logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (719)

Wertes Brautpaar,
bevor ich zum eigentlichen Teil meiner Amtshandlung komme. möchte ich noch ein paar persönliche Worte an Sie richten:
Heute ist der Tag gekommen an dem sie beide offiziell zu einander ja sagen. Es freut mich ganz besoners daß sie dies bei uns tun.

Wertes Brautpaar,
sie sind vermutlich wie auch ich ein bisschen aufgeregt angesichts der Formalitäten die jetzt vor ihnen liegen. Aber sie blicken auch erwartungsvoll und glücklich in die Zukunft.
Vielleicht verspüren sie nicht nur Glück und erwarten was auf sie zukommt freudig. Sondern sie sind auch ein bisschen unsicher wie es weitergeht obwohl sie sich lieben und sich vertrauen.
Immerhin markiert dieses offizielle Ja Wort den Beginn eines neuen Lebensabschnittes.

Wenn sie also ein bisschen unsicher sind, sollten sie sich das ruhig eingestehen. Denn es ist ja ganz normal, neben Freude oder Stolz auch so etwas wie Leere zu verspüren wenn ein Ziel erreicht wurde. Das eröffnet zudem die Chance, diese Leere mit neuen Zielen und Inhalten zu erfüllen. Mit Zielen die sie von nun an gemeinsam erreichen wollen und mit Inhalten die ihr Eheleben ausmachen.
Liebe und Freundschaft sind wie ein Echo, sie geben zurück, was sie erhalten.
Und was für Liebe und Freundschaft gilt, das gilt natürlich auch für die Ehe die ja auf Liebe und Freundschaft basiert. In der Ehe ist es ein Geben und ein Nehmen.
Beide Partner geben sich viel, weil sie sich mögen. Sie geben sich viel, weil sie den anderen wichtig nehmen und deshalb bekommen beide auch viel zurück.
Weil sie vom anderen viel bekommen können sie dem Leben gut gegenübertreten. In einer funktionierenen Partnerschaft werden auftauchende Probleme und Schwierigkeiten leichter überwunden.

Der Dichter Matthias Claudius schrieb einst an seine Frau:
Ich war wohl klug, dass ich dich fand.

Das ist vielleicht das beste was Eheleute zu Beginn und während einer Ehe einander sagen können.
Wertes Brautpaar,
sie gehen künftig den gemeinsamen Weg um miteinander die kleineren und größeren Aufgaben die das Leben ihnen stelle wird zu lösen.
Ich wünsche ihnen beide, dass ihnen immer das Glück beschieden sein möge, das zu einer harmonischen Ehe gehört.

Liebe kennt keine Grenzen, heißt es in einem Sprichwort.
Denn Liebe bedeutet die Wünsche des anderen wichtig zu nehmen undfüreinander da zu sein.
Eine kleine Geste, ein liebevoller Blick oder ein nettes Wort, eine kurze Berührung gegen der Seele Kraft.
Liebe bedeutet zuzuhören, Anteil zu nehmen zu trösten und zu beschenken.
Liebe ist der Grund eine Ehe einzugehen.
Sie ist das Fundament, dass eine Ehe über alle Schwierigkeiten hinweg sicher trägt.
Es sind nämlich nicht die großen Taten, die sie fürs Leben zusammenschweißen, sondern viel mehr die unscheinbaren Gesten, diese kommen in einem Gedicht von Wiebke Herich zum Ausdruck.
Nur einen Augenblick Zeit haben
Für ein Gespräch
Für ein Händedruck
Für ein Lächeln
Nur einen Augenblick Zeit haben
Für den Anderen
Für seine Gedanken
Für seine Ängste
Für seine Freude
Diese kleinen Augenblicke Zeit halten Ihre Beziehung immer lebendig.
Lassen sie di Faszination füreinander bis ins hohe Alter überdauern.
Ich wünsche ihnen, dass alles was ihnen im Leben widerfährt, sie gemeinsam bewältigen können und dass es viele Stunden des Glücks gibt die sie gemeinsam genießen können Auch in einem kuzen Augenblick.


 
zurück zur Übersicht