logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (652)

Liebes Brautpaar,
Ihre Liebe zueinander hat Sie heute zu mir geführt um durch Ihr anschließendes Ja-Wort Ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg nun auch rechtlich zu besiegeln.
Sie wollen sich gegenseitig das Versprechen geben, auf diesem Weg, die Freuden, die Sie erleben werden, ehrlich zu teilen, aber auch Kummer und Sorgen die im Laufe Ihrer Ehe kommen können, miteinander zu tragen.
Da Sie in einer wunderschönen Landschaft eingerahmt von Bergen heiraten, möchte ich die Ehe ein bisschen vergleichen mit einer Berg- oder Klettertour.
Bei einer solchen Tour ist eine gute Ausrüstung Voraussetzung. Der Rucksack wird gepackt mit allem Notwendigen, der Weg den man geht, wird festgelegt. Wenn man die Tour dann bei schönem Wetter so wie heute im Tal beginnt, um gemeinsam den Gipfel des Berges zu erreichen, kann man unterwegs die Schönheiten der Natur genießen.
Liebes Brautpaar, auch Sie machen sich heute mit Ihrem anschließenden Ja-Wort auf die amtlich besiegelte Tour Ihres Lebens. Mit der notwendigen Ausrüstung, wie Zuverlässigkeit, Treue und Vertrauen, werden Sie im Tal Ihre Ehe beginnen, die Vorzüge und Schönheiten die die Ehe mit sich bringt, genießen und miteinander den Gipfel erreichen. Abes so wie es nun mal im Gebirge Berge und Täler gibt die überwunden werden müssen, kann es auch in Ihrer Ehe Höhen und Tiefen geben. Dann liebes Brautpaar ist es wichtig, dass man nicht nur Partner ist, sondern auch Kamerad auf den man sich verlassen kann. Bei einer Bergtour wäre es das Seil, das einem miteinander verbindet und das dazu da ist dem Partner oder Kamerad aus der Not zu helfen.
Wie Sie sehen können liebes Brautpaar, habe ich ein kleines Stück Seil in meiner Hand. Dieses Stück Seil möchte ich Ihnen als Symbol Ihrer Zusammengehörigkeit überreichen. Denn ab heute mag Ihre Ehe das Seil in Ihrem Leben sein, das Ihnen Halt und Sicherheit geben wird, aber keinesfalls eine Fessel darstellen soll. Das Seil, das Ihnen die Kraft gibt, jedes Abstürzen in Gleichgültigkeit und Missverständnissen zu verhindern.
Sollte Ihnen auf Ihrer gemeinsamen Tour dennoch solche Gefahren und Hindernisse begegnen, bitte vergessen Sie dann nicht in solchen Situationen in treuer Kameradschaft sich das haltende und sichernde Seil zuzuwefen, das Sie ab heute miteinander verbindet.
So möchte ich Ihnen liebes Brautpaar, für Ihre gemeinsame Tour alles Gute und viel GLück wünschen, mögen aber besonders Ihre eigenen und gegenseitigen Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen und der heugte Tag immer in Erinnerung bleiben.
 
zurück zur Übersicht