es ja im Amtsdeutsch, gerecht zu werden.
Damit Ihre Eheschließung aber nicht wirklich ein nüchterner Verwaltungsakt bleibt, haben Sie sich bereits ein besonderes Datum für Ihre Eheschließung ausgewählt – der07.07.2007! Die 7 bedeutet in der Zahlensymbolik Perfektion, Sicherheit, Sichersein und Ruhe. Dies sind alles Eigenschaften, die man sich auch für eine Ehe wünscht. Da diese Glücksbringer gleich dreimal auf Ihrer Heiratsurkunde stehen, haben Sie sicherlich ganz viel davon. Ich hoffe, dass dieses Datum Ihr persönlicher Glückstag wird. Für uns Männer ist solch ein Datum sicherlich dankenswert. Die älteren Ehemänner werden vielleicht bestätigen können, wie schwer es ist, sich ein Hochzeitsdatum auch noch in 10 oder 20 Jahren merken zu können.
Ferner haben Sie sich auch besondere Räumlichkeiten für Ihre Eheschließung ausgewählt. Wir haben uns also hier in der „Alten Schmiede“ in, im Naturschutzgebiet „“ versammelt und „Alte Schmiede“ bedeutet hier nicht nur den Namen einer Gaststätte. Nein, wir befinden uns hier tatsächlich in einem fast 400 Jahre alten Gebäude in dem das Schmiedehandwerk ausgeübt worden ist. Sie sehen zur Linken einen richtigen Schmiedeofen und einen Amboss. Viele Werkzeuge und andere Gebrauchsgegenstände haben hierauf ihre Form bekommen.

Wenn Sie sich einmal umschauen, sind einige hiervon als Dekoration aufgehoben und angebracht worden. Seit rund 139 Jahren, also seit 1868 befindet sich diese Schmiede im Besitz der Familie. Im Jahr 1963 kam dann die zündende Idee, dass man aus der alten Schmiede einen Gastronomiebetrieb machen könnte. Diese Gastronomie wurde rd. 40 Jahre von Herrn Kühne betrieben, ehe er sich in seine Rente verabschiedet hat. Die Rente war aber nur von kurzer Dauer, denn jetzt im Jahr 2007 feiern wir die Wiedereröffnung der Alten Schmiede als Ausflugsziel für Wanderer.

Aber gut, das zum Ambiente, das Sie sich ausgesucht habt.

Verehrtes Brautpaar!
Heute steht nun eine ganz wichtige Entscheidung in Ihrem Leben als Paar an. Doch diese hat nicht nur für Sie beide eine große Bedeutung. Heute sind auch Jennifer, Anna Carina und Maike Nele mit anwesend und auch für die Drei ist es ein ganz besonderer Tag. Ab heute werden Sie eine neue Familie bilden. Bevor Sie sich sicher waren, ob Sie den Bund fürs Leben schließen sollten, fragten Sie sich:
Lieben wir uns aufrichtig und innig? Sind wir ein glückliches Paar? Glauben wir an unsere gemeinsame Zukunft?
Aber auch: Können wir alle zusammen ein harmonisches Familienleben führen?
Den Entschluss zu fassen, eine Ehe einzugehen, ist mit Sicherheit nicht ganz einfach. Mit dem Ja-Wort lässt man sich auf Rechte, aber auch auf Pflichten ein. Doch dies allein ist nicht das Wesentliche. Im Mittelpunkt stehen immer Ihre Gefühle füreinander. Sie haben erfahren, dass Sie zu fünft gut miteinander auskommen und das war wohl auch ein wichtiges Kriterium für Ihre Entscheidung.

Liebes Brautpaar!
In einer Familie sind die Beziehungen nie einseitig. Die Liebe, die Sie geben, kommt auch wieder zu Ihnen zurück. Viele schöne Stunden können Sie als kleine Gemeinschaft vereint genießen. Mal sind die Kinder Anlass zur Freude, mal unternehmen Sie als Paar etwas zusammen und genießen Ihre Zweisamkeit. Sie werden die richtige Mischung finden, die allen gut tut. Sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen und dem anderen Anerkennung und Wertschätzung entgegenzubringen, bringt positive Lebensenergie. Daran sollten Sie stets arbeiten.
Schnell kann man sich ausgenützt fühlen, wenn man selbst viel in die Beziehung und die Familie investiert und der andere sich eher zurückhält. Streben Sie stets einen Ausgleich von Geben und Nehmen an. Das wird Sie als Familie zusammenschweißen.
Mit Ihren beiden Zwillingen bzw. mit Jennifer ist viel Glück verbunden.
Ein altes Sprichwort besagt: „Kinder sind Sonne im Winter und Regen in der Wüste!“ Dies sagt eigentlich alles aus.

Verehrtes Brautpaar!
Auf der anderen Seite sind Sie sich sicher auch Ihrer Verantwortung bewusst, die Sie haben. Jeder weiß, dass Kinder auch mal Sorgen mit sich bringen. Doch mit Ihrer Entscheidung, heute den Bund fürs Leben zu schließen, bringen Sie zum Ausdruck, dass Sie gewillt sind, Freud und Leid miteinander zu tragen und zu bewältigen. Denn mit einem verständnisvollen Partner an der Seite ist dies sicher einfacher.

Eines dürfen Sie dabei nie vergessen:
Was Ihre Liebe zueinander ausmacht, was Sie sich gegenseitig versprochen haben, welche Ziele Sie gemeinsam verfolgen.
Sie sollten das Gefühl bewahren, wirklich zusammen zu gehören, das Leben als Team miteinander meistern zu wollen. Ich darf Ihnen daher zu Ihrem Entschluss, heute die Ehe zu schließen, gratulieren und Ihnen eine von Glück erfüllte Zukunft zu wünschen. Mit diesen Worten möchte ich nun meine kleine Traurede beenden.

Bevor wir nun zum Höhepunkt kommen, möchte ich Ihnen noch eine Frage stellen:
Glauben Sie an Sternzeichen? Wissen Sie eigentlich, was Ihre Sternzeichen in Ihrer Partnerschaft aussagen? Wahrscheinlich nicht; ich habe mal im Internet geforscht und dabei kam folgendes Ergebnis heraus:
Frau, Sie sind Zwilling; Herr, Sie sind Wassermann. Diese beiden Sternzeichen gehören dem Luftelement an, und leicht wir die Luft gehen Sie auch durchs Leben. Sie haben sich schon bei Ihrem ersten Kontakt gut verstanden. Sie sind beide bewegliche Menschen, sowohl körperlich, als auch geistig. Ihre Herzen werden beieinander bleiben, und Sie haben beste Aussichten auf eine glückliche Zeit zu zweit. Diese Verbindung erhält auf einer Skala von 1 – 10 Punkten, klare 9 Punkte. Wenn das kein gutes Omen ist …

Und damit komme ich zum wichtigsten Teil der Trauungszeremonie und bitte deshalb das Brautpaar sich von den Plätzen zu erheben .....

 
zurück zur Übersicht