logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (630)
...Begrüßung....

Für mich als Standesbeamtin ist die Wahl der Hochzeitsrede nicht immer einfach, denn ich möchte Sie mit meiner Trauungsrede nicht langweilen, und habe mich bemüht, die Rede nicht allzu lange werden zu lassen. Auf der anderen Seite darf die Rede jedoch nicht zu kurz sein, denn ich möchte sie natürlich auch nicht ent-täuschen.

Ich möchte ihnen nun von hier aus keine guten Ratschläge für ihr gemeinsames Eheleben erteilen, denn sie werden selbst am Besten wissen – oder ganz bestimmte Vorstellungen haben – wie Sie an diese gemeinsame Aufgabe herangehen wollen.
Und ich glaube, sie haben einander auf ihrem bisherigen gemeinsamen Weg sicher auch schon genau geprüft und kennen sowohl die Stärken als auch Schwächen Ihres Partners.

Nun sie sind zu dem Entschluss gekommen, dass ihr Partner für sie nicht nur jemand ist, mit dem sie zusammen sein möchten, sondern jemand, ohne den sie nicht mehr sein wollen. Liebes Brautpaar, es muss Ihnen bewusst sein, dass es ausschließlich in Ihren Händen liegt, ob Sie in der Verbindung, die sie eingehen werden Glück und Zufriedenheit finden.

Ein Sprichwort von Albert Schweitzer besagt: „Das Glück ist das Einzige das sich verdoppelt, wenn man es teilt“. Das Ihnen das in der Ehe gelingen möge, das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.

Die Basis, die Grundlage, das Fundament dafür haben sie schon gelegt, jetzt müssen sie noch fünf wichtige Säulen darauf bauen, damit ihr Eheglück vollkommen ist – fünf Säulen, diese sollen für Treue, Vertrauen, Fairness, Respekt und Verständnis füreinander stehen.

Wenn sie diese fünf Grundsätze im täglichen Eheleben befolgen, steht dem gemeinsamen Eheglück nichts mehr im Wege.

...gesetlicher Teil ...

Abschlussgedicht:

Ich möchte Ihnen zum Abschluss noch ein Rezept für eine glückliche Ehe mit auf den Weg geben.

Ein Dichter sagte einmal:

„Man nehme“
Viel Liebe, eine Menge Glück
Und Toleranz ein großes Stück.
Humor und Frohsinn mischen,
gibt Zufriedenheit dazwischen.
Immer füreinander Zeit,
dann bleibt man glücklich ...
...für die Ewigkeit.


 
zurück zur Übersicht