logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (583)

Liebes Brautpaar,

ein besonderer Anlass hat Sie beide zum Standesamt geführt. Sie sind beide heute hier erschienen, weil Sie sich füreinander entschieden haben. Dies bekunden Sie gleich öffentlich durch Ihr beiderseitiges Ja-Wort.

Ein bekanntes Zitat von Sören Kierkegaard - ein dänischer Philosoph und Schriftsteller –lautet: “Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann“. Auf dieser Reise werden Sie neues erforschen, Krisen bewältigen und natürlich auch ganz viel Glück erleben. Jedes gemeinsam zurückgelegte Wegstück verbindet, bringt Sie einander näher. Sie beide lernen den Umgang miteinander. Der Weg ist das Ziel und wichtig ist allein die Tatsache, dass Sie beide diesen Weg nunmehr zu zweit beschreiten. Besonders schön ist es zu wissen, dass nun in jeder Situation jemand hilfreich zur Seite steht.

Eine wichtige Voraussetzung für eine glückliche Ehe ist die gegenseitige Zuneigung und Vertrauen zueinander.
Liebe und Vertrautsein, das sind die tiefsten und stärksten Eigenschaften Ihres Bundes. Liebe und Vertrautsein werden wachsen und Sie dabei einander näher bringen.

Wenn es Ihnen gelingt, sich gegenseitig einen Freiraum zu erhalten und die Eigenständigkeit zu schützen, dann bewegen Sie sich auf einem gut gesicherten Boden.
Nehmen Sie einander so wie Sie sind, mit all‘ Ihren Fehlern und Schwächen, aber auch mit Ihren Talenten und Stärken. Sehen Sie Ihren Partner bzw. Partnerin als das was er/sie ist: Nämlich Ihr Gegenstück und Ergänzung.

Mit Ihrem heutigen Ja-Wort legen Sie nicht fest, dass der andere sich so oder so zu benehmen und zu entwickeln hat. Nein, Sie versprechen sich gegenseitig, für den anderen einzustehen.

Diese Verantwortung füreinander ist keine einfache, leichte Aufgabe. Aber sie ist wertvoll und ein festes Band, das eine Ehe auch in Krisenzeiten zusammenhält.

Liebes Brautpaar, Sie begeben sich gleich auf Ihre Entdeckungsreise ins Eheglück. Mitgeben auf Ihre Reise möchte ich Ihnen paar Zeilen von dem heiligen Franz Assisi. Diese Worte möchte ich nun in Ihren Reisekoffer legen, verbunden mit den besten Wünschen für Ihren weiteren Lebensweg:

„Wo Liebe ist und Weisheit,
da ist weder Furcht noch Ungewissheit;
wo Geduld und Demut, weder Zorn noch Aufregung; wo Armut und Freude, nicht Habsucht und Geiz; wo Ruhe und Besinnung, nicht Zerstreuung noch Haltlosigkeit.“

Ich möchte selbst hinzufügen, wo Liebe ist, ist alles möglich.

Ich wünsche Ihnen viel Glück, schöne und gute Tage.
Ich wünsche Ihnen ein schönes gemeinsames Eheleben.


 
zurück zur Übersicht