logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (498)

Liebes Brautpaar ** und **,
ich möchte euch recht herzlich zu euer standesamtlichen Trauung hier im Trauungszimmer im Gemeindeamt ** begrüssen!
Ihr steht heute ganz im Mittelpunkt eurer Lieben.
Ein Grüss Gott auch an die Trauzeugen ** und ** und eure Gäste.
Es ist immer schön und feierlich, wenn ein Paar sich das Ja-Wort im Kreise der Familie und der Freunde gibt.

Ich habe heute die angenehme Aufgabe, euch ein kleines Stück in die gemeinsame Zukunft zu begleiten und von euch als Standesbeamter dieses besondere Versprechen entgegenzunehmen.
Es freut mich, dass ihr heute am ** heiratet und eure Beziehung so in neue Bahnen lenkt. Es freut mich natürlich auch, dass ihr von ** nach ** gekommen seid, um im Heimatort von ** zu heiraten.
Bevor wir zur standesamtlichen Trauung kommen, möchte ich ein paar Gedanken an euch richten.

Als Einstimmung möchte ich einen Text von Hans Kruppa vorlesen:

Liebe ist die höchste, die mutigste aller Künste.
Sie wagt die Bewegung ins Ungewisse und kümmert sich nicht um Verlust oder Gewinn.
Sie öffnet die Augen für das Wunderbare; sie ist das wahre Leben.
Die Liebe ist ein Spiel mit höchstem Einsatz – ein Risiko, eine Gefahr.
Wer wagt, gewinnt – Wer sich enthält, bleibt armselig und wird vorzeitig alt.

Ein sehr schönes Gedicht über Liebe von Hans Kruppa.
Man kann die Liebe nur spüren, wenn man sich auf sie einläßt.
Liebe ist ein Lebenselexier und kann uns nach den Worten von Hans Kruppa bis zu einem gewissen Grad sogar jung halten.

Ihr beide steht mit beiden Beinen fest im Leben und bringt in eure Ehe etwas besonderes mit – 79 Jahre Lebenserfahrung.

Dieses Startkapital ist für eurer Partnerschaft etwas besonderes.
Ihr seid seit seit längerer Zeit ein Paar und wohnt derzeit in Wolfurt.
Am Anfang einer Beziehung steht oft der Zufall. Man muß zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Dass sich eure Beziehung gefestigt hat, dass ist kein Zufall sondern das sind die Früchte eurer Beziehungsarbeit mit allen Höhen und Tiefen.
Diese Beziehungsarbeit wird von euch natürlich auch in eurer Ehe vorgesetzt.
Man kann die Ehe als ein lebenslanges Projekt eines Paares ansehen.
Ihr bestimmt die Richtung und die Geschwindigkeit eurer Beziehung.
Euer Versprechen miteinander durchs Leben zu gehen ist bewußt nach außen gerichtet – ihr wollt euch ganz klar als Ehepaar nicht nur im Freundeskreis sondern auch vor dem Gesetz – deklarieren.

Aus einem ich und einem du wird ein großes WIR mit dem besonderen Wunsch das Leben miteinander zu teilen, die Zukunft miteinander zu gestalten und einander in allen Lebenslagen Stütze und Halt zu geben.
Die Ehe ist eine Lebensform, die sehr viel bieten kann – Heimat, Geborgenheit und Fundament.
Eure Ehe setzt sich aus verschiedenen Projekten zusammen. Sie besteht aus vielen Geschichten, die sich zum Buch des gemeinsamen Lebens zusammenfügen.
Um euer gemeinsames Lebensbuch schreiben zu können, werdet ihr euch immer wieder über den Inhalt und die Form der jeweiligen Kapitel verständigen.
Ihr seid die Autoren und die Verleger eures gemeinsamen Lebensbuchs - Ich kann euch nur wünschen, dass ihr immer zusammenhaltet, ganz gleich, was kommt, und gemeinsam dem Leben die besten Seiten abgewinnt.

Zeitmangel ist ein weit verbreitetes Problem in unserer Gesellschaft.
Wir hören immer wieder von Menschen „ich habe keine Zeit – ich würde gerne, kann aber leider nicht...“ Es ist sicher sehr schwierig alle Interessen, Verpflichtungen und Wünsche unter einen Hut zu bringen.
Ein Sprichwort sagt aber:
Zeit haben, heißt wissen, wofür man Zeit haben will und wofür nicht.
Für eine glückliche Ehe lohnt es sich auf jeden Fall Zeit und Aufmerksamkeit zu investieren.

Es sind nicht die großen Taten, die euch fürs Leben zusammenschweißen, sondern vielmehr die unscheinbaren Gesten.

In einem Gedicht von Wiebke Herich kommt das zum Ausdruck:

Nur einen Augenblick Zeit haben:
für ein Gespräch
für einen Händedruck
für ein Lächeln

Nur einen Augenblick Zeit haben:
für den anderen
für seine Gedanken
für seine Ängste
für seine Freude.
In diesem Gedicht, so meine ich, steckt alles was man braucht um eine gute Ehe zu führen.

Diese kleinen Augenblicke Zeit sollen eure Beziehung immer lebendig halten, und sollen euch die Faszination füreinander bis ins hohe Alter überdauern lassen.
In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute für eure Ehe.


Es freut mich, dass ich jetzt von ihnen das Ja-Wort entgegennehmen darf.

Trauung
Ringwechsel
Ehebuch

** und **, ich wünsche euch beiden an dieser Stelle eine glückliche und erfolgreiche Partnerschaft. Das Glück soll euch immer treu sein.

Ich möchte dir eine Blume sein,
die es nicht gibt.
Immer schön. Immer duftend. Immer frisch.
Jedem Wind und Wetter zum Trotz.

Doch stehe ich oft da mit zerzausten Blütenblättern lasse manchmal den Kopf hängen und werde auch verwelken.

Und du magst mich auch so...

 
zurück zur Übersicht