logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (704)

Sehr geehrte Frau …., sehr geehrter Herr ….,

ich begrüße Sie, Ihre Familie und Hochzeitsgäste ganz herzlich hier im Trauzimmer der Stadt .............. und freue mich, dass ich Sie ein kurzes Stück aus Ihrem bisherigen Leben hinaus in ein neues Leben als Ehepaar begleiten darf.

Sie haben sich kennen gelernt und im Lauf der Zeit festgestellt, dass Sie in dem Anderen den Menschen gefunden haben, mit dem Sie Ihr Leben teilen möchten. Sie haben sich als Partner schätzen und lieben gelernt und festgestellt, dass Sie gut zueinander passen. So wollen Sie mit dem heutigen JA-Wort Ihre Partnerschaft und Ihre Liebe zueinander bekräftigen und Ihre Ehe-Lebensgemeinschaft begründen.

Gerne würde ich Ihnen heute ein Rezept für eine glückliche und harmonische Ehe mit auf den Weg geben. Leider ist mir dieses Rezept aber nicht bekannt, denn nur Sie beide allein kennen Ihre Wünsche, Vorstellungen und Träume von Ihrem Eheleben. Meiner Meinung nach sollten Sie aber diese wichtigen Zutaten auf jeden Fall berücksichtigen:

Respektieren und akzeptieren Sie einander so wie sie sind
• nicht nur mit Ihren guten Eigenschaften, Ihren Stärken und Talenten, sondern auch mit Ihren Schwächen, Fehlern und so manchen Macken, die ja jeder von uns hat? Wenn wir alle perfekt wären, wäre das auf Dauer doch sehr langweilig.

Schenken Sie einander immer wieder neu Ihre Liebe und Ihre Aufmerksamkeit
• auch noch in den nächsten 20, 30 oder 40 Jahren!

Vergessen Sie nicht Ihre Phantasie
• stellen Sie sich immer wieder vor, was Sie an einander so liebenswert finden, dass Sie sich sagen, das ist die Frau mit der ich mein restliches Leben verbringen möchte, das ist der Mann mit dem ich mein restliches Leben verbringen möchte.

Pflegen Sie immer Ihren Zusammenhalt und haben Sie Geduld mit einander
• treffen Sie wichtige Entscheidungen gemeinsam und nehmen Sie sich viel Zeit für Gespräche. Versuchen Sie Kompromisse zu finden, die Ihnen beiden gerecht werden, denn sie beide sind und bleiben zwei gleichberechtigte Partner. Wenn Sie dies mit Humor und einem Lachen angehen, dann wird es Ihnen sicher leichter gelingen.

Sehen Sie den Wechsel der Ringe außerdem nur als Symbol für Ihre Ehe und denn Sie werden nicht Eigentum des Anderen, sondern bleiben zwei eigenständige Persönlichkeiten
• versuchen Sie sich gegenseitig so weit loszulassen, dass jeder von Ihnen auch im Laufe der Ehe die Möglichkeit hat, seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln, sie wachsen und reifen lassen zu können. Denn werden Sie auch noch in einigen Jahren etwas Neues an der Partnerin und am Partner entdecken können.

Ich als Ihre Standesbeamtin kann Ihnen leider auch keine Garantieurkunde für eine glückliche und harmonische Ehe überreichen, ich kann Ihnen nur von Herzen wünschen, dass es Ihnen immer gelingt Ihre Liebe zueinander zu pflegen und zu erhalten, dass Sie nie das Vertrauen ineinander zu verlieren, so dass Sie das begründen was das Gesetz eine Lebensgemeinschaft nennt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie sehr viele glückliche und harmonische Ehejahre mit einander verbringen dürfen und auch noch in 20, 30 oder 40 Jahren das Bedürfnis haben „JA“ zu einander zu sagen.
 
zurück zur Übersicht