logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (529)

Geehrtes Brautpaar, geehrte Eltern und Gäste

Zu Ihrer Eheschließung heiße ich Sie herzlich willkommen hier im Standesamt …………… Die Bindung eines Menschen an einen anderen in einer Zeit wie dieser macht Mut auf die Zukunft.
Und Vertrauen auf das Morgen sucht jeder von uns, befragt danach Freunde und Bekannte, hört Berichte aus dem Alltag und will sie sich deuten können.
Zwischen all diesen Vermutungen nach einem Weg, bekenn sich heute hier zwei Menschen zu sich und damit zur Zukunft, zur Gemeinsamkeit in der Familie, zu Vertrauen in sich und ihre menschliche Umgebung.
Wie viel Verpflichtung für uns alle, die wir hier heute Zeugen dieser Willensbekundung zur gemeinsamen Ehe sind!
Die Gesellschaft ist Grundlage und Ausgangspunkt für die Familie. Die Gesellschaft aber sind wir.
Sie haben sicherlich ihr künftiges Glück schon vorgedacht. Haben sich manches ausgemalt und auf Eltern und Freunde vertraut als die zuverlässigen Helfer.
Glück ? Das sind liebenswerte Menschen der näheren Umgebung.
Glück ? Das sind Stunden des Erfolges nach Kämpfen gegen sich selbst und gegen die eigene Verzagtheit.
Glück ? Das ist die wunderbare Aussicht nach dem besteigen eines Berges.
Das wichtigste aber: Das Glück suchen gehen mit einem Menschen den man liebt.
Das lässt den schweren Lebensweg leichter werden. Das macht ein kleines Glück um vieles größer.
Heute, noch im blühenden Alter, denken Sie, liebe Brautleute, nach vielen Jahren gemeinsamer Ehe vielleicht später einmal voll Dankbarkeit:

„ Gleichgültig, was für Zeiten mir begegnen,
wohin ich mich als Wanderer verlier –
ich werde immer jene Wege segnen,
auf denen ich zusammentraf mit dir.“ Doch das ist schon ein Vorgriff.

Heute wird der Tag seine Besonderheit durch Ihre Eheschließung erhalten, und viele Wünsche werden Ihnen heute und an den folgenden Tagen noch ausgesprochen werden. Und meistens wünscht man Glück. Man mein aber auch Frieden im Kleinen wie im Großen. Meint Harmonie und Kompromissbereitschaft.
Und heißt es in einem Gedicht

„ Die Liebe ist kein Zauberstab,
der jeden Wunsch erfüllt.“

so versuchen Sie nicht, Ihren Partner nach Ihren Idealvorstellungen zu formen. Versuchen Sie in seiner Persönlichkeit die liebenswerten Seiten zu stärken, helfen Sie dem anderen wenn Schwächen die Gemeinsamkeit belasten wollen Stehen Sie sich gegenseitig nicht nur bei, wenn kleine Schwierigkeiten zu beheben sind. Vielleicht ist es dem Partner nicht gegeben, über seine Sorgen und Ängste leicht zu reden.
Bauen Sie Ihrem Ehepartner Brücken, Brücken des Vertrauens und beschädigen Sie diese nie!
Diese Brücken müssen ein Menschenleben lang bestehen, sollten nicht beide abstürzen.
Suchen Sie Rat zuerst immer bei Ihrem Partner, ehe Sie zu anderen Gehen. Sie beweisen damit Vertrauen in seine Liebe und in seine Stärke.

Ihre Liebe und Ihre Ehe sind auch die Freude der Eltern. Ihr Glück miterleben zu dürfen, sich an Ihrer Gemeinsamkeit zu freuen, gibt auch den Eltern immer wieder Kraft, Kraft, die sich schneller aufbraucht im reiferen Alter. Sie, liebe Brautleute, können viel dazu beitragen, das Glücksgefühl auf die ganze Familie wirksam werden zu lassen.
Es schließt sich der Kreis, wenn das Kind erwachsen geworden, zu Frau oder Mann wurde und vielleicht Kinder in dieser Gemeinschaft von Mann und Frau geboren wurden. Wenn Ihnen nach Ihren Wünschen Kinder geboren und zu Wegbegleitern werden, tragen Sie Verantwortung für anderes Leben. Sie genießen aber auch besondere Freude.
Das jedoch ist weitgehend Ihre freie Entscheidung. Wo Kinderwunsch sich nicht erfüllt- so sagt die Erfahrung- muss die Ehe nicht weniger glückvoll sein.

Liebes Brautpaar

der Ring an ihrem Finger symbolisiert Glück ohne Ende.
Den Ring tragen Sie am Finger – Ihr Glück halten sie in der Hand.

Ich wünsche Ihnen dass dieses Glück Sie nicht blind macht, gegen andere Menschen, die Ihre Hilfe brauchen.
„ Wenn sich zwei in ihre Liebe schlagen, wie in Mäntel, gegen Zeit und Wind und nach nichts als nach sich selber fragen, machen sie auch ihre Liebe blind.
Zeit und Wind wird ihren Kuss verweh´n.
Eine Liebe lässt sich nur zu zweit ertragen, wenn die Türen, die zur Welt gehen, offen sind“

Die Türen sind weit geöffnet, die Wege sind breiter, und die Zeit ist voller Aufbruch.
- gehen Sie Ihren Weg mit bedacht, mit Mut und geschützt durch den Mantel der Liebe heißt-

Ich bin mir ganz sicher: Wenn Sie beide es wollen, wird es ein guter Weg für Sie sein.

Amtlicher Teil

Liebe Eltern werte Gäste

was soll man einem jungen Paar wünschen, das für die nächsten Stunden Tage und Wochen, das Glück nur für sich alleine gefunden hat?

Ich wünsche Ihnen beiden, dass Sie die Lust aufeinander nie verlieren und das das Abwaschwasser nie den Wein der Liebe verdünnen möge.

Ich wünsche Ihnen, dass sie alles das schaffen was für sie wichtig ist und dass sie Ihr Stück Frieden zum Frieden aller beigeben können und dass Ihr Glück sie nicht blind macht gegen andere Menschen, die vielleicht ihre Hilfe brauchen.
Ich wünsche Ihnen dass Sie immer wissen wohin sie gehören, in der Familie wie in der Gesellschaft.

Für die Zukunft wünsche ich Ihnen dass Sie Familie und Beruf mit gleicher Hingabe ausfüllen können und dass Sie voneinander lernen können.
Ich wünsche Ihnen das Sie später einmal 2 Kinder Haben, die ein warmes freundliches Zimmer erhalten und ich wünsche Ihnen das Ihnen keiner Ihrer Freunde abhanden kommt, vor lauter Glück und Zweisamkeit.
Es liegt nun an Ihnen, ob Ihre Ehe eine gute Ehe wird.
Bewahren sie sich die stärkste Bindung zwischen zwei Menschen,

die Liebe
so das sie oft sagen können.

„Ich liebe dich und es ist schön dass Du da bist.“

Denn nur Glück ist das einzige das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Mit diesen Worten möchte ich ihre Eheschließung beenden und Ihnen für den heutigen Tag noch alles Gute und eine schöne Feier wünschen.

 
zurück zur Übersicht