logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (623)

Liebes Brautpaar!

Ich begrüße sie recht herzlich zur Trauungsfeier.

Liebe Frau…,
Lieber Herr…,

es ist heute ein ganz besonderer Tag in ihrem Leben.
Ein feierlicher Tag. Sie heiraten heute. Sie haben einander kennen gelernt und lieben einander.

Zu diesem Fest, zu dieser Feier habe ich mir Gedanken gemacht im Besonderen über drei wichtige Punkte im Leben im Zusammenleben zweier Menschen.

Gedanken über Glück – Liebe und Vertrauen.

Glück, Liebe und Vertrauen gehören zusammen in einer Beziehung - haben Bezug zueinander - wie eben Menschen die miteinander Leben wollen.

Ein Glück ist es schon dass sie sich begegnet sind, dass sie jeder zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort waren.

Sie haben Vertrauen zueinander gefasst, sie fühlen sich verbunden –haben sich verliebt - möchten einander möglichst Nahe sein.
Mit diesem Gefühl des Verbundenseins und Nahe sein wollen ist der Wunsch entstanden dass sie das Leben miteinander verbringen wollen, ein Paar, ein Ehepaar werden wollen.

Sie haben sich entschieden eine Ehe zu schließen… Ich würde aber sagen eine Ehe wird nicht geschlossen sondern eine Ehe wird eröffnet.
Denn es beginnt ein neuer Abschnitt im Leben zweier Menschen es entsteht etwas Neues. Sie haben noch viel vor ihnen. Es ist noch keine beschlossene, abgeschlossene Sache.
Jetzt beginnt ihr gemeinsames Leben erst so richtig mit dem heutigen Tag.

Liebes Brautpaar,
ich habe zu Beginn über drei wichtige Punkte im Leben eines Ehepaares gesprochen Glück, Liebe und Vertrauen.
Ich möchte noch näher auf das ganz wichtige Thema Liebe eingehen.

Die LIEBE. Was ist Liebe?

Ich glaube es gibt kaum ein Thema, über das so viel gesprochen, geschrieben und gesungen wird wie über die Liebe.

Die Liebe ist eine Kraft mit der im Leben vieles möglich ist.
Die Liebe spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle.
Mit Liebe ist immer die Sehnsucht nach Nähe, nach Geborgenheit und Vertrautheit zu einem Menschen verbunden.

Die Liebe ist ein Zusammenspiel
– Von Nähe und Loslassen
– Von Geben und Nehmen.
Die Liebe ist aber auch
– Bestehen lassen des Anderen
– Annehmen des Anderen.

– Es ist nicht immer leicht das richtige Maß zu finden.
– Versuchen sie es immer wieder.

Die Liebe wird ihnen helfen ihrem gemeinsamen Weg erfolgreich zu gehen.






Liebes Brautpaar,
es werden vielleicht auch einmal schwierige Situationen im Leben kommen. Das ist ganz normal.
Verzagen sie nicht gleich es gibt immer wieder einen Ausweg. Helfen sie einander und lassen sie sich helfen wenn es ihnen alleine nicht möglich ist.
Bedenken sie bei Unstimmigkeiten dass es der Partner oft nicht so meint wie es der andere vielleicht versteht.
Es ist immer wieder wichtig mit dem Partner darüber zu reden um Klarheit zu bekommen.
Sie werden sehen mit der Liebe zueinander und mit Verständnis für den anderen Partner gelingt eine gute Partnerschaft.
– Liebe macht vieles möglich.
Über Glück und Liebe komme ich jetzt zum dritten Begriff - zum VERTRAUEN Was bedeutet es, einem geliebten Menschen zu vertrauen?
Das Wichtigste, worauf sie vertrauen können sollten, ist offene Kommunikation:
einander alles sagen können, was den anderen bewegt und ihn im Innersten berührt.
Vertrauen ist auch eine Frage des Selbstbewusstseins.
Wer sich selbst vertraut, wird auch anderen vertrauen können.
Jeder kann Fehler machen im vertrauen darauf, dass der Partner das nicht nur weiß, sondern auch zu verzeihen versteht.
Vertrauen ist ein ständiger Prozess. Vertrauen ist etwas Aktives.
Vertrauen ist der Beweis, sich der Liebe hinzugeben und zu wissen, dass der andere einem ebenso liebt.
Vertrauen ist der größte Schatz, den eine Liebe beinhalten kann.
Mit ihrem Vertrauen und ihrer Liebe zueinander beginnen sie heute einen gemeinsamen Weg.
Einen Lebensweg als Mann und Frau, als Ehepaar.


Lieber Herr
Liebe Frau

Sie sind freien Willens hierher gekommen um die Ehe zu schließen.

Sie werden hier und jetzt vor aller Öffentlichkeit dies mit ihrem JA-Wort bestätigen.



Ich frage sie Herr…
wollen sie mit ihrer hier anwesenden Braut

Frau…
die Ehe schließen und sie zur FRAU nehmen?
Dann antworten sie mit JA

Ich frage sie Frau…
Wollen sie mit ihrem hier anwesenden Bräutigam

Herrn…
die Ehe schließen und ihn zum MANN nehmen?
Dann antworten sie mit JA

Mit ihrem JA-Wort zueinander haben sie Kraft des Gesetzes die Ehe geschlossen. Sie sind ab jetzt rechtmäßig verbundene Eheleute.

Zum äußeren Zeichen ihrer Verbundenheit und ihrer Liebe werden sie sich jetzt einander einen Ring anstecken.

Die Kreisform eines Ringes symbolisiert die Unendlichkeit, Ewigkeit und Verbundenheit.
Mit dem Ring den sie ab jetzt tragen dokumentieren sie ein Versprechen, eine Freundschaft und ihre Liebe zueinander.

Ich lese ihnen jetzt das Ehebuch vor in dem sie von nun an eingetragen sind.






Liebe Frau…
Lieber Herr…

– Ich wünsche ihnen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.
– Ich wünsche ihnen dazu viel Freude und Zuversicht.
– Ich wünsche ihnen vor allem in jeder Situation ihres Lebens
Selbstvertrauen, Mut und Kraft.
– Was ich ihnen aber auch ganz besonders Wünsche ist Humor und Fröhlichkeit auf ihrem Weg.
– Denn mit Humor und Fröhlichkeit geht vieles leichter im Leben im Zusammenleben zweier Menschen.
– Ganz wichtig ist dass sie als Liebespaar auch immer Freunde in ihrem Leben bleiben.
– Ich wünsche ihnen alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft!





 
zurück zur Übersicht