logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (490)

Empfang! Trauzeugen! Ringe!


Sehr verehrte Hochzeitsgäste!

Namens der Gemeinde.............möchte ich Sie zu dieser standesamtlichen Trauung begrüßen!
Ganz besonders möchte ich natürlich das Brautpaar

Frau ..................und
Herrn .....................

sowie die Trauzeugen herzlich willkommen heißen!
Liebes Brautpaar!

Für mich als .......................ist es natürlich eine besondere Ehre, Eure Hochzeitszeremonie durchführen zu dürfen.

Dass dieser Tag, ein ganz besonderer ist, erkennt man auch daran, dass ihr heute mit einem ganz bestimmten Personenkreis feiern wollt, der Euch sehr viel bedeutet.



Liebe ..............., Lieber .................

Wie aus den Unterlagen, die Ihr zur Eheschließung vorgelegt habt, erkennbar ist, basiert Eure Eheschließung nicht auf jugendlichem Leichtsinn und nicht auf Übermut.
Sondern Ihr habt Euch den Schritt reiflich überlegt und Ihr bringt hiezu auch eine gewisse Lebenserfahrung mit.
Aus diesem Grund trage ich Euch folgendes Zitat vor:

Alter schützt vor Liebe nicht,
aber die Liebe schützt,
bis zu einem gewissen Grad
vor dem Altern.

Niemand kann das Rat der Zeit zurückdrehen und auch ich als Standesbeamtin, kann die eindeutigen Daten in einer Geburtsurkunde nicht ungestraft ändern.

Aber Ihr beide könnt aktiv etwas dazu beitragen, dass der Prozess des Alterns deutlich langsamer voran schreitet.

Es ist medizinisch bewiesen, dass Menschen, die in einer aktiven, harmonischen und glücklichen Partnerschaft leben, länger gesund bleiben und älter werden.

Damit Ihr diesen Vorteil Eurer Liebe auch in der Zukunft nutzen könnt, wird es notwendig sein, dass Ihr Euch aufeinander weiterhin verlassen könnt.

Ich habe mir überlegt, was dies für Euch beide bedeuten kann.

„SICH AUFEINANDER VERLASSEN KÖNNEN“


Sich aufeinander Verlassen können bedeutet für Euch beide, dass Ihr Euch

§ Fallen lassen könnt und immer wisst, dass einer da ist, der Euch auffängt.
§ Ihr wisst auch, dass der Partner bzw. die Partnerin immer hinter Euch steht, ganz egal, wie schlecht es geht und
§ Dass jemand da ist, der den Rücken stärkt,

für neue Taten und
den nächsten Tag

Miteinander reden können, über Gott und die Welt, über all die Kleinigkeiten die einen bewegen, aber auch über Meinungsverschiedenheiten zu diskutieren ist wohl eine andere wesentliche Grundlage für eine glückliche Partnerschaft.

Miteinander reden können heißt für Euch beide aber auch Einander zuhören können, nicht nur körperlich anwesend zu sein, sondern auch verstehen zu wollen, was der andere sagen möchte.

Reden und Zuhören gehören somit untrennbar zusammen.
Ich habe nun einige Voraussetzungen für eine glückliche Ehe näher erläutert und eine glückliche Ehe ist die beste Altersvorsorge, die man sich wünschen kann.

Liebe Pause
Liebe heißt Leben.

Mit diesen Worten wünsche ich Euch beiden viel Glück in den Bemühungen die Kommunikation und die Verlässlichkeit in der Partnerschaft zu bewahren.


Liebes Brautpaar!

in ein paar Augenblicken entscheidet ihr euch mit dem Wort JA für ein gemeinsames Leben und darum ersuche ich euch, mit mir aufzustehen.

Ich frage dich, ............., ist es dein eigener und freier Wille, die Ehe mit Frau ....................einzugehen, dann antworte bitte mit einem „Ja“!
---------
Ich frage nun auch dich, ..............., ist es dein eigener und freier Wille, die Ehe mit Herrn ...............einzugehen, dann antworte bitte mit einem „Ja“!
Mit einem „JA“ habt ihr eure Verbindung besiegelt.
Mit einem „JA“ habt ihr euch für ein gemeinsamens Leben entschieden.
Dass ihr auch in Zukunft immer wieder aufs Neue gerne „JA“ zueinander sagt, das wünsch ich euch von Herzen.
Und somit ist es mir eine Freude auszusprechen, dass Ihr rechtmäßig verbundene Eheleute seid.
Ich bitte euch nun, Eure mitgebrachten Ringe als Zeichen Eurer Verbundenheit gegenseitig anzustecken.

Ringwechsel

Brautkuss
Ihr dürft euch jetzt küssen.


MUSIK

Bitte setzt euch wieder

Liebes Ehepaar!

Euer gegenseitiges Versprechen, das ihr vor mir abgelegt habt, ist im Ehebuch der Gemeinde ..........festgelegt, das ich jetzt auszugsweise vorlesen werde.


Ich darf nun das Brautpaar und die Trauzeugen zur Unterschrift bitten.

Liebes Ehepaar!

Nachdem wir nun alles Formale abgehandelt haben, möchte ich Euch zum Abschluss noch folgenden Vers vortragen, der mich bei der Vorbereitung zu Eurer Trauung sehr angesprochen hat und den ich gerne an Euch weitergeben möchte.



Ich liebe Dich
Dieser Satz am Morgen ausgesprochen
Gibt dem Tag Profil
Meist ist es ein langer Tag
Ein Tag voller Pflichten
Voll Überraschungen
Aber er lässt sich fröhlich leben
Denn am Abend führt der Weg wieder zueinander Und man sagt sich ein Zweites Ich liebe Dich


Ich bin davon überzeugt, die Liebe ist eine der bedeutsamsten Grundlagen auf der eine gut funktionierende Ehe gedeihen kann!

Als Standesbeamtin habe ich jetzt die Ehre, Euch als Erste zu Eurer Eheschließung zu gratulieren und wünsche euch von Herzen, alles erdenklich Gute.

Gratulieren
Unterlagen überreichen und Unterschrift bezüglich Rückgabe der Unterlagen Musik

 
zurück zur Übersicht