logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (520)

Liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, Verwandte und Gäste,

zunächst möchte ich Sie hier alle im .............. recht herzlich begrüßen. Auch die Großmutter des Brautpaars ist bei diesem wichtigen Ereignis anwesend und hat dafür sogar die Strapazen des Treppesteigens in Kauf genommen.
Wir sind hier zusammengekommen um einen ganz besonderen Augenblick von zwei sich liebenden Menschen mitzuerleben und mitzugestalten. Wir wollen Sie Frau X und Sie Herr Y in die Ehe begleiten und hineinführen. Es ist mir als zuständiger Standesbeamtin eine große Freude Sie heute vermählen zu dürfen.

Dennoch stellte es mich erst mal vor eine große Herausforderung für Sie eine schöne und einzigartige Traurede zu schreiben.

Zuallererst möchte ich Sie liebes Brautpaar dazu beglückwünschen, dass Sie sich trauen, sich Trauen zu lassen und vor allen amtlich Ihre Liebe zueinander zu bezeugen. Denn selbstverständlich ist das in der heutigen Zeit nicht mehr.

Eher ist das, was früher unvorstellbar gewesen wäre, ohne Trauschein miteinander zu leben, selbstverständlich geworden, genauso, dass man gemeinsame Kinder auch schon vor der Ehe hat oder auch die standesamtliche Trauung nicht gleich mit der kirchlichen verbindet.

In den letzten Jahren, seit dem z.B. Ihre Großmutter den Bund der Ehe geschlossen hat, hat sich vieles verändert und es wird sich auch weiterhin noch einiges verändern. Wer weiß vielleicht führen die Standesbeamten in Zukunft ja dann Tauungen auf dem Mond oder im All durch.

Nur eines hat und wird sich nie verändern. Sie ist beständig, wie ein Stern !! Die Liebe !!!

Die Liebe ist etwas besonders wertvolles das man nie verlieren möchte. Doch um überhaupt von Liebe zu sprechen ist es notwendig diese zu erlangen und auch zu erlernen.
Dies kann im ungünstigsten Fall auch manchmal sehr schwer sein.
Sie treibt manchmal ein seltsames Spiel mit uns und hat sicher den einen oder anderen auch schon fast zur Verzweiflung gebracht. Meistens erreicht Sie uns ja auch nicht direkt, sondern auf den seltsamsten Umwegen.

Doch was ist schon die Liebe ohne das gegenseitige Vertrauen, dass man sich jeden Tag auf´s neue schenkt.

Die Fürsorge des Anderen Partners, wenn man Krank ist und eine schwere Zeit durchlebt.

Den Halt des Anderen, wenn man vor einem gefährlichen Abgrund steht oder davor ist den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Die Kompromissbereitschaft, wenn man sich in einem Streitpunkt nicht einig ist.

Den Respekt gegenüber dem anderen.

Die Ehrlichkeit des Anderen, einem gegenüber.

Noch so viele Dinge, die ich nicht genannt habe, sind untrennbar mit der Liebe verbunden.

Dennoch ist es für eine gelingende Ehe nicht nur wichtig sich zu lieben sondern auch wichtig, dass man weiß, das der Partner einen annimmt so wie man ist, mit all den kleinen Fehlern, Macken, Kanten und Ecken die man hat.

Das man weiß, dass man sich auf den Anderen verlassen und auf Ihn zählen kann wenn es darauf ankommt. Das man keine Angst haben muss, wenn die Kraft erschöpft ist sondern sich dann auch mal beruhigt in die Arme des Anderen fallen lassen kann.

Gemeinsam ein Ziel zu verfolgen z.B. das eigene Haus und darauf hinzuarbeiten, um dann stolz auf das Ergebnis blicken zu können. Für eine Sache zu kämpfen und für die gemeinsamen Interessen einzustehen, dies alles ist ein weiterer Erfüllender Gedanke, den ich Ihnen mit auf Ihren gemeinsamen Weg geben möchte.

Auch wird es eine große Herausforderung für Sie sein, den gemeinsamen Alttag zu bewältigen. In Ihm verstecken sich viele kleine Fallen und Fettnäpfchen, in die man leider ab und zu tritt aber auch ungeahnte Schätze die man für immer in sein Herz schließt, bringt er hervor.
Diese Schätze werden immer wieder hervorgeholt, um sich an sie zu erinnern. Vor allem, wenn man in einer Krise ist und nicht weiter weiß, wird man sich gerne an die schönen Zeiten erinnern, die einem neue Kraft geben um Mut zu schöpfen, und den Zusammenhalt stärken dies alles durchzustehen und zu meistern.
Man sagt: „ Die Ehe ist eine Brücke, die man täglich neu bauen muss, am Besten von beiden Seiten“.
Genau das ist eines der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe.
Jeder Tag den man gemeinsam anfängt ist ein anderer. Es ist, wie wenn man in eine Pralinenschachtel greift, man weiß nie was man bekommt.
Mal wird es ein Freudentag wie dieser sein und die Sonne scheint und lacht, mal wird auch ein böser Sturm aufziehen, der groß genug ist, um ihr Boot zum kentern zu bringen. Doch solange Sie zusammenhalten und sich nicht aus der Bahn werfen lassen, wird Ihnen nichts passieren.

Ich wünsche mir, und hoffe für Sie, dass Sie in Ihrer Pralinenschachtel nur schmackhafte leckere Pralinen erwischen werden, und von den eher weniger guten verschont bleiben, dass Sie in Ihrer Ehe weiterhin das nette, offene und lustige Paar bleiben, als das ich Sie kennen gelernt habe. Das Sie alle Abenteuer in Ihrem Leben gemeinsam erfolgreich bestreiten werden. Komme was wolle.

Ihr Abenteuer der Liebe würde Ich jetzt nun sehr gerne durch ihr gegenseitiges Eheversprechen amtlich Besiegeln, zu diesem besonderen Augenblick bitte ich Sie alle jetzt aufzustehen.

Als Standesbeamtin der ..................... frage ich Sie, Herr Y, ist es Ihr freier Wille, mit der hier anwesenden Frau X die Ehe einzugehen, so beantworten Sie meine Frage mit einem deutlichen JA !!!!

Dann frage ich Sie, Frau X, ist es auch Ihr freier Wille, mit dem hier anwesenden Herr Y die Ehe einzugehen, so beantworten Sie meine Frage mit einem deutlichen JA !!!

Nachdem Sie beide, vor mir als der zuständigen Standesbeamtin der ...............Ihren Willen bekundet haben, die Ehe miteinander eingehen zu wollen, sind Sie nun Kraft Gesetzes rechtmäßig verbundene Eheleute.

Ich darf Sie nun bitten, zum äußeren Zeichen Ihrer Verbundenheit und Liebe sich gegenseitig die Ringe anzustecken.

Anlässlich Ihrer Hochzeit wurde im Heiratseisbuch unseres Standesamtes ein neuer Eintrag angelegt. Ich werde Ihnen nun Ihren Heiratseintrag vorlesen. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, bitte ich Sie diesen zu berichtigen. Anschließend darf ich Sie bitten den Heiratseintrag zu unterschreiben.

Übergabe Stammbuch + Gratulieren






 
zurück zur Übersicht