logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (703)

Vor dem eigentlichen Ja-Wort möchte ich Ihnen noch einige Gedanken bzw. eine kleine Geschichte mit auf Ihren gemeinsamen Lebensweg geben.

Ein Professor stand vor seiner Klasse und hatte einige Sachen vor sich liegen. Als die Vorlesung begann, legte er vorsichtig größere Steine in ein Glas bis dieses gefüllt und es unmöglich war, noch einen weiteren Stein hinein zu legen. Dann fragte er die Studenten, ob sie glaubten, dass das Glas voll wäre.
Sie stimmten zu, das Glas wäre wohl voll.

Dann nahm der Professor kleine Kieselsteinchen, und ließ sie mit Sorgfalt in das Glas rieseln. Natürlich sickerten die Kieselsteinchen zwischen den Steinen hindurch bis zum Glasboden und füllten den Raum zwischen den großen Steinen. Dann fragte er die Studenten erneut, ob das Glas nun voll wäre Sie stimmten wiederum zu.

Der Professor lachte und holte nun eine Tüte mit Sand, die er in das Glas streute, während er es leicht schüttelte. Natürlich füllte der Sand alle Zwischenräume zwischen den großen Steinen und den Kieselsteinen aus.

\"Nun\", sagte der Professor zu seinen Studenten, \"ich möchte, dass sie erkennen, dass dieses Glas wie ihr Leben ist!
Die Steine sind die wichtigsten Dinge im Leben: Ihre Familie, Ihr Partner, Ihre Freunde, Ihre Gesundheit -Dinge, die, wenn alles andere wegfiele und nur sie übrig blieben- Ihr Leben immer noch erfüllen würden.

Die Kieselsteine sind andere, weniger wichtige Dinge, wie z.B. ein neues Zuhause, Ihr nächstes Urlaubsziel oder Ihre gemeinsamen beruflichen Pläne.

Der Sand symbolisiert die ganz kleinen Dinge im Leben, das Alltägliche.

Wenn Sie den Sand zuerst ins Glas füllen, bleibt kein Raum für die Kieselsteine oder die großen Steine. So ist es auch in Ihrem


Leben. Wenn Sie all Ihre Energie für die kleinen und unbedeutenden Dinge im Leben aufwenden, haben Sie für die großen und wichtigen keine Energie mehr übrig!

Achten Sie zuerst auf die großen Steine; sie sind es, die wirklich zählen! Der Rest ist nur Kiesel und Sand!

Soweit die Geschichte.

Liebes Brautpaar,

Sie beide haben bewusst entschieden, sich heute hier das gemeinsame Ja-Wort zu geben. Sie entscheiden damit auch, Ihren Lebensweg als zwei einzigartige und einmalige Menschen nun gemeinsam Seite an Seite zu gehen.

Im Sinne der gerade gehörten Geschichte werden Sie nun ihre beiden Lebensgläser gegenseitig auf eine wertvolle und wundervolle Weise füllen können.
Ihre tiefe Liebe zueinander, das Vertrauen zu Ihrem Partner und das Vertrauen in eine gemeinsame glückliche Zukunft werden ebenso die großen Steine in Ihren Gläsern sein wie besondere Ereignisse, die Sie gemeinsam erleben werden und die Ihr Leben als Paar bereichern.

Sie vertrauen einander und trauen Ihrer Beziehung zu, mit allem fertig zu werden. Sie sehen den Weg, der vor Ihnen liegt und der so manchen großen Stein für Sie bereithält.

Mancher dieser großen Steine wird für Sie wunderschöne Momente voller Glück und Harmonie bedeuten.

Andere Steine werden Ihnen Mühsal und Misslichkeiten bringen, die Sie aber im Vertrauen auf die Kraft Ihrer Liebe bewältigen können. Vielleicht wird auch so mancher große Stein von Konflikten geprägt sein, die Sie miteinander lösen werden, weil Sie Geduld miteinander haben und die Perspektive des anderen in Ihr eigenes Denken und Handeln einbeziehen.



Zwei Menschen, die sich lieben, nehmen den anderen so, wie er ist. Sie akzeptieren auch die Schwächen des Anderen, aber sie sehen vor allen Dingen das, was in ihm steckt. Sie halten aneinander fest, weil Sie überzeugt sind, miteinander auf dem richtigen Weg zu sein.
Die kleinen Kieselsteine in Ihren Gläsern mögen vielleicht Ihr Zuhause, Ihre Urlaubsziele oder auch gemeinsame Träume und Interessen sein, deren Erfüllung Ihnen nun zusammen mit gemeinsamer Kraft gelingen wird.

An einer Stelle denke ich hatte der Professor aus der Geschichte allerdings nicht Recht:
Auch die winzigen Sandkörner sind in einer erfüllten Beziehung ein wichtiger Teil. Ihr Eheleben wird von den Details, die Sie sich füreinander einfallen lassen und spontan zu geben bereit sind, reicher gemacht.

Und dabei meine ich nicht in erster Linie die materiellen Dinge, sondern eher die Dinge, die man nicht kaufen kann: ein ernstgemeintes liebes Wort, ein echtes Kompliment, eine Zärtlichkeit.
Diese zwei mit gegenseitiger Liebe, Vertrauen und Zuversicht gefüllten Gläser werden Ihnen dann auch in den schwierigen Situationen Ihres gemeinsamen Lebens, die es von Zeit zu Zeit geben wird, hilfreich sein. Sie werden darin die Kraft finden, gemeinsam Schwierigkeiten zu überwinden und Krisen zu meistern.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen beiden, dass es Ihnen gelingen möge, Ihre beiden Gläser auf eine einzigartige und wundervolle Weise zu füllen und darf Sie nun bitten zur Abnahme des Eheversprechens aufzustehen.

 
zurück zur Übersicht