logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede (33)


Liebe Frau Mustermann, lieber Herr Mustermann, ich möchte euch und eure Gäste recht herzlich zu eurer standesamtlichen Trauung begrüßen.

Es freut und ehrt mich sehr, dass ich heute die Ehre habe, euch beim Startschuss in einen neuen Lebensabschnitt zu begleiten.

Das schlichte Wörtchen „Ja“, dass man Tag ein Tag aus immer wieder sagt und nicht groß darüber nachdenkt, bekommt heute für euch eine große Bedeutung – denn Ihr sagt heute offiziell und amtlich ja zueinander. Ihr sagt Ja dazu – dass ihr in Zukunft den Alltag, Probleme und Krisen miteinander bewältigen werdet, aber auch natürlich Erfolge miteinander feiern werdet.

Das Eheversprechen ist eine Lebensaufgabe! Ein Leben lang habt ihr Zeit, dieses gegenseitige Versprechen in die Tat umzusetzen. Und für diese Aufgabe braucht es gewisse Grundvoraussetzungen:

Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist das Vertrauen. Jeder von euch muss dem anderen völlig vertrauen können. Den die wahre Liebe besteht darin, einander in und auswendig zu kennen und daraus wächst das größte und stärkste Vertrauen.

In unmittelbarer Verbindung zum Vertrauen steht die Treue. Steht dem anderen immer zur Seite. Gebt einander das Gefühl sicher zu sein – in jeder Situation. Denn ohne Treue gibt es auch kein Vertrauen.

Eine weitere wichtige Grundvoraussetzung ist das Miteinander. redet miteinander, entscheidet miteinander, geht miteinander den gleichen Weg, denn wenn ihr das Miteinander aus dem Auge verliert, geht der Weg auseinander.

Man benötigt manchmal auch viel Durchhaltevermögen. Denn es tauchen immer wieder Zeiten auf, in denen es Probleme gibt. Auch diese Zeiten heißt es gemeinsam durchzustehen und die Probleme gemeinsam zu lösen. Steht diese Zeiten gemeinsam durch und kämpft um eure Ehe, werft nicht gleich die Flinte ins Korn – denn wenn ihr diese Zeiten gemeinsam bewältigt, wird eure Ehe gestärkt und mit mehr Kraft daraus hervorgehen.

Wichtig sind auch die „so genannten kleinen Aufmerksamkeiten“. Ihr müsst immer an eurer Beziehung arbeiten, versuchen dem anderen auch mal eine Freude zu machen, denn eine Ehe kann auch scheitern, wenn der Alltag Einzug hält, man dem anderen nicht zuhört und nur nebeneinander herlebt. Hier ist immer schön der Vergleich mit einer Pflanze – gib ihr Wasser und Licht und sie wird wachsen – so ist es auch mit der Liebe, ihr müsst sie beide pflegen und hegen damit sie an Größe und Schönheit gewinnen kann.

Die Ehe ist eine phantastische Reise, setzt euch beide in den Kopf, das Ziel gemeinsam zu erreichen – Ihr habt ein Leben lang dazu Zeit – dabei wünsche ich euch alles Gute und viel Spaß.

Eurem freien Entschluss zur Schließung der Ehe wollt ihr nun heute hier in diesem Raum die rechtliche Kraft verleihen, indem ihr öffentlich erklärt, einander als Mann und Frau angehören zu wollen. Ich bitte euch deshalb, meine Fragen, die ich nach gesetzlicher Vorschrift an euch zu stellen habe, zu beantworten und bitte euch dafür aufzustehen.

Vor deinem Trauzeugen frage ich dich Hr. Mustermann, möchtest du mit Fr. Mustermann den Bund der Ehe schließen, so antworte mit einem deutlichen JA!

Ebenso frage ich dich vor deinem Zeugen, Frau Mustermann, möchtest du mit Herrn Mustermann den Bund der Ehe schließen, so antworte ebenfalls mit einem deutlichen JA!

Die Ringe sind Sinnbild des in sich Geschlossenen, der Einheit und der Treue. Sie haben keinen Anfang und kein Ende und können ohne Gewalt nicht voneinander getrennt werden, und so sollte es auch in eurer Ehe sein. Und zum äußerlichen Zeichen eurer Verbundenheit, bitte ich, dass ihr euch gegenseitig die Ringe ansteckt.

Da ihr somit vor mir und den beiden Zeugen euren Lebensbund feierlich beschworen und besiegelt habt, erkläre ich euch für rechtmäßig verbundene Eheleute. Damit ist die Ehe rechtmäßig geschlossen.

WIEDER Platz nehmen!

Nachdem nun der eigentliche Trauakt vollzogen ist, verlese ich nun die wichtigsten Eintragungen im Ehebuch, und ersuche euch allfällige Fehler die ja überall passieren können, richtig zu stellen.


Ich möchte nun mit einem Sprichwort enden:
Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Ich wünsche euch nochmals alles Gute und die besten Wünsche für die Zukunft und euren gemeinsamen Lebensweg.
 
zurück zur Übersicht