logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (567)

Liebes Brautpaar,
sehr geehrte Gäste,


Sie beide Frau . und Herr……., wollen sich heute ganz offiziell Ihr Jawort geben. Damit vollenden Sie nach außen, was Sie sich tief im Herzen schon lange gelobt haben.
Sie leben bereits schon x Jahre zusammen, haben auch schon einen entzückenden Jungen
und wollen nun auch vor dem Gesetz als Paar gelten.

Diese Entscheidung hat sicher etwas mit einem starken
Zusammengehörigkeitsgefühl zu tun. Denn in unserer Zeit ist es ja nicht mehr unbedingt
nötig, zu heiraten.

Auch wenn es noch ein paar Erleichterungen durch die Eheschließungen geben mag,
so steht hinter dem Heiratswillen doch der Wunsch, nach außen hin und auch durch
einen gemeinsamen Namen zu dokumentieren, dass man als Paar und Familie, hier möchte ich die Eltern erwähnen, die immer helfend zur Seite standen,
zusammengehört.

Sie kennen sich ja nun schon eine Weile, haben bereits schon einige Höhen und Tiefen miteinander erlebt und dabei erfahren, dass sie gut miteinander auskommen. Sie sind sich ihrer Gefühle sicher, sie wissen, dass sie zusammenbleiben wollen.


Und sie haben erfahren, dass eine enge Bindung beziehungsweise die Familie
Zusammenhalt und Rückhalt geben. Dies ist für jeden Menschen wichtig, auch und
gerade in unserer heutigen Zeit, die doch auf vielen Gebieten von raschen
Veränderungen und Unwägbarkeiten geprägt ist.

Es braucht jeder nahe stehende Menschen, einen Ort, wo er angenommen und
akzeptiert wird, so wie er ist, und wo er auch aufgefangen wird, wenn er anderswo
Konflikte durchstehen muss. Zudem braucht jeder, vor allem wenn er Kinder hat, eine
Lebensgemeinschaft, die darauf angelegt ist, auch den Alltag zu organisieren. Und
damit ist die klassische Rolle der Familie beschrieben.

Eltern möchten das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Verbundenheit, das die
eigene Bindung prägt, auch nach außen dokumentieren. Sie möchten zeigen, dass
sie die Verantwortung für ihre Familie übernommen haben und ihr auch weiterhin
gerecht werden wollen.

Eine eigene Familie zu haben rückt andere Werte in den Hintergrund.
Zusammenhalt und Verlässlichkeit stehen jetzt ganz hoch im Kurs sowie die
Bereitschaft, sich zu den eigenen Empfindungen zu bekennen. So wie Sie es heute
mit Ihrem Jawort tun.

Um Ihre Ehe nun zu schließen, möchte ich Sie bitten, mit mir aufzustehen ...

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind (Ihren Kindern) viel Glück für die gemeinsame
Zukunft.






 
zurück zur Übersicht