logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (677)

Sehr verehrtes Brautpaar, geehrte Festgäste!

Ich darf Sie recht herzlich hier im Trauungssaal der Marktgemeinde Muster begrüßen.

Mein besonderer Gruß gilt natürlich unserem Brautpaar.

Sie sind heute hierhergekommen, um vor mir den Bund den Ehe zu schließen.

Gestatten Sie mir, dass ich Ihnen einige persönliche Worte mit auf Ihren gemeinsamen Lebensweg gebe.

Sie haben sicherlich beide das Gefühl füreinander bestimmt zu sein und die Überzeugung, in Ihrem gemeinsamen Leben nicht nur gut miteinander auszukommen, sondern auch glücklich zu werden. Aber nur im Inneren, im Herzen des Menschen, ist das Glück eigentlich wirklich spürbar und Ihr Ziel als junges Ehepaar wird es sein, genau jenes Glück in Ihrer Ehe zu erreichen und zu behalten.

Das Glück ist jedoch nicht automatisch gegeben mit dem Beginn der Ehe und es ist auch niemals eine Eintagsfliege. Sondern der Mensch muss es sich in der Anstrengung des Lebens erringen. Alle Menschen wünschen sich nichts sehnlicher als glücklich zu sein und Sie beide sind heute bestimmt glücklich, dass Sie sich gefunden haben.

Vergessen Sie aber nicht, dass das dauerhafte Glück niemals erzwungen werden kann, sondern abhängig ist von der eigenen Anstrengung und dem freien Willen, das DU dem ICH voranzustellen.





Ich wünsche Ihnen beiden auch den materiellen Wohlstand. Nur die Unterscheidung zwischen diesem sogenannten „Glück“, das der Wohlstand oder die Erreichung beruflicher und privater Ziele mit sich bringen können und der privaten Glückseligkeit, kann erst durch das gemeinsame Schicksal festgestellte werden.

Denn erfüllte Wünsche sind noch nicht das große Glück, wirklich glücklich macht die Liebe, die Sie Ihrem Partner schenken, Freude, die Sie ihm machen, Gutes, das Sie ihm tun und Opfer, die Sie gerne für Ihn bringen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie diese Gabe der Unterscheidung lernen, sodass sie das Glück, nachdem sich jeder Mensch sehnt, in Ihrer Partnerschaft finden.

Somit wende ich mich den gesetzlichen Bestimmungen zu. Ich stelle fest, dass Sie alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllt haben und ersuche Sie und Ihre Trauzeugen nun, sich zur Abgabe der Erklärung von den Plätzen zu erheben.

Ich frage Sie Herr ………………………., ist es Ihr freier Wille und fester Entschluss, mit der hier anwesenden Frau ………….. die Ehe zu schließen, dann antworten Sie bitte mit einem deutlichen JA.

Nun frage ich Sie Frau ……………………, ist es Ihr freier Wille und fester Entschluss, mit dem hier anwesenden Herrn ……….. den Bund der Ehe einzugehen, dann antworten auch Sie bitte mit einem deutlichen JA.

Aufgrund Ihrer beiden ausgesprochenen JA-Worte spreche ich nun kraft meines Amtes aus, dass Sie rechtmäßig verbundene Eheleute sind.

Zum Beweis Ihrer gegenseitigen Liebe und Achtung, besiegeln Sie Ihr künftiges Glück mit dem ersten ehelichen Kuss.
Die Ringe, die Sie im Anschluss tauschen werden, sind Sinnbild des in sich Geschlossenen, der Einheit und der Treue. (Sie haben keinen Anfang und kein Ende und können ohne Gewalt nicht getrennt werden. So soll es auch in Ihrer Ehe sein.) Sie wissen der Ring ist ein altes Symbol für die Partnerschaft und für die Liebe.
Ich wünsche Ihnen herzlich, dass wie der Ring kein Ende hat, Liebe, Treue, Zufriedenheit und Glück in Ihrem Leben nicht ende, Sie unerschütterliches Vertrauen zueinander bewahren und Sie viele, viele Jahre in einer schönen glücklichen Gemeinschaft verbringen können.

Darf ich Sie nun bitten, zum äußeren Zeichen Ihrer Verbundenheit die Ringe zu tauschen.

Anlässlich Ihrer Hochzeit wurde auf unserem Standesamt ein neuer Eintrag im Ehebuch angelegt. Dieser Eintrag ist der jederzeitige Beweis, dass Sie heute Ihr JA-Wort vor mir und den beiden Trauzeugen abgelegt haben. Ich werde Ihnen diesen Eintrag nun auszugsweise vorlesen und Sie bitten, diesen mit Ihrer Unterschrift zu ergänzen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen das Beste auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg. Erinnern Sie sich immer wieder gerne an Ihren Hochzeitstag und an dieses heutige Versprechen.

Nehmen Sie die frohe Stimmung und die gute Laune mit auf Ihren gemeinsamen Lebensweg und beginnen Sie mit dieser Stunde eine gute, glückliche und harmonische Ehegemeinschaft.
 
zurück zur Übersicht