logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (556)

Ich darf Sie, liebes Brautpaar, und Ihre Gäste sehr herzlich in dem Trauraum des ............. Rathauses begrüßen.

„Du bist das Beste, was mir je passiert ist“. Gibt es ein schöneres Kompliment, was man einem Menschen machen könnte? Sie beide sind heute hier, um Ihre Ehe – den Bund für das Leben zu schließen. Denn wenn Sie Ihren Partner ansehen, dann wissen Sie, dass er das Beste ist, was Ihnen je passiert ist.

Ihre gegenseitige Liebe tut Ihnen nicht nur gut, sondern sie macht Sie glücklich, Sie gibt Ihnen Kraft für den Alltag und schenkt Ihnen Freude. Ihre gegenseitige Liebe zaubert täglich ein Lächeln in Ihr Gesicht. Und was wäre denn ein Tag, ohne ein Lächeln ??


Seit über 8 Jahren wächst dieses Gefühl zwischen Ihnen nun bereits. Aus schüchternen Blicken auf der Geburtstagsfeier von gemeinsamen Schulfreunden, wurde ein gegenseitiges Verstehen ohne Worte. Aus einer zaghaften Berührung, wurde eine Umarmung, die Geborgenheit schenkt. Und aus Verliebtheit entstand Liebe.
Immer wieder gab es Momente, in denen es der Andere schaffte, Ihnen den Atem zu rauben, wo Sie vor Erstaunen, Freude und Glück einfach vergessen haben zu atmen. Auf einem Kalenderblatt habe ich mal gelesen:

Wir leben nicht in den Momenten, in denen wir atmen, sondern in den Momenten, die uns den Atem rauben.

Und genau diese Momente sind es, die das Leben so wunderbar lebenswert machen.

Natürlich wird so was nicht ständig passieren, denn dann würde mit der Zeit der Reiz daran verloren gehen.


Denn Liebe entsteht durch den Blick in das Innere. Es ist Liebe, wenn Menschen bereit sind, sich fest zu binden. Wenn Sie Freude daran haben, das Lachen des Anderen zu hören und auch mit ihm lachen können. Es ist Liebe, wenn die Zweisamkeit die Quelle des Glücks darstellt. Diese Liebe gilt es zu erhalten.

Kleine Zeichen haben da oft große Wirkung.

Nichts freut Ihren Partner mehr als die kleinen, unerwarteten Zeichen der Zuneigung. Ein liebes Wort am Morgen, das einfache Wörtchen danke, ein Kompliment, ein Kuss, eine Umarmung, eine Rose - auch, wenn mal nicht Geburtstag ist, ein gemeinsames Gläschen Sekt oder Wein am Abend bei einem gemeinsamen Essen beim Kerzenschein, einfach so.
Ich denke dazu werden Ihnen sicher noch eine Menge mehr Möglichkeiten einfallen. So erhalten Sie die Liebe und das bedeutet in dieser kalten, materiell orientierten Zeit oft mehr als irgendein großes oder teures Geschenk.

Aber auch die Spannungen die in einer Ehe auftreten können sollte ich vielleicht nicht vergessen zu erwähnen. Sie werden Ihnen zwar nicht besonders angenehm sein, aber ohne sie wäre Ihre Ehe auch nicht so spannend. Wenn also der Haussegen einmal nicht gerade hängt und es zu Spannungen kommt, hilft meist ein ruhiges, vernünftiges Gespräch, man schaut sich dabei in die Augen und überlegt ob es sich lohnt, wertvolle Lebenszeit zu verschenken. Denn diese geht Euch unwiederbringlich verloren. Sie werden beide dann kompromissbereit sein müssen, jeder wird ein Stück auf den anderen zugehen, man trifft sich in der Mitte. Ein altes Sprichwort sagt hier:“ Die Kunst des Streitens in der Ehe liegt darin, sich in den Haaren zu liegen, ohne dem anderen die Frisur zu zerstören.“

Das Große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden! Sie beide haben diese Ruhe gefunden und aus diesem Grund möchte ich Sie nun auch ins Eheleben schicken. Dazu bitte ich Sie beide jetzt aufzustehen.




 
zurück zur Übersicht