logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (59)
Erwartungen, Hoffnungen und Wünsche

Sie beide brachten heute neben der festen Absicht, die Ehe miteinander einzugehen, auch Ihre Erwartunge, Hoffnungen und Wünsche an die künftige Lebensgemeinschaft mit. Nehmen wir einmal an, diese Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen sind in einem Paket enthalten, welches Sie heute symbolisch mitgebracht haben.
Nun verbietet es sich für uns Außenstehende, Kenntnis von Ihren höchstpersönlichen Beweggründen zu erhalten. Sie beide werden dieses symbolische Paket zu Hause öffnen und feststellen, was alles darin enthalten ist.

Hier und jetzt möchte ich versuchen, zu diesem Inhalt des Paketes etwas zu sagen. Manches, vielleicht vieles wird da bei Ihnen beiden übereinstimmen. So etwa der Wunsch Kinder zu bekommen, sich ein schönes zu Hause einzurichten, sich ein eigenes Häuschen zu bauen oder zu kaufen. Des weiteren möchten Sie gemeinsam verreisen, mit Freunden ausgehen und auch sonst die Freizeit mit Sport- oder Kulturveranstaltungen gemeinsam planen.

Nach aller Erfahrung werden Sie in dem Paket aber auch unterschiedliche, ja vielleicht gegensätzliche Auffassungen finden. Sollte man nun resignieren, wenn scheinbar unüberbrückbare Gegensätze erkennbar werden, oder sollte man das Problem einfach übergehen und ausklammern? ------ Ich denke nein, und das sage ich aus Überzeugung, Resignation ist hier nicht angebracht. Zum einen gehen Sie beide mit der festen Absicht in die Ehe, alles zu besprechen, keine Probleme zuzudecken und sich bei unterschiedlichen Auffassungen entgegen zu kommen.
Bei näherem Hinsehen stellt man zum anderen oft fest, wie nahe scheinbar Gegensätzliches zueinander steht. Schließlich lebt eine Ehe, bei der doch Menschen sich miteinander verbinden und gemeinsam engagieren, von den kleinen und großen Unterschieden, wie sie im Leben allemal vorkommen. Nicht von ungefähr sagt der Volksmund \"Gegensätze ziehen sich an.\"

Selbstverständlich wollen wir dabei nicht vergessen, dass völlig abwegige oder überspannte Vorstellungen sowohl im Leben als auch in der Ehe zu Konflikten führen können. In solchen Fällen zeigt sich, wie gefestigt Ihre Beziehung, wie groß das gegenseitige Vertrauen gewachsen und die Zuneigung gestärkt ist. Hier steht die Ehe auf dem Prüfstand. Doch mit Behutsamkeit, Ruhe und Zuversicht geht man auch hier gemeinsam hindurch.
 
zurück zur Übersicht