logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (45)
Ein bedeutsamer Schritt führt Euch heute zum Standesamt um im Kreise Eurer Lieben den Bund der Ehe zu schließen. Die Liebe zueinander hat diesen Entschluß bewirkt. Ihr wollt den weiteren Lebensweg gemeinsam gehen und gemeinsam Eure Zukunft gestalten und die Probleme des Alltags meistern.

(füge dann noch ein ev. ein dass ein gemeinsames Haus gebaut wird oder schon bezogen wird, dass sie ihren Wohnsitz in unsere Gemeinde verlegen ……….)

Das heutige Ja ist ein Entschluß, der für Euer weiteres Leben von großer Bedeutung ist.

Im Leben jedes Menschen ist der Hochzeitstag ein Höhepunkt. Mit diesem Tag beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Dieser kann nur gelingen, wenn von beiden viel Verständnis und Geduld aufgebracht wird.

Allzuschnell kommt im Streß des Alltags ein hartes Wort über die Lippen und es gibt eine Meinungsverschiedenheit. Beendet eine Verstimmung noch am gleichen Tag durch eine versöhnungsvolle Geste, durch ein Zeichen der Liebe und Zärtlichkeit ist der Friede wieder hergestellt.

Zum Glück, das man sich von einer Ehe erwartet gehört die Zuverlässigkeit und Treue des Paretners. Einer soll sich auf den anderen verlassen können. Fehlt das Vertrauen, dann ist ein Beziehung auch leicht zerstört.

Ein Ausspruch von Johann Nestroy heißt:
Zuviel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zuviel Mißtrauen ist immer ein Unglück. Hier immer den goldenen Mittelweg zu finden ist sicher nicht leicht.
Gemeinsame Gespräche und das miteinander reden sind der Grundstein für eine harmonische Ehe. Versucht die Zukunft gemeinsam zu planen und zu gesalten und auf Euer Leben miteinander abzustimmen.

Die Meinungen und Ansuchen des Partners sollen respektiert werden. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit mit den Stärken und Schwächen und diese soll auch erhalten bleiben.
Drum bleibt so wie Ihr seid.

Die gegenseitige Achtung und Zuniegung aber auch der nötige Freiraum für jeden ist für eine glückliche Beziehung erforderlich. Lernt den Freiraum richtig zu gebrauchen und nicht zu mißbrauchen. Macht nicht den Fehler den Partner die eigene Meinung aufzudrängen und ihm die Persönlichkeit zu nehmen.

Zeigt dem Partner auch, daß Ihr bereit seid, Fehler zu verzeihen. Kein Mensch ist fehlerfrei und man tut ja auch selbst nicht immer das welches auch dem Anderen richtig erscheint.
Es gelingt nicht immer alle guten Vorsätze, die Ihr für Eure Zukunft habt in der Nüchternheit des Alltags auch tatsächlich in die Tat umzusetzen. Ich wünsche Euch, daß ihr immer den richtigen Weg findet, damit Eure Beziehung immer wieder gefestigt wird.

Man muß sich in den Partner hineindenken und hineinfühlen und nicht nur von den eigenen Gedanken leiten lassen. Mit guten Willen, mit Geduld und Verständnis werdet Ihr immer wieder den gemeinsamen Weg finden.

Die Ehe ist eine Gemeinschaft in der man gegenseitige Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen erwartet. Die Ehe ist auch ein Ort der Geborgenheit . Geborgen fühlt man sich dort, wo man Liebe erfährt. Diese Geborgenheit ist nicht selbstverständlich und bedarf gegenseitiger Anstrengung und Bemühung.

Ob Eure Ehe glücklich wird, hängt nicht so sehr vom Geld und Gut, einer gesicherten Existenz und den Lebensverhältnissen oder gar den Mitmenschen ab. Geld, Gut eine gesicherte Existenz sind zwar von großér Bedeutung, ob ihr dabei aber auch glücklich, seid, hängt von dem Menschen ab, in dessen Hand ihr Eure Zukunft heute legt.

Die gegenseitige Zuneigung ist sicher die erste Voraussetzung für das Gelingen der Ehe, dazu kommt aber noch die gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung aber auch gemeinsame Interessen.
Möge diese Einstellung, mit der Ihr heute hier hergekommen seind ein ganzes Leben Bestand haben.

Konsensgespräch

rechtmäßig verbundene Eheleute, führt in Zukunft den Namen .........

Ringwechsel

Der Ring am Finger soll Euch immer daran erinner, daß Ihr mit Euren Ja-Wort versprochen habt, gemeinsam durchs Leben zu gehen, Freud und Leid miteinander zu teilen, in den guten, vor allem in den trüben Stunden zueinanderzustehen.

Ich hoffe, Ihr habt meine Worte nicht als Belehrung aufgefaßt. sondern als gutgemeinte Ratschläge. In diesem Sinne wünsche ich Euch das Beste für die Zukunft, erinnert Euch gerne an Euren Hochzeitstag. Nehmt die frohe Stimmung und gute Laune mit auf Euren gemeinsamen Lebensweg, Beginnt mit dieser Stunde eine glückliche und harmonische Ehegemeinschaft.

Ich wünsche Euch, daß Euer gemeinsames Leben von viel Glück und Sonnenschein begleitet werden, daß alle Eure Träume und Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft auch verwirklicht werden.


 
zurück zur Übersicht