logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (633)

Sehr geehrte Frau...,
sehr geehrter Herr...,

ich möcht eSieIhre Angehörigen und Gäste ganz herzlich im Trausaal der Stadt ... begrüßen.
Mit dem Willen die Ehe miteinander einzugehen, sind Sie beide heute hier erschienen.
Dazu werden ich Sie dann später einzeln und nacheinander befragen. Sofern Sie dann auch beide übereinstimmend mein Frage mit JA beantworten, werde ich in meiner Funktion als Standesbeamtin feststellen können, dass durch Ihr eigenes und freiwilliges JA-Wort Ihre Ehe zustande gekommen ist.
Mit diesem JA-Wort drückt man jedoch mehr aus als die Heiratsurkunde aussagen kann. Die Urkunde ist nur ein Stück Papier aus dem Rathaus. Vielmehr ist es doch in erster Linie Ihre Herzensangelegenheit.
Bei dem Wort Hochzeit fallen jedem Menschen auch Begriffe wie Liebe und Glück, Treue und Zuneigung, gegenseitige Achtung und Unterstützung ein.
Sie beide wisse, dass Glück imLeben und in der Liebe aus vielen Teilen besteht:
Dazu gehört die Hoffnung auf eine gemeinsame gute Zukunft.
Dazugehört die Zuverlässigkeit und Treue des Partners.
Sehr wichtig ist das Verständnis des anderen, denn wir wollen mit unseren Gedanken und Gefühlen zum Partner kommen können.
Natürlich macht dabei eine Heiratsurkunde Ihre Liebe weder größer noch kleiner und natürlich haben Sie sich schon vorher zueinander bekannt.
Was Sie jetzt jedoch zusätzlich deutlich machen, ist Ihr Wille zu einem gemeinsamen Zusammenleben auf Dauer.
Verheiratet zu sein bedeutet aber auch mehr Sicherheit, Geborgenheit, Gewissheit.
Ihr Eheleben wird aber auch von den Details, die Sie sich füreinander einfallen lassen und spontan zu geben bereit sind, reicher gemacht.
Und damit meine ich nicht in erster Linie die materiellen Dinge, sondern eher die Dinge, die man sich nicht kaufen kann: wie den treuen Freund an seiner Seite, der Einen so annimmt wie man ist, mit Einem durch dick und dünn geht und ein offenes Ohr für alles hat, was so kommt im Leben.
Es gibt ja auch das bekannte Sprichwort \"geteiltes Leid ist halbes Leid\". Es gibt im Leben immer wieder schwierige Situationen, die es zu meister gilt. gerade dann ist es wichtig, einen treuen Partner an seiner Seite zu haben, der Einen tröstet und neuen Mut gibt.
Es heißt aber auch \"geteilte Freude ist doppelte Freude\"!
Das werden Sie sicherlich heute an Ihrem besonderen Tag gemeinsam mit Ihren Angehörigen feststellen.
Ihre Entscheidung jetzt gleich vor mir den Bund für´s Leben zu schließen, basiert auf gegenseitiger Zuneigung und dieser Gewissheit, die Höhen und Tiefen des Lebens gemeinsam bewältigen zu können.
Sehen wir unser Leben wie eine große Reise, dann die stellt die Eheschließung heute einen gemeinsamen Meilenstein auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg dar.
Ich wünsche Ihnen für diesen gemeinsamen Weg alles Gute und stets das kleine Quäntchen Glück, das neben dem eigenen Dazutun in einer Partnerschaft auch nie fehlen darf.

 
zurück zur Übersicht