logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (661)

Liebe , lieber , jetzt ist es also so weit, heute ist euer Hochzeitstag.
Der Tag, der für euch in den letzten Wochen sicherlich mit sehr viel Vorbereitung und Organisation verbunden war.

Aber dieser Tag ist auch der Tag, an dem ihr JA sagt zueinander, JA sagt zu einem gemeinsamen Leben, JA sagt zu eurer Liebe.
Aber was ist eigentlich die Liebe??

Erich Fried sieht sie so:

Was es ist

Es ist Unsinn
Sagt die Vernunft
Es ist was es ist
Sagt die Liebe

Es ist Unglück
Sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
Sagt die Angst
Es ist aussichtslos
Sagt die Einsicht
Es ist was es ist
Sagt die Liebe

Es ist lächerlich
Sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
Sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
Sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
Sagt die Liebe


Ich denke die Liebe ist das, was ihr daraus macht.

Die Liebe kann alles sein und alles beinhalten.
Sie kann euch unvernünftig und leichtsinnig machen, manchmal schmerzhaft sein, euch wie eine warme Decke einhüllen, euch manchmal ratlos machen, euch benebelt machen vor Glück und euch erfüllen.

Ihr setzt sicherlich sehr viele Erwartungen in eure Liebe. Ihr erhofft euch Sicherheit, ihr möchtet Euch aufeinander verlassen können. Gegenseitig wollt ihr euch unterstützen und gemeinsam viel erleben. Ihr erwartet einen verantwortungsvollen Partner, eine harmonische Beziehung und noch vieles mehr.


Und um all diese Erwartungen erfüllen zu können, ist es wichtig, dass die Liebe lebendig bleibt. Und um sie am Leben zu erhalten, solltet ihr euch um eure Liebe kümmern, solltet ihr euch umeinander kümmern. Wie schnell kann es doch passieren, dass andere Dinge und Angelegenheiten oft zu wichtig werden und wir dadurch oft auf das wichtigste vergessen nämlich auf unseren Partner.

Die Liebe ist ein Wechselspiel zwischen Geben und Nehmen.
Wer nur nimmt, saugt den anderen aus, und wer nur gibt, hat bald keine Kraft mehr.
Und Kraft wird eure Liebe sicher auch brauchen. Und zwar jene Kraft um im Alltag bestehen zu können und die Liebe nicht als Selbstverständlichkeit zu sehen.
Behandelt einander mit Sorgfalt, denn Eure Liebe ist das wertvollste Geschenk.
Gemeinsam seid ihr stark und gemeinsam schafft ihr es eure Liebe zu dem zu machen was sie ist.

- Lied

Liebe und lieber , nun komme ich zu den gesetzlichen Bestimmungen.
Ich stelle fest, dass ihr alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllt habt. Zur Abgabe eures Ja-Wortes steht nun bitte auf.

Ich frage Dich, willst du aus eigenem und freien Willen mit die Ehe eingehen, dann antworte bitte mit JA.
Ich frage auch Dich, willst du aus eigenem und freiem Willen mit die Ehe eingehen, dann antworte bitte mit JA.

Nachdem ihr nun vor euren Zeugen erklärt habt, die Ehe miteinander eingehen zu wollen, erkläre ich euch für rechtmäßig verbundene Eheleute.

Zum äußeren Zeichen eurer inneren Verbundenheit überreich euch jetzt bitte die Ringe.


- KUSS

Setzen .. Euer Wille für eine gemeinsame Zukunft ist im Ehebuch der Gemeinde Pucking beurkundet, vorlesen, unterschreiben ….

Liebe , lieber ,
ihr habt nun eure Ehe geschlossen. Eigentlich gefällt mir das Wort schließen in diesem Zusammenhang überhaupt nicht. Das klingt nach abgeschlossen und fertig sein.
Aber ihr beide und viele andere wissen: Es ist genau umgekehrt! Ihr könnt an der Partnerschaft arbeiten und etwas dazu beitragen. Darum finde ich, dass ihr beide heute eure Ehe eröffnet habt.
Ich wünsche euch daher, dass ihr auch in den kommenden Jahren eure Ehe täglich mit Liebe eröffnet.

 
zurück zur Übersicht