logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (639)


Verehrtes Brautpaar!


Liebe xxx!

Lieber xxx!


Als Standesbeamter ist man gefordert, einen geeigneten Inhalt für eine

Trauungsansprache zu finden. Bei den Vorbereitungen bin ich auf ein

Zitat gestoßen, das mir im Zusammenhang mit Eurer Eheschließung in

unserem Ort xxx besonders gut gefällt:


Es lautet: „Je schwieriger der Weg, desto schöner die Aussicht,
je mühevoller der Aufstieg, umso herrlicher der Lohn“



Mit diesem Zitat, begrüße ich Euch verehrtes Brautpaar sowie die

Trauzeugen und alle Hochzeitsgäste am Standesamt xxx sehr

herzlich.


Für euch Beide ist heute einer der wichtigsten Tage in eurem Leben.
Ich hoffe, wir alle können dazu beitragen, dass ihr diesen heutigen Hochzeitstag noch lang in glücklicher und schöner Erinnerung behaltet.

Die Ehe ist heute immer noch die häufigste Lebensform von Mann und Frau. Jedem Paar steht es frei, mit oder ohne Trauschein zu leben. Die meisten Paare wählen nach einer gewissen Zeit des Kennenlernens die verbindlichere Form.
Doch für Euer privates Glück kann dies nur zweitrangig sein.
Glück, das Ihr in Eurer Ehe erfahren werdet, hängt nicht ab von staatlichen Regelungen, sondern oft von Kleinigkeiten, von gemeinsamen Erlebnissen.

Glück zu erfahren, wünschen wir uns alle. Mit dem richtigen Partner an der Seite ist es leichter, es zu finden.


Über das Glück hat Jörg Zink ein schönes Gedicht geschrieben. Es ist in
dem kleinen Büchlein \"Wo das Glück entspringt\" erschienen. Seine
Zeilen, werde ich Euch nun vortragen:

Ich wünsche dir Glück.
Was sollte ich dir Besseres wünschen können?
Es ist wichtig, dass du glücklich bist.
Ein glücklicher Mensch ist schöner,
er ist freundlicher, gütiger.
er ist einverstanden mit sich und seinen Geschick.
Es geht mehr Frieden von ihm aus
und mehr Weisheit.
Es ist wichtig, dass wir glücklich sind.


Aber wo sind die Quellen des Glücks?
Das müsste man wissen.
Denn es ist nicht leicht,
es zu finden,
und manchmal sieht es anders aus,
als wir es uns ausmalen.
Ich wünsche dir aber, dass du es findest.

Ab heute geht Ihr als Ehepaar durchs Leben - verbringt eine
wesentliche Zeit miteinander. Ihr werdet dabei feststellen, glückliche
Gefühle fliegen Euch nicht einfach zu, doch Seite an Seite könnt Ihr
Schatzsucher des Glücks werden. Sich glücklich zu schätzen, hängt
nicht von einem großen Lottogewinn ab, nein - Glücksgefühle können
schon aufkommen, wenn man abends heimkommt und feststellt,
da ist jemand, der auf mich wartet und sich auf mich freut.


Somit wenden wir uns den gesetzlichen Bestimmungen zu:


Ich stelle fest, dass alle Voraussetzungen für das Zustandekommen

einer rechtsgültigen Ehe erfüllt wurden und ersuche nun das Brautpaar

zur Abgabe Ihres Eheversprechens sich von den Plätzen zu erheben.



Ebenfalls ersuche ich die Trauzeugen sich von den Plätzen zu erheben.



Ich frage Dich

xxx ist es Dein freier, ernster und

wohlüberlegter Wille, die hier Anwesende
Frau xxx

zu ehelichen, dann spreche bitte ein deutliches

„JA“

-------------------------------------------------------------------------------------------------


In frage auch dich


xxx, ist es Dein freier, ernster und

wohlüberlegter Wille, den hier Anwesenden
Herrn xxxx

zu ehelichen, dann spreche bitte ein

deutliches „JA“

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachdem Ihr vor Euren Zeugen erklärt habt, die Ehe miteinander

einzugehen, spreche ich aus, dass Ihr von nun an rechtmäßig

verbundene Eheleute seid. Bitte Platz nehmen





Überreicht Euch nun die Ringe als Zeichen innerer

Geschlossenheit, der Treue und der endlosen Liebe. Der Ring am Finger

soll Euch immer daran Erinnern, dass Ihr mit Eurem JA-WORT

versprochen habt miteinander durchs Leben zu gehen, Freud und Leid

ehrlich zu teilen, einander in Unglück, Krankheit und Not nicht zu

verlassen, sondern zusammen zu stehen, was immer auch bevorstehen

mag.


Ringwechsel

Brautkuss


Das Brautpaar und die Trauzeugen bitte wieder Platz zu nehmen.



Musik


Was ihr mündlich vereinbart habt, gehört auch schriftlich festgehalten

und dazu verlese ich den Eintrag aus dem Ehebuch der Gemeinde

Hiterstoder.


Ehebuch


Ich bitte nun das Brautpaar und die Trauzeugen einzeln hervorzutreten

und zu unterschreiben. – Die Braut bitte mit dem neuen Namen.

Unterschriften

Musik



Ich darf euch jetzt die Heiratsurkunden überreichen und was am

allerschönsten ist als Standesbeamtin darf ich euch als erstes gratulieren

ich wünsch euch alles Gute für eurem gemeinsamen Lebensweg und

für heute noch einen wunderschönen Tag.


Beenden möchte ich die Trauung mit einem Spruch:



Mit einem Ja habt Ihr eure Verbindung besiegelt.

Mit einem Ja habt ihr euch für ein gemeinsames Leben entschieden.

Das ihr auch in Zukunft immer Ja zueinander sagt, das Wünsche ich

euch von ganzem Herzen.


Musik



 
zurück zur Übersicht