logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (489)

Liebes Brautpaar ....................!

Ich heiße euch herzlich Willkommen im Standesamt .............., wo ihr heute den Bund der Ehe schließen wollt.

Ebenso herzlich begrüße ich auch eure Trauzeugen, Verwandten und Freunde, die euch heute bei diesem bedeutsamen Schritt begleiten wollen.

Bei der Vorbereitung zu eurer heutigen Eheschließung bin ich auf ein Zitat gestoßen, dass wie folgt lautet:

„Himmlisch ist die Erde
für alle die füreinander anziehend bleiben die einander Raum geben, Raum für den eigenen Lebensrhythmus, dass er und sie anders sein können, er selbst und sie selbst.“

Dieser Spruch liebe ......, lieber ........ sagt, so finde ich, alles Wichtige über eine glückliche Ehe aus:

Heute an eurem Hochzeitstag seid ihr miteinander im siebten Himmel. Heute gibt es keine Probleme, heute wird eure Liebe besiegelt.

Doch dürft ihr nicht glauben, dass ihr ab jetzt nichts mehr für den Fortbestand eurer Liebe zu tun braucht. Denn die Hochzeit ist kein Ende, sondern ein großer Anfang. Die Ehe ist ein Wachstumsprozess mit Hinfallen und Aufstehen.

Dies fällt umso leichter je mehr ihr einander vertrauen könnt. Vertrauen bedeutet die Gewissheit, dass ihr euch in allen Lebenslagen auf den Partner verlassen könnt. Wenn du deinen Partner an deiner Seite weißt, als jemanden, der in jeder Situation zu dir steht, ist das herrlich und gibt Kraft.

Aber auch dem Partner seinen Freiraum zu geben bzw. zu lassen, ist ein wichtiger Bestandteil einer harmonischen Ehe. Durch die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, // seine Hobbys auszuüben, // seine Freunde zutreffen, gewinnt ihr ständig neue Erfahrungen, die ihr in eure Ehe einbringt und diese dadurch stets aus Neue belebt.

Wenn man euch nun so beobachtet, merkt man Ihr habt Einander gefunden!
Wenn sich auch manch einer fragen wird:
Wie kommen die zwei zusammen?
Wie finden sie so eng zueinander, dass sie von heute an, in stiller Zuneigung und doch leidenschaftlicher Begeisterung, einander durchs Leben tragen möchten?
Das ist euer Geheimnis.
Liebe kann man nicht beweisen. Liebe kennt keine Logik.
Ihr werdet nicht genau sagen können, was euch am anderen so bezauberte, aber bei jeder Berührung klopfte euer Herz schneller. Ihr habt voneinander geträumt und habt beieinander ein Zuhause gefunden, lange bevor ihr zusammen gezogen seid.

Und so seid Ihr in das Leben des Anderen gezogen und fühlt euch wohl in dem großen Geheimnis, das Liebe heißt.

Von jemandem geliebt zu werden, erinnert uns daran, das wir einmalig und einzigartig sind – eben „er selbst und sie selbst“ Diese, eure Einzigartigkeit füreinander bringt ihr liebes Liebe ........., lieber ......... mit eurem heutigen „JA – WORT“ zum Ausdruck.

Ich bin nun gerne bereit von Euch dieses „ JA WORT“ entgegen zu nehmen und bitte euch dazu, aufzustehen:

...............

Liebes Ehepaar! Ihr habt diese Ringe als Symbol für eure Liebe und Partnerschaft ausgewählt. Steckt sie euch nun bitte an und tragt sie als äußeres Zeichen für das heute gegebene Versprechen.

Verlesung Ehebuch ......
Liebe .............., lieber ............
Ein kleines Gedicht soll euch immer an diesen Augenblick erinnern.

Ich wünsche euch nicht alle möglichen Gaben Ich wünsche euch nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche euch Zeit, euch zu freu’n und zu lachen Und wenn ihr sie nutzt, könnt ihr was daraus machen.
Ich wünsche euch Zeit für euer Tun und Denken, nicht nur für euch selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche euch Zeit, nicht zum Hasten und Rennen, sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.
Ich wünsche euch Zeit – nicht nur zum Vertreiben, ich wünsche, sie möge euch übrigbleiben, als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrau’n, anstatt nach der Zeit auf die Uhr zu schau’n.
Ich wünsche euch Zeit, nach den Sternen zu greifen, und Zeit, um zu wachsen – das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche euch Zeit – neu zu hoffen, zu lieben, es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.
Ich wünsche Euch Zeit, zu Euch selbst zu finden, jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche Euch Zeit – auch um Schuld zu vergeben, ich wünsche Euch Zeit zu haben – zum Leben.



 
zurück zur Übersicht