logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (682)

Liebes Brautpaar, sehr geehrte Hochzeitsgäste, ich begrüße Sie ganz herzlich im Trauungssaal des ..... Standesamtes.

Das freundschaftliche Band, das Sie miteinander verbindet, hat Sie zu dem Entschluß gebracht, voreinander hinzutreten und vor dem Standesamt die ernsten Worte zu sagen: Ich will mit Dir gehen, ich will mein Leben mit Dir teilen.
Der Weg zum anderen Menschen führt über sie Sympathie. Wir meinen dabei, den anderen schon lange zu kennen und die Schranken, die wir uns im gesellschaftlichen Leben auferlegen, werden langsam abgebaut und an ihre Stelle tritt das, das wir Vertrauen zueinander nennen. Es ist dies jene unsichtbare Brücke, die zum Herzen des geliebten Menschen führt, mit dem Sie in Zukunft Ihr Leben teilen wollen. Dieses Vertrauen greift tiefer und findet am heutigen Tag die Krönung durch Ihr Wort JA, das Sie sich einander fürs Leben geben und das Haus Ihrer Ehe zu bauen beginnen.
Ein Zitat sagt uns: \"Die Ehe ist kein Fertighaus, sondern ein Gebäude, an dem ständig repariert & konstruiert werden muss\" und für dieses Haus sind alleine Sie die Baumeister und Sie alleine bestimmen, wie fest und wie sicher sie es bauen wollen. Wir Aussenstehenden, ihre Familie, ihre Freunde, können Ihnen hierzu nur die besten Glückwünsche übermitteln. Möge im Hause Ihrer Ehe immer Achtung und echte Kammeradschaft walten und durch Ihr sinnvolles Füreinander und Miteinander Ihnen di eschönsten Stunden in Ihrem gemeinsamen Leben bringen.

Um Ihre Ehe nun zu schließen, bitte ich Sie, sich von den Plätzen zu erheben...

(Trauformel, Ringwechsel, Ehebuchverlesung, Unterschriften..)

Liebes Ehepaar....!
Nun haben Sie ein entscheidendes Wort gesprochen. In Ihrem Wort JA liegt Ihr gemeinsamer Lebensweg. Mögen alle Ihre Wünsche, die Sie in Ihrem Herzen tragen durch Ihr gemeinsames Streben in Erfüllung gehen!
Wenn Sie auch heute froh und glücklich sind, so vergessen Sie nicht, dass dieser Festtag vorüber und das Leben weitergeht. Es wird Ihnen neben vielen frohen Stunden auch traurige Stunden bringen, neben Freude und Glück auch so manches Leid. Da muss sich dann Ihre Liebe bewähren und Sie sollen der gute Kammerad für das Leben sein und es soll wahr werden, dass Sie nicht glücklich sein, sondern sich vielmehr glücklich machen wollen.

Ich schließe die Trauung mit folgendem Zitat:
\"Das große Geheimnis einer glücklichen Ehe besteht darin, alle Katastrophen als Zwischenfälle und keinen Zwischenfall als Katastrophe zu sehen\".

In diesen Sinne wünsche ich Ihnen das Allerbeste für Ihre gemeinsame Zukunft.



 
zurück zur Übersicht