logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (694)

Für geschiedene Paare, die einander wieder heiraten

Sehr verehrtes Brautpaar, geschätzte Verwandte, Bekannte und Freunde des Brautpaares.

Ich darf Sie hier im Standesamt .......... recht herzlich begrüßen.

Ich möchte meine heutige Trauung mit einem Zitat aus dem kleinen Buch der Zärtlichkeiten von Wilfried Heine beginnen, von dem ich glaube, dass es sehr gut für Sie passt.

Ich will - jeden Tag ein Stück mit dir gehen - dir etwas geben dir sagen, wie froh es mich macht an deiner Seite zu leben, Deine Liebe, deine Zuneigung und dein Verständnis zu spüren.

Ich finde, dass dieser Vers sehr aussagekräftig ist, er soll aber auch ein Wegweiser für Ihr weiteres gemeinsames Leben sein.

Sie haben sich nach zeitweiliger Trennung und nach reiflicher Überlegung wieder dazu entschlossen, den gemeinsamen Weg erneut zusammen zu gehen.

Im Leben wiederholt sich nichts, und auch scheinbare Wiederholungen sind immer etwas Neues, etwas Beginnendes. So ist auch Ihre Ehe, die Sie heute hier eingehen wollen weder menschlich noch rechtlich die Fortsetzung Ihrer früheren Gemeinschaft, sondern der Beginn eines neuen Lebensabschnittes.
Sie sind auch nicht mehr die gleichen Menschen wie damals, als Sie Ihre erste Ehe schlossen. Sie tragen zwar noch viele Äußerlichkeiten Ihres früheren Lebens, aber innerlich haben Sie sich geändert. Sie haben eine andere Einstellung zu den Erfordernissen der Zeit und des Lebens gewonnen.
Ganz anders treten Sie wohl auch dem Menschen gegenüber, mit dem Sie sich nach zeitweiliger Trennung auch vor dem Gesetz wieder verbinden wollen. Wie viele schwere Stunden mögen wohl dieser Erkenntnis vorausgegangen sein, ehe Sie wussten, das ist der Mann, das ist die Frau, mit der ich glücklich werden kenn.

............ und dann mit dem normalen Trauungstext fortsetzen.
 
zurück zur Übersicht