logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (680)
Liebes Brautpaar, liebe Verwandte, Freunde und Gäste.

Ich darf Sie alle hier im Trauungssaal ganz herzlich begrüßen.
Dies ist die erste Trauung die in diesem Saal stattfindet und es freut mich ganz besonders, dass wir heute
* und * bei einem sehr wichtigen Schritt in Ihrem gemeinsamen Leben begleiten dürfen.
* und * haben den heutigen Tag,
den 18. September 2009, aus einem ganz bestimmten Grund gewählt, denn genau heute vor 10 Jahren haben Sie sich kennengelernt und ist dieser Tag heute zugleich ihr 10er Jahrestag.
In den vergangenen 10 Jahren ihrer Beziehung haben sie bereits viele Hochs und Tiefs – die Teil einer Partnerschaft sind – kennen gelernt.
Sie haben herausgefunden, was sie am anderen schät-zen und lieben.
Für * ist * der Ruhepol in der Beziehung. Er ist ein liebevoller hilfsbereiter Mensch. * kann aber auch spontan sein und sorgt so für die ein oder andere kurzfristige Überraschung.
* liebt an * ganz besonders Ihre humorvolle, witzige Seite, aber auch die Ehrlichkeit und Direktheit und nicht zuletzt, dass sie ein sehr ordnungsliebender Mensch ist.
Beiden bedeutet es viel, dass Sie Spaß in der Beziehung haben. Sie verbringen viel Zeit miteinander in der sie ihren gemeinsamen Interessen nachgehen.
Besonders wichtig ist für beide auch die Treue, dass man sich ganz einfach auf den anderen verlassen kann, keine Zweifel haben muss und sich so auch voll und ganz allen anderen wichtigen Dingen widmen kann. In den letzten Wochen ganz besonders ihrem ersten Kind, *.
Mit der Geburt von * am 24 Juli haben Sie jetzt nicht nur mehr eine Partnerschaft sondern eine Familie gegründet.
Nun ist es für die Beiden an der Zeit in Ihrem gemein-samen Leben einen Schritt Weiterzugehen und die Ehe zu schließen.
Ehe – ein Wort mit großer Vergangenheit
in der heutigen Zeit teilweise umstritten aber auch ein Wort mit Zukunft.
Ehe – was bedeutet das – eine Verbindung von zwei Menschen, die bereit sind, sich voll und ganz aufeinander einzulassen – denn nichts anderes ist es.
Toleranz zu zeigen, die Eigenheiten und die Persönlichkeit des anderen zu akzeptieren, verzeihen können – denn Fehler passieren – miteinander zu reden.
Und die vielen schönen Dinge gemeinsam zu erleben, sich freuen, Feste feiern, die Zukunft gestalten und einen zärtlichen Umgang miteinander zu haben.
* und * haben in den vergangenen Jahren Probleme gemeinsam gemeistert, Stürme durchstanden und ihre Liebe gefestigt.
Diese Liebe, die auch das Fundament für ihre Zukunft sein wird.
Die ihnen Kraft geben wird für schlechte Zeiten und ihnen die schönen Dinge des Lebens noch wunderbarer erscheinen lassen wird.
Diese Liebe, die sie auch in ihren Familien erleben und geben und in deren Schutz auch Ihr Sohn, *, heranwachsen wird.
Bewahrt sie gut, die Liebe, damit Sie euch niemals verloren geht.
Solltet ihr Sie dennoch einmal aus den Augen verlieren, sucht Sie, kämpft um Sie, den Sie ist das Fundament, der Grundstein eures gemeinsamen Lebens.
So möchte ich meine Rede mit einem Vers aus dem Hochzeitslied von Peter Hacks abschliessen:
Haben uns gesucht
Haben uns gefunden
Wollen uns suchen
Bis zur letzten Stunde
Ehekonsenserklärung
Liebes Ehepaar, liebe *, lieber *, so bleibt mir abschließend nur noch euch ab dieser Stunde eine glückliche und harmonische Ehe zu wünschen und möchte euch noch folgendes Zitat mit auf den Weg
geben:
Es ist immer ein Glück,
wenn sich zwei Menschen finden
und einander so gut verstehen,
dass sie zusammen bleiben wollen
denn das Glück geliebt zu werden
ist das höchste Gut auf Erden.
Ich darf auch noch die Grüße und Glückwünsche unseres Bürgermeisters übermitteln und möchte mich hiermit von der Hochzeitsgesell-schaft verabschieden und wünsche Ihnen allen noch einen wunderschönen Tag.

 
zurück zur Übersicht