logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (653)

Liebe unüberschaubare Menschenmenge!
Liebe sportbegeisterte Jugend!
Liebe ……… , lieber …….. !

Ich darf euch alle zum heutigen Spiel …….. äh Verzeihung zur heutigen Trauung recht herzlich begrüßen.

Wie sollte es eigentlich auch anders sein. Der Fußball, der ist schuld daran, das die zwei zusammengekommen sind.

Denn nicht nur ihr Beide, sondern auch ein Großteil eurer Familien sind, entschuldigt mir diesen Ausdruck, „FUSSBALLNARRISCH“.

……….. war also bei jedem Spiel der heimischen Mannschaft am Fußballplatz, und dies bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit.
Der …….. , der angeblich am liebsten mit seinen „Superman-Boxershorts“ bei jedem Match einläuft, agierte als junger, hoffnungsvoller Stürmer auf dem Spielfeld.
So war es nur eine Frage der Zeit, dass die Beiden aufeinander aufmerksam wurden.
Die ……….. entflammte immer mehr in heißer Liebe zu dem feschen Fußballgott, der wieselflink auf dem Platze herumrannte, und sich außerdem noch dadurch auszeichnete, dass er schneller wieder auf den Beinen stand, als er hingefallen war.
…………. Urinstinkte meldeten – ein guter Jäger.
…….. wiederum sehnte sich nach der hübschen Blondine die sich auf der Tribüne oder im Sektionsraum einer Vereins-Mama gleich um so viele Dinge gleichzeitig kümmerte.
Seine Instinkte meldeten – gute Aufzucht für den Nachwuchs.
Gerüchten zu Folge war aber eine gemeinsame Silvesterfeier 1999 auf 2000 ausschlaggebend für ihr Liebesglück.
Man erzählt sich, dass …….. plötzlich Heißhunger auf Yoghurt hatte (und das zu Silvester). Dies brachte mit sich, dass die beiden alleine in der Küche landeten. Weiteres wurde uns aber nicht verraten.
Endgültig und offiziell sind die beiden ab dem Bauernball 2000 ein Paar.
Und nun liegt ja nichts näher, als eure bisherige Beziehung mit einer Fußballmeisterschaft, und zwar der Ortsliga ………. Süd/ Kogelsiedlung zu vergleichen, bei der ihr die gegnerischen Fußballteams seid. Schon in den Vorrunden in dieser Meisterschaft gab es heiße Zweikämpfe und spannende Auseinandersetzungen zwischen euch beiden. Aber es hat sich gezeigt, dass ihr im Endeffekt immer fair miteinander umgegangen sind und ihr euch immer einträchtig getrennt habt. Natürlich musste die eine oder andere Verwarnung ausgesprochen werden. Und vielleicht wurde sogar die eine oder andere gelbe Karte gezeigt. Aber zum äußersten Mittel einer roten Karte und eines dadurch sofortigen Ausschluss eines Spielers, oder auch einer Sperre für einige Spiele musste nie gegriffen werden.

Den Heiratsantrag hat der ……… der ………… während eines Thermenaufenthaltes im November des vorigen Jahres gemacht.
Die ………. dachte zuerst an einen Scherz. Aber, sicher nicht.
Natürlich hat es der …….. ernst gemeint und natürlich hat die ……… auch ja gesagt.
Und nun sind wir heute hier zusammengekommen, um sozusagen dem Finale dieser Meisterschaft beizuwohnen.
Ihr habt den Entschluss getroffen, einander als Eheleute angehören zu wollen. Und diesem Entschluss wollt ihr heute hier rechtliche Kraft verleihen.

Euer Aufgebotsverfahren wurde vorschriftsmäßig abgeschlossen – nun sind auch die gesetzlichen Voraussetzungen für diese Eheschließung gegeben.
Ich bin daher gerne bereit, eure Erklärungen, dass ihr die Ehe miteinander eingehen wollt, rechtswirksam entgegen zu nehmen.

Ich darf euch und die Trauzeugen bitten, sich zu diesem Zeck von den Plätzen zu erheben.


Konsensgespräch

Zum äußerlichen Zeichen eurer Verbundenheit bitte ich euch nun den Ringwechsel vorzunehmen.

Ich bitte euch nun wieder Platz zu nehmen.
Eure Willenserklärung wurde im Ehebuch eingetragen. Ich lese nun diesen Eintrag auszugsweise vor und bitte euch und die Trauzeugen diese Urkunde anschließend zu unterschreiben.

Verlesung

So, nun ist dieses Finalspiel zu Ende und ihr seid keine gegnerischen Teams mehr, sonder spielt nun auch dem Namen nach im gleichen Team. Und ich hoffe doch, dass diese Mannschaft bis zum endgültigen Schlusspfiff unverändert zusammenbleibt.
Ersatzspieler werden nur aus der engsten Familie, wie z. B. euer Sohn ………, eingesetzt. Und nachdem ihr ja nach 2-maligen Wohnungswechsel auch die geeignet große Wohnung habt, liegt doch der Rückschluss nahe, dass da noch der eine oder andere Teamspieler, vielleicht ein kleiner ………, dazukommt.


In diesem Sinne bleibt mir nur nach übrig, euch für euren gemeinsamen Lebensweg alles erdenklich Gute zu wünschen.
Mit der Überreichung der Heiratsurkunde, sowie den besten Wünschen unseres Herrn Bürgermeister ………………, möchte ich nun meine Amtshandlung beenden.

 
zurück zur Übersicht